Eisenmangel - nicht über Ernährung aufnehmbar

Themenstarter
Beitritt
27.08.04
Beiträge
28
Meine Freundin hat Eisenmangel und laut Arzt kann ihr Körper es nicht über das Essen, respektive mit dem Magen, aufnehmen. Da sie sehr oft müde ist geht sie nun alle zwei Wochen zum Arzt und lässt sich ein Serum mit Eisen direkt ins Blut spritzen (ich kenne das Produkt leider nicht). Die Besuche dauern jeweils etwa zehn Minuten und kosten CHF 100.- ... obwohl die ja kein flüssiges Gold spritzen.
Kennt jemand ein günstiges Produkt, eine Alternative, die man sich selbst verabreichen kann ?!?!?
Aber viel wichtiger: Was könnte die Ursache des Eisenmangels sein?

~0
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
132
Hallo Banks,

hat Deine Freundin explizid Eisenmangel oder zuwenig rote Blutkörperchen .
Ist Deine Freundin nicht krankenversichert und/oder muss man in der Schweiz
generell die Kosten des Arztbesuches selbst tragen?
Bei zuwenig roten Blutkörperchen sollte der Hämatologe Untersuchungen machen,
und eventuell Vitamin B12 spritzen.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.04
Beiträge
28
Hallo Spatz
Gemäss Arzt hat sie wirklich Eisenmangel. Dies stellte sich bei einem Bluttest wegen Zeckenbiss heraus. Anscheinend soll der Eisenmangel aufgrund einer Magenfehlfunktion bestehen. Der Arzt sagt, sie könne essen was sie wolle, aber ihr Magen sei nicht in der Lage das Eisen aufzunehmen. Und heute kam noch heraus, dass ihre Mutter das Problem an sich selbst kennt, hat es nur nie erwähnt.... %). Also anscheinend vererbt. Ich kann mir nur nichts genaues darunter vorstellen. Kann das an der zusammensetzung der Magensäfte liegen, an Enzymen, an fehlenden Zellen.... ???
Das mit dem finanziellem wird wohl schon über die Krankenkasse laufen, aber bei solchen Kosten für eine Spritze, welche ja auch eine Assistentin, oder meine Freundin selbst setzen könnte, war ich ziemlich baff. Und da unser Kassensystem ja arg am kränkeln ist, wäre allen geholfen, wenn es eine günstigere Alternative gäbe.

Grüsse nach Ulm
Banks
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo Banks,
Unter Blutarmut (Anämie) versteht man einen Mangel an roten Blutkörperchen oder an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin). Hauptaufgabe der roten Blutkörperchen ist es, Sauerstoff von der Lunge zu den verschiedenen Geweben des Körpers zu transportieren.

Eine Anämie-Ursache, neben chronischen Blutungen, stellt der Mangel an Vitamin B12 dar. Neben den roten Blutkörperchen benötigen auch die Nervenzellen dieses Vitamin. Daher verursacht ein Vitamin-B12-Mangel auch Symptome am Nervensystem, wie etwa Nervenentzündungen
http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/blutarmut_b12.htm

Bei Deiner Freundin müßte klar sein, ob sie nun einen Vitamin-B-Mangel hat , der mit dem fehlenden Intrinsic Factor zusammenhängt. Dazu muß man wohl den Vitamin-B-Status machen lassen und eine Magenspiegelung :? :( . Auf jeden Fall würde ich mich erst einmal sehr genau darüber erkundigen, ob der Arzt mit Eisenspritzen richtig liegt und nicht eher Vitamin-B-Spritzen richtig wären.

Gruß,
Uta
 
Beitritt
04.09.04
Beiträge
3
hallo banks
ich habe vor ca. 2 jahren sehr gute nahrungsergänzungen kennengelernt und nehme diese täglich. unter anderem auch ein eisenprodukt. es basiert auf natürlicher grundlage und ist eine kautablette. seit dieser zeit, wo ich diese nahrungsergänzungen zu mir nehme, habe ich z.b. noch nie wieder eine erkältung gehabt.
ich, für meinen teil, schwöre auf diese nahrungsergänzungen und kann sie nur empfehlen. war vor ein paar wochen beim arzt zum check. selbst der arzt war verblüfft, da ich in jedem bereich die optimalsten werte bekommen habe.
stehe gerne , für weitere informationen, zur verfügung.
gruss claudia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
hallo glasfee,
warum schreibst Du den Namen dieser wundersamen Firma nicht gleich hier auf`? Dann kann sich jeder selbst informieren, ohne den Weg über Dich gehen zu müssen...
Gruß,
Uta
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Glasfee,

schließe mich Uta an. Bitte schreibe mehr zu dem Nahrungsergänzungsmittel in dem Thread über Nahrungsergänzungen (findest du in der Rubrik "Ernährung"). Würde mich sehr freuen!
 
Oben