Der Aluhut bzw. Aluhutträger: Definition, keine Diskussion

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.535
Aluhut ist eines der neuen Wörter, die in den Corona-Zeiten entstanden oder evtl. auch wiederentdeckt wurden. Aluhutträger ist eine (ab)wertende Bezeichnung für Menschen, die z.B. von einer Verschwörungstheorie überzeugt sind und diese dann vertreten.
... Verschwörungstheoretiker etwa, die sich in diesen Zeiten rasant zu vermehren scheinen, werden neuerdings als "Aluhüte" verspottet, korrekterweise müsste man sie zumindest Aluhutträger nennen. Diese Kopfbedeckung gilt als Erkennungsmerkmal für Verwirrte und geistig Versprengte, sie übt auf rational denkende Menschen in etwa dieselbe alarmierende Wirkung aus wie ein einsamer Koffer im Flughafenterminal. ...

Es geht mir hier nur um die prinzipielle Definition von "Aluhut" und "Aluhutträger", nicht um eine Diskussion des Begriffes. Mein Eindruck ist, daß der Begriff immer häufiger benutzt wird und die Bedeutung aber immer unklarer wird.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu O.,
... Es geht mir hier nur um die prinzipielle Definition von "Aluhut" und "Aluhutträger", nicht um eine Diskussion des Begriffes. Mein Eindruck ist, daß der Begriff immer häufiger benutzt wird und die Bedeutung aber immer unklarer wird...
stimmt...

In dem von Dir verlinkten Artikel wird auch der quasi "Erfinder" dieser "Ad-hoc-Abschirmung" genannt:
zeit.de/kultur/2017-06/verschwoerungstheorien-aluhut-kulturgeschichte/komplettansicht
Die positive Umdeutung könnte etwa gelingen, indem man die Symbolik des Aluhuts zurückführt auf dessen geistigen Erfinder, den britischen Biologen Julian Huxley (1887-1975), immerhin Mitbegründer der Unesco, Verhaltensforscher und bekennender Atheist und Bruder des Schriftstellers Aldous Huxley. (Höchstwahrscheinlich kein Irrer also.) Julian Huxley hat sich wie sein Bruder schriftstellerisch betätigt und 1927 eine fantastische Science-Fiction-Geschichte geschrieben, die den Titel Der Gewebekulturen-König trägt (The Tissue-Culture King) und den ersten Aluhut der Kulturgeschichte vorstellt.
In dieser kurzen Erzählung landet ein britischer Forschungsreisender in einem afrikanischen Land, das von einem König regiert wird, der mithilfe von genetischen, evolutionsbiologischen Experimenten seine Bevölkerung optimiert und dabei die Technik der Telepathie entwickelt. Was eine wissenschaftliche Errungenschaft sein könnte, entpuppt sich schnell als Werkzeug zur Kontrolle des Fußvolks, das mithilfe telepathischer Wellen kontrolliert und in seiner Denkfreiheit gegängelt wird. Auch der Brite sieht sich im Sog der Gedankenmanipulation gefangen und kann sich nur mithilfe einer technischen Raffinesse befreien, nämlich indem er sich einen Aluhut bastelt und ihn während eines Fluchtversuchs aufsetzt, um die manipulativen Gedanken des Königs von sich zu weisen. Und es funktioniert: Die telepathische Strahlung perlt ab, der Protagonist kann ausbrechen und sich in die Freiheit retten, eben dank der isolierenden Funktion seiner Kopfbedeckung.
In der jüngeren Kulturgeschichte gibt es nur wenige Beispiele, in denen der Aluhut verhältnismäßig positiv wegkommt und in dem seine wahre Qualität symbolisch korrekt dargestellt wird. Dazu gehört etwa die Netflix-Serie Better Call Saul. Dort wird in einer Nebenhandlung gezeigt, wie Chuck, der ältere Bruder des Winkeladvokaten Jimmy McGill, sich vor elektromagnetischer Strahlung fürchtet, deswegen seine Arbeit als Kanzleieigner niederlegt und sich in einem komplett isolierten und lichtundurchlässigen Aluhaus verbarrikadiert.
Wenn er denn den Schutzraum verlässt, dann nur mit einer Aludecke über dem Kopf oder in einem Anzug, in den ein Futter aus Alufolie eingenäht ist. Wie der Zufall es will, ist ausgerechnet dieser verirrte Anwalt der erfolgreichere und auch klügere der beiden Brüder. Er ist ein Querdenker, der seine Intelligenz mit einer Prise Übersensibilität bezahlt. Sein Wahn ist kein Resultat von Dummheit, sondern von Scharfsinn. Diesen Unterschied zu erkennen, darin liegt die Kunst unserer Zeit.


