Chronische Streptokokken und Übersäuerung

Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo,

bei mir liegt ein Verdacht auf chronische Streptokokken Infektion wg. zerklüfteten Mandeln vor.
Nun plagen mich seit Jahren nicht nur starke HNO Beschwerden, sondern auch Muskel- & Gliederschmerzen, was ja bei Halsschmerzen & Erkältung nichts ungewöhnliches ist. Ich dachte aber immer, dass das dem Kampf des Organismus gegen die Erreger geschuldet ist.

Nun habe ich aber in Wikipedia bei Streptokokken unter Eigenschaften folgendes gefunden:

Kugelförmige bis ellipsoide Zellen, Durchmesser 0,5 – 2,0 µm, paarweise oder in verschieden langen Ketten angeordnet, grampositiv, nicht motil (ohne aktive Bewegung), keine Sporen bildend, einige Arten bilden Schleimhüllen. Sie sind fakultativ anaerob, aerotolerant, chemoorganotroph, fermentativ, hauptsächlich Kohlenhydrate verwertend und dabei hauptsächlich Milchsäure homofermentativ bildend, Katalase-negativ und Oxidase-negativ, nicht proteolytisch, Temperaturbereich des Wachstums und der Vermehrung >10 - <45 °C, Optimum nahe 37 °C.[2]
Streptokokken


Nun frage ich, ob ich durch deren Kohlenhydrate Verwertung und Milchsäurebildung so starke Muskelschmerzen und hohe Milchsäurewerte habe. Ich ernähre mich relativ Kohlenhydratarm, sobald ich mehr Kohlenhydrate esse, bekomme ich noch stärkere Muskelschmerzen.

Gibt es da einen Zusammenhang?
 
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
chronische Streptokokken und Übersäuerung

hallo mingus,

was heisst der verdacht liegt vor ?
dass sollte doch erstmal getestet werden ob dem so ist.
streptokoken werden mit antibiotika behandelt.

lg pucki
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
chronische Streptokokken und Übersäuerung

hallo mingus,

was heisst der verdacht liegt vor ?
dass sollte doch erstmal getestet werden ob dem so ist.
streptokoken werden mit antibiotika behandelt.

lg pucki
Wenn sie sich immer wieder in den Mandeln einnisten, ist der Erfolg
nur von kurzer Dauer. Ich habe in meinem Leben schon sehr viel Antibiotika bekommen. Deshalb steht auch bald eine OP an.

Vor 10 Jahren war der dazugehörige Anstistreptolysin-Wert bei 4 Untersuchungen innerhalb von 2 Jahren erhöht. In jüngerer Vergangenheit
habe ich bislang nur 1 Test gemacht, ebenfalls erhöht.
Die klinische Symptomatik und das Aussehen der Mandeln reichten dem Arzt für die Empfehlung einer OP.
 
Oben