Doch nicht Super-Size-Me?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.872
In Fredrik Nyström wandelte sich Faszination langsam zu Ärger. Der schwedische Mediziner saß im Kino und ließ sich von einer Tortur unterhalten, der sich ein 33-Jähriger freiwillig für einen Dokumentarfilm unterworfen hatte: ,,Super Size Me‘‘ von Morgan Spurlock...

Doch dann stieg Ärger in Nyström auf, als er damals 2004 im Kino saß: ,,Mich hat enttäuscht, dass dieser spannende Selbstversuch nicht mit wissenschaftlich korrekten Methoden gemacht wurde.‘‘ Der Effekt, den die Fast-Food-Kur auf Spurlock hatte, sei deshalb höchstens von anekdotischem Wert. Zumal es Zweifel gebe, dass bei ,,Super Size Me‘‘ alles mit rechten Dingen zugegangen ist...


6600 Kilokalorien pro Tag
Nyström schickte sich an, es besser zu machen: Er wiederholte das Fress-Experiment, gab ihm einen wissenschaftlichen Rahmen und betrat damit Neuland: Gesunde, schlanke Menschen, die im Namen der Forschung systematisch gemästet werden, das hat die moderne Ernährungswissenschaft lange vermieden.

Das vorläufige Ergebnis verblüfft: ...
www.sueddeutsche.de/gesundheit/artikel/870/100770/

Guten Appetit! :eek:)
Uta
 
Oben