Ich kann mich auch noch an den Kino-Film "Signs" (Wikipedia) mit Mel Gibbson erinnern, indem sich seine Kinder mit tatsächlichen Aluhüten vor den gedankenlesenden Aliens (kleine graue außerirdische Männchen) zu schützen versuchten, Trailer:

youtube.com/watch?v=dUw26F0WfLg


Es ist ja nie sinnvoll, bestimmte Begriffe/Bezeichnungen derartig inflationär zu verwenden, womit die ursprüngliche Bedeutung dann auch noch verharmlost wird - zB werden von vielen Leuten diese Tage manche Menschen mit konträrer aber eben eigener Meinung über zB Gesundheits-Themen ("Corona"-Maßnahmen, Imfpungen, etc pp) oft schon "Nazis" genannt/geschimpft, obwohl die damaligen Gräueltaten dieser "Nazis" damit in keiner Weise vergleichbar sind...


Und leider, diese gewollte Abschirmung des Körpers bzw von Körperteilen - wie Huxley in seiner Geschichte noch die Aluminiumfolie bemühte, die ja als "Stoff" oder dessen "Futter" wie im im Artikel erwähnten Netflix-Film eher unbrauchbar ist - fand in den letzten Jahrzehnten quasi eine Bestätigung für entsprechend empfindliche Menschen, die sich vor bestimmten umweltverschmutzenden Einflüssen schützen müssen, wie es zB Dr Mutter anschaulich mit speziellem Abschirmstoff demonstrierte (ab ca Zeit-Code 1:25:00):

youtu.be/jqJ6RNQiLjM?t=5114


Ich denke, wir sind wohl alle der Ansicht, dass man jemanden wzB Dr Mutter nicht in jenen Topf werfen sollte, den bestimmte Leute - vermutlich absichtlich - aufgestellt haben...
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.378
In dem von Dir verlinkten Artikel wird auch der quasi "Erfinder" dieser "Ad-hoc-Abschirmung" genannt:
zeit.de/kultur/2017-06/verschwoerungstheorien-aluhut-kulturgeschichte/komplettansicht
In dieser kurzen Erzählung landet ein britischer Forschungsreisender in einem afrikanischen Land, das von einem König regiert wird, der mithilfe von genetischen, evolutionsbiologischen Experimenten seine Bevölkerung optimiert und dabei die Technik der Telepathie entwickelt.
Was eine wissenschaftliche Errungenschaft sein könnte, entpuppt sich schnell als Werkzeug zur Kontrolle des Fußvolks, das mithilfe telepathischer Wellen kontrolliert und in seiner Denkfreiheit gegängelt wird. Auch der Brite sieht sich im Sog der Gedankenmanipulation gefangen und kann sich nur mithilfe einer technischen Raffinesse befreien, nämlich indem er sich einen Aluhut bastelt und ihn während eines Fluchtversuchs aufsetzt, um die manipulativen Gedanken des Königs von sich zu weisen.
Und es funktioniert: Die telepathische Strahlung perlt ab, der Protagonist kann ausbrechen und sich in die Freiheit retten, eben dank der isolierenden Funktion seiner Kopfbedeckung.
Sehr interessant!
Damit wäre ja genau das getroffen, was einige Menschen versuchen und wollen, denen das Aluhut-Tragen als Diffamierung angehängt wird, nämlich sich ihre kritische Denk-Freiheit zu erhalten und sich zu schützen vor Manipulation durch verschiedenste Einflüsse!
Also ist der Begriff und seine Verwendung schon eine Art von Manipulation, dass man Menschen Angst einjagen will, sich ihre kritische Denk- und Gedankenfreiheit zu erhalten.
Danke für den Hinweis, alibiorangerl 🧩
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu Gerd,
gern geschehen ;)

