Einige Fragen zur Calciumaufnahme/Calciumsupplementation

Themenstarter
Beitritt
08.03.12
Beiträge
23
Einige Fragen zur Calciumaufnahme/Calciumsupplementation


Ich habe einige Texte gefunden, wo es hieß, daß sich die Calcium und die Magnesiumaufnahme gegenseitig behindern würden. Einiger dieser Texte schienen wirklich "wissenschaftlich" bzw. gut recherchiert zu sein. Magnesium sollte ein Calciumantagonist sein.
Nach längerem Suchen und mit der Hilfe einiger Foren, scheint es jetzt zumindest so, als ob man Calcium und Magnesium doch zusammen nehmen könnte und es dabei keine Probleme gibt.

Scheinbar gibt es aber noch eine ganze Menge anderer Dinge, die die Calciumaufnahme behindern könnten. Leider finde ich immer nur Angaben der Stoffe, mit denen es Probleme geben könnte, aber leider keine Erklärung dafür.
Beispiel:
Die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung wird, wie bei vielen Mineralien, durch das gleichzeitige Vorhandensein anderer Stoffe im Essen in unterschiedlichem Umfang gestört. Zu den Trägern solcher behindernden Substanzen gehören: Kaffee, Kakao, Schokolade, Rhabarber, Spinat, phytatreiche Getreide, Cola, Limonade, alkoholische Getränke und fettreiche Wurst. Auch die Einnahme einiger Medikamente oder von Nahrungsergänzungen mit Eisen oder Magnesium kann die Resorption von Calcium verschlechtern; desgleichen gilt vermutlich für den Konsum von Zigaretten.
Wo ist denn das Problem mit z.B. Kaffee? Ist es Coffein oder was könnte die Calciumaufnahme behindern? Wo ist das Problem bei Kakao und Schokolade?
Wenn ich also Milch trinke, würde ich Calcium aufnehmen und wenn ich Kakaopulver einrühre, gibt es Probleme?
Was machen Zigaretten? Diese sind ja vermutlich auch problematisch bei der Aufnahme einiger Vitamine. Aber was genau verursacht das?
Was ist mit den anderen Sachen wie Spinat odr dem Getreide? Wieso Cola oder Limo?
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand erklären könnte, inwiefern das die Calciumaufnahme stören kann. Vermutlich handelt es sich bei jedem dieser Nahrungsmittel um einen anderen Inahltstoff, der die Calciumaufnahme stört? Ich sehe keine Gemeinsamkeit.

Aber wenn das wirklich so stimmt (und es sind ja recht viele Lebensmittel, die die Aufnahme behindern sollen), dann wäre es wohl das Beste, Calciumsupplemente nicht zusammen mit einer Mahlzeit einzunehmen. Wäre es dann am besten, Calcium ca. 1 Stunde vor oder nach dem Essen einzunehmen?
Sollte Calcium generell nur auf nüchternen Magen eingenommen werden oder gibt es vielleicht auch Stoffe, die für eine bessere Aufnahme sorgen könnten? Dann wäre es vielle´icht gut, wenn man Calcium z.B. mit Vitamin C (keine Ahnung, ob das wirklich so ist) oder irgendwas anderem einnehmen sollte?
Was ist mit Vitamin D? Das ist ja oft in Calciumpräparaten enthalten. Hat das was mit der Aufnahme des Calciums zu tun oder mit der Speicherung bzw. mit der Einlagerung in Knochen?
Da Vitamin D ja ein fettlösliches Vitamin ist, könnte man dieses wohl leicht überdosieren. Ich weiß nicht, wieviel Vitamin D normalerweise mit der Nahrung aufgenommen wird. Aber eventuell sind Calcium-Präparate mit zusätzlichem Vitamin D gar nicht so gut für Jedermann. Weiß jemand dazu Genaueres?


Wie sieht es mit der Bioverfügbarkeit der verschiedenen Calciumverbindungen aus? Ist das genauso wie mit dem Magnesium? Organische Salze wie z.B. Citrat können schnell aufgenommen werden, während anorganische Salze sehr lange (eventuell sogar mehrere Tage) zur Aufnahme brauchen. Ist das richtig?

Ich dachte auch immer, daß Milch trinken gut wäre wegen dem Calciumgehalt. Dann habe ich aber auch wieder gelesen, daß die Milch einige Stoffe enthält, die die Calciumaufnahme behindern.
Früher hieß es immer, Milch wäre gut für die Calciumaufnahme. Dann habe ich Texte gesehen, die hinterfragt haben, ob Calcium überhaupt effektiv aus Milch aufgenommen werden kann.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist man zu dem Schluß gekommen, daß Calcium aus Milch in jedem Fall aufgenommen werden kann, aber daß die Absorption langsamer als z.B. aus Mineralwasser abläuft. Stimmt doch so oder ist man mittlerweile wieder zu einem anderen Schluß gekommen?
 
wundermittel
Beitritt
04.01.07
Beiträge
809
Hallo timm,

ich ergänze Calcium seit vielen Jahren und interessiere mich natürlich für hemmende und fördernde Faktoren. Das einzige, was ich dabei gefunden habe, ist, dass Calcium die Aufnahme anderer Stoffe bremsen kann. Z.B. Zink. Calcium und Zink sollte man deshalb nicht gemeinsam nehmen. Sonst ist mir kein Problem bekannt.

Und ich nehme Ca mit den Mahlzeiten.

Und ja, Citrate werden gut aufgenommen.

Viele Grüße
Baffo
 
Oben