Covid 19 (Update 9.7.21): Weitere Erkenntnisse zur homöopathischen Hilfe bei Impfnebenwirkungen und beim sog. „Longcovid-“ bzw. „POSTCOVID-SYNDROM“.

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.291
... Inzwischen liegen Erfahrungen mit vielen weiteren Fällen von Covid 19-Impfnebenwirkungen vor. Erneut bestätigt sich im eigenen Krankengut, dass Silicea das bei weitem am häufigsten erfolgreiche Mittel ist bei Symtomen wie

  • Covid-Impf-Arm
  • Kopfschmerzen
  • Arthralgien
  • Rötungen und Schwellungen an der Stichstelle
  • Schwellung der Achsel-, submandibulären und Leisten-Lymphknoten
  • abdominelle Beschwerden und Übelkeit
  • fiebrige Zustände und Hitzegefühl des Kopfes
  • Re-Aktivierung (!) von Gewebereizungen wo zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal Entzündungen bestanden (z.B. auch frühere Epicondylitiden, Herpes zoster Effluoreszenzen oder urtikarielle Exantheme)
  • Schwindel
  • Schwäche, Erschöpfung, Fatigue-Syndrom ...

Auf jeden Fall sollte man ausprobieren, ob man so Hilfe bei Beschwerden nach Corona oder nach der Impfung bekommt.

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
12.01.04
Beiträge
650
Bei Erschöpfung nach starkem Schwitzen oder Durchfall hat Acidum Phosphoricum LM6 nach der 2. Gabe deutlich geholfen.
 
Oben