Diese (tw absichtliche) Verdrehung, zT um 180°, von Bedeutungen findet sich ja öfters; So sind ja zB auch "Verschwörungstheoretiker-innen" (wird ja oft synonym oder gleichzeitig mit "Aluhutträger-innen" verwendet) seit geraumer Zeit jedenfalls in div Medien bzw Institutionen zu weniger oder mehr "Bösen" mutiert, obwohl die im Grunde ganz im Gegenteil nur öfter und/oder genauer/e Fragen zu div Themen stellen...

...
Ps: Ein sogenannter Verschwörungstheoretiker (Begriff wurde vom CIA aufgrund der zu kritischen Nachfragen zum Kennedy-Mord bereits damals kreiert/lanciert!) ist konsequenter Weise auch immer ein Skeptiker alias Zweifler - eben über die "offizielle" Version eines Ereignisses bzw einer Geschichte darüber; Ob es da nun eine "alternative Theorie" diesbezüglich gibt oder nicht, tut nichts zur Sache... ;)

Pps: Bitte ärgert Euch nicht über gewisse Ereignisse, wie "verschworen" die auch immer sein mochten oder auch nicht; Irgendwann kommt alles ans Licht, ob nun mit oder ohne uns... :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.378
Aluhut ist eines der neuen Wörter, die in den Corona-Zeiten entstanden oder evtl. auch wiederentdeckt wurden.
...
Mein Eindruck ist, daß der Begriff immer häufiger benutzt wird und die Bedeutung aber immer unklarer wird.
Benutzt wird es ja auch schon länger, nicht erst seit diesem Jahr, 2020. Entstanden, schriftstellerisch erfunden schon 1927 von Julian Huxley, wie gesagt wikipedia.org/Aluhut auch dort also bekannt.
Wer hat den Begriff dann in die Öffentlichkeit, und auch in öffentliche Debatten gebracht? Und wann? In welchem Zusammenhang?
Grüße🧩Gerd
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.078
Glaubt ihr das wirklich? Daß der Begriff es kritisiert oder verunglimpft, daß jemand sich sein unabhängiges Denken bewahren will?

Seht ihr nicht, daß es um etwas ganz anderes geht? Nämlich daß Leute glauben, sich ihr unabhängiges Denken mit völlig ungeeigneten, ja absurden technischen Konstruktionen bewahren zu können?
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.535
Ich glaube, dieses "nüchterne" Sehen ist in dem Moment nicht mehr möglich, wo der Kopf bzw. das Gehirn voll ist mit Theorien, die die eigenen Gedanken und vor allem Ängste beruhien und eine Möglichkeit bieten, sich selbst aus der Verantwortung zu nehmen. Das ist ja ein durchaus bekanntes Gedankenmuster/Verhalten: "die Anderen sind schuld, ich bin unschuldig und bin auf der Seite der Wissenschaft und der Wahrheit!" - so in etwa. Wenn man sich im 3. Reich die Entwicklung und Förderung der Rassentheorien ansieht und die Literatur, die daraus entstanden ist (teilweise auch schon in den 20iger Jahren), sieht man auch da dieses Verhalten.

... Für Huxley verkörperte der Aluhut die Aufforderung, wissenschaftlichen Fortschritt als ambivalenten Prozess zu begreifen, der positive sowie zerstörerische Kräfte entwickeln kann. Es kommt immer drauf an, wer den Fortschritt verwaltet: Einstein oder ein Popstar, ein Demokrat oder ein Despot.

Seit dem neuen Jahrtausend gilt der Aluhut nicht länger mehr als Autonomiesymbol, er ist sogar zum Namenspatron eines Negativ-Preises geworden, dem Goldenen Aluhut, der jedes Jahr an Menschen vergeben wird, die an besonders skurrile Verschwörungstheorien glauben und diese verbreiten.

Immer häufiger werden wissenschaftliche Erkenntnisse als Meinungen abgetan, und im Gegenzug Meinungen zu Fakten erklärt. Es müssen nur genügend Menschen der gleichen Meinung sein oder dieser zustimmen, so scheint es eine automatische Erhebung von Meinung zu Tatsachen zu geben, besonders dann, wenn die eigenen Befindlichkeiten in den Vordergrund gerückt werden. ...

Video von der Verleihung des Goldenen Aluhutes 2020:


... 2020 – was ist das für ein Jahr! Weinende Sänger, überschäumende Köche und gut gebräunte Demos prägen unser Bild der Welt dieser Tage. Wildgewordene 5G-Türme übernehmen die Weltherrschaft, die Corona-Pandemie ist nur ein Vorwand, damit Bill Gates uns alle in einer riesigen Impfkampagne zwangsverchippen kann, Kinder werden in Tunneln gefangen gehalten um ihr wertvolles Lebenselixier zu extrahieren, Menschen suchen ihr Heil in rechten Kaninchenbauten und zu allem Überfluss ist da auch noch der Heilsbringer, der Präsident der Orangen. Seid ihr alle noch zu retten? You are all Fake News!
Nun, auch im Angesicht der Pandemie, und ja vielleicht sogar gerade deswegen – und weil Gegenrede heute wichtiger geworden ist denn je – ist es wieder an der Zeit, den Award für die Verschwörungserzählungen des Jahres zu vergeben: den berühmten, berüchtigten und heiß begehrten „Goldenen Aluhut“. Traditionsgemäß in folgenden fünf Kategorien.

Die Sieger – Der goldene Aluhut 2020


Verschwörungstheorien allgemein: Die Waldorfschulen (12%, 1.031 Votes)
Politik: Donald Trump (17%, 1.378 Votes)
Medien & Blogs: BILD (18%, 1.670 Votes)
Medizin & Wissenschaften: Tierarzt Dirk Schrader (11%, 1.014 Votes)
Esoterik: Zentrum für Geistiges Heilen (18%, 1.106 Votes)

Da eine faire Abstimmung nach Angriffen auf unseren Server nicht mehr zu gewährleisten war, und um eine Verzerrung der Abstimmungsergebnisse zu verhindern, haben wir das Voting dieses Jahr vorzeitig beenden müssen und uns entschieden, die Stimmen der entsprechenden Teilnehmer nicht zu werten.
Die Sieger der jeweiligen Kategorien sind die Zweitplatzierten. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.378
Ich hatte heute Morgen auch noch weiter dazu recherchiert, Oregano, und bin auch auf diesen "Goldenen Aluhut" gestoßen von Frau Giulia Silberberger, die 2007 (mit 26 Jahren) bei den Zeugen Jehovas ausgestiegen war.
... frei assoziiert - Alu, Silber, Gold, Silberberger, Bilderberger ...

Auf ihrer Seite Glossar dachte ich noch, Glück gehabt, ohne Rudolf Steiner, auch nicht Anthroposophie, aber dann der "Preis" 2020, weil - als Begründung findet man bei wiki/Aluhut, dass ...
die Waldorfschulen die sogenannte Querdenkerbewegung unterstützen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.626
Gibt es nicht auch einen Zusammenhang Rudolf Steiner und der Theosophie von Helena Blavatsky?
Jedenfalls habe ich gehört, sie soll ja so eine Art Schutzheilige auf Esoterikmessen sein und dahingehend habe ich dann schon den Spruch gehört:
"man müsse sich einfach nur in das Zentrum der Messe begeben und seinen Aluhut genau auf die Stelle ausrichten, die bei einer Halbkugel dem Nordpol entspricht, wo sich ihr Astralköper aufhält".
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu O.,
... Das ist ja ein durchaus bekanntes Gedankenmuster/Verhalten: "die Anderen sind schuld, ich bin unschuldig und bin auf der Seite der Wissenschaft und der Wahrheit!" - so in etwa. Wenn man sich im 3. Reich die Entwicklung und Förderung der Rassentheorien ansieht und die Literatur, die daraus entstanden ist (teilweise auch schon in den 20iger Jahren), sieht man auch da dieses Verhalten...
allerdings wären grade in so einem Szenario grade jene Zweifler bzw Skeptiker nicht jene, die ohne zu hinterfragen der Masse "nachlaufen" ;)
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.535
Hallo ao,
das verstehe ich im Moment nicht. - Kannst Du das noch etwas mehr erklären?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.378
Ich hatte heute Morgen auch noch weiter dazu recherchiert ...
und auch noch das gefunden waveguard.com/aluhut von der Seite "waveguard - gesund leben ohne elektrosmog"
Wo tauchte der Aluhut zum ersten Mal auf?

Einer der frühesten Hinweise auf den Aluhut findet sich in einem Buch des Briten John G. Palfrey (1875−1945).
Er schrieb 1909 von einer „isolierenden elektrischen Vorrichtung“, die „den Kopf während des Denkens umgibt“.
Zweck sei die „Beibehaltung von Gedanken und Ideen“ sowie der Schutz vortelepathischem Aufprall“.
Wirklich von Aluminium ist in dem Zitat von Palfrey ja nicht die Rede, und auch wenn man sich mit den Quellen darunter und dem galileo-Link dort auf die Spur des Textes von Julian Huxley von 1927 begibt www.revolutionsf.com/tissue-culture-king findet man in dem englischen Text das Wort aluminium auch nicht. Von Metall ist die Rede, zum ersten mal auf Seite 7, einer Art Abschirmung daraus, hinter die man sich stellen konnte, und "caps of metal foil".
... we had discovered that metal was relatively impervious to the telepathic effect, and had prepared for ourselves a sort of tin pulpit, behind which we could stand while conducting experiments.
This, combined with caps of metal foil, enormously reduced the effects on ourselves.
Tin pulpit kann ich nicht wirklich übersetzen, tin ist Zinn, aber auch Blechdose, Konservenbüchse, pulpit kann Bugkorb, Kanzel, Schiffskanzel bedeuten. Also aus Zinn ein Rundumschutz? Oder nur wie ein Schild? Und eine Kappe aus Metall-Folie.
Von Aluminium ist auf jeden Fall nicht die Rede, Folien daraus kannte man aber 1927 schon. Vielleicht ist es gemeint....?
Viel Spaß beim Lesen, es sind 8 Seiten Text.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.535
"Tin" scheint auch Aluminium zu sein:
... "OP Tinfoil" (auf Deutsch: Operation Alufolie) ...
... Aluhut (englisch tinfoil hat) i...

"Pulpit" würde ich hier mit dem Faradayischen Käfig gleichsetzen:
... Der Alu-Hut funktioniert wie ein Faraday-Käfig ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu O.,
... Kannst Du das noch etwas mehr erklären?
ich weiß nicht, was ich da noch alles dazu schreiben soll, wenn ich daran denke, was wir bzw ich in den letzten Monaten in der Rubrik "Virusinfektionen" diesbezüglich alles gepostet habe/n - das "Zweifler bzw Skeptiker" bezog sich jedenfalls (auch) auf das (Selbst-) Zitat im hiesigen Beitrag #4...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu liebe Oregano,
Du hast allerdings auch geschrieben:
... Mein Eindruck ist, daß der Begriff immer häufiger benutzt wird und die Bedeutung aber immer unklarer wird...
und meine Links bzw deren Inhalt sind in diesem Zusammenhang zu sehen, und bitte nur damit; Dass dzt alles und überall (außerhalb dieses Forums ;) ) mit "Corona" zu tun hat, kann ich ja nix für...
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.406
Es geht mir hier nur um die prinzipielle Definition von "Aluhut" und "Aluhutträger", nicht um eine Diskussion des Begriffes. Mein Eindruck ist, daß der Begriff immer häufiger benutzt wird und die Bedeutung aber immer unklarer wird.
Vielleicht können wir versuchen, uns so gut wie möglich an das von Oregano vorgegebene Thema zu halten.

Ganz leicht finde allerdings auch ich das nicht. Denn wenn es um die Definition geht, geht es auch um womöglich verschiedene Definitionen und schon ist eine Diskussion des Begriffes in Gang.

Auch Beispiele und aktuelle Assoziationen sind dann nicht weit, der Begriff wird ja auch aufgrund der aktuellen Lage so häufig benutzt. Wobei man da ansetzen könnte und versuchen, den Begriff mehr allgemein zu diskutieren.

Gruß
Kate
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.378
Der Text von Julian Huxley stammt ja von 1927, fast 100 Jahre alt, und es ist da nicht die Rede von tinfoil, sondern nur metal foil. Stanniol heißt es dort auch nicht, an keiner Stelle, wird aber wohl auch nicht im Englischen benutzt, da heißt das tinfoil oder silver paper, Silberpapier kennen wir auch im Deutschen - ich finde es schon interessant, wann und von wem daraus eben Alu(minium) gemacht wurde.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu,
schade, dass einer meiner Beiträge ganz das Zeitliche segnete, da hätte auch nur entsprechend Unerwünschtes gelöscht werden können, denn da schrieb ich auch zu Tin aka Alu -Folie @Gleerndil worauf sich dieser dann bezog... de.wikipedia.org/wiki/Stanniol
Das Stanniol (von lateinisch stagnum, stannum, ursprünglich eine Bleisilberlegierung, später Zinn), auch Zinnfolie, ist eine dünn ausgewalzte oder gehämmerte Folie aus Zinn. Heute wird die Bezeichnung umgangssprachlich auch für Folien aus Aluminium (Alufolie) verwendet, da Produkte aus dem wesentlich kostengünstigeren Aluminium das Stanniol aus seinen Anwendungsgebieten verdrängt haben...

Weiterführend dazu: de.wikipedia.org/wiki/Alufolie, wo man ua lesen kann, dass es bereits 1905 ein (schweizer) Patent auf eine "echte" Alu-Folie gab, und eine wirtschaftlich bedeutende Verwendung wohl ab 1913 bzw 1910 begann, wie man in der englischen Wikipedia lesen kann: en.wikipedia.org/wiki/Aluminium_foil

Das Silberpapier kommt wohl noch von dieser Bleisilberlegierung (Stagnum) und Staniol (Stannum = Zinn) ist ja das ugs deutsche Wort für diese dünnen Metall-Folien anno dazumal, und dass aus dem deutschen Zinn eine englische Tin-Foil wurde, ist ja leicht nachvollziehbar;

Als das Metall dann aber keine Bleisilberlegierung respektive kein Zinn mehr war, sondern Aluminium, aber im Englischen das alte Wort dafür beibehalten wurde, ebenso;

Und so, wie es für neue Produkte noch alte Bezeichnungen geben kann, so werden Erzählungen bzw Geschichten (wzB jene von Huxley, wo es um eben jene dünnen Metallfolien geht) auch mehr oder weniger rasch auf die moderneren Bezeichnungen abgewandelt;

Vermutlich hat auch nur der Autor Kurianowicz in der Zeit (ganz oben verlinkter Artikel) aus der Metall-Folie Huxleys eine für diese Tage für alle im Deutschen verständliche Alu-Folie gemacht? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.275
Wuhu Gerd,
in Beitrag 1 von Oregano oder in #2 von mir, wo ich den Zeit-Artikel in "Komplett-Ansicht (auf einer Seite lesen)" verlinkte...
 
Oben