Themenstarter
Beitritt
06.03.18
Beiträge
3
bei chron. Schmerzen in der HWS sollte man alte Verletzungen wie Geburts-, Schädelhirn-,Beschleunigungstraumen, Verletzungen wie starke Prellungen und-oder Frakturen im Bereich des Brustkorbes, die durchaus schon viele Jahre zurückliegen unbedingt in Betracht ziehen, auch ein Beckenschiefstand mit seinen möglichen Ursachen kann da eine Rolle spielen. Eine Ursache kann verschiedene Symtomatiken, mehrere Ursachen faber auch eine spürbare Symtomatik hervorbringen. Ebenso vielschichtig sollte auch, nach erfolgter Evaluation der möglichen Ursachen, auch die Behandlung sein.

mit freundlichen Grüßen
Art Colvert
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.263
Hallo Art Colvert,

damit hast Du sicher Recht!
Man sollte bei Schmerzen in der HWS auch an Fehlstellungen der Füsse, einen schlechten Aufbiß der Zähne usw. denken.

Und - das ist natürlich bei so einer Fragestellung wichtig: man sollte einen TherapeutIn finden, der/die sich mit solchen vielschichtigen Problemen und deren Behandlung auskennt.
Mir ist da ein gut ausgebildeter und erfahrener OsteopathIn am liebsten.

Willkommen | Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.18
Beiträge
3
Hallo Oregano,

ich freue mich über deine Antwort, jedoch würde ich noch einen Schritt weiter gehen und fragen warum der Beckenschiefstand, die Fußfehlstellung, warum der schlechte Aufbiss der Zähne weil wenn die Ursache(n) des Fehlbisses nicht in Kiefer und Zähnen liegt und die Ursache(n) der Fußfehlstellung nicht im ist der Erfolg der Behandlungen nur von kurzer Dauer oder möglicherweise auch Kontraproduktiv. Man bedenke das 3. kosmische Gesetz:
wie im Kleinen so im Großen, wie oben so unten, wie hinten so vorne, wie innen so aussen und wie im Sichtbaren so im Unsichtbaren, das hat mir in meiner Arbeit sehr geholfen.

mit freundlichen Grüßen

Art Colvert
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.263
Hallo Sven,

eine Verspannung ist bei Schmerzen doch eigentlich immer beteiligt? Es kommt dann darauf an heraus zu finden, woher die Verspannung kommt: das können psychische Anspannungen sein, aber auch Schäden an der Wirbelsäule, Giftbelastungen usw. usw. DAs heraus zu finden, ist wichtig, damit entsprechend behandelt werden kann.

... Wir haben 3 Hauptnervenstränge, die in den Armen verlaufen. Abhängig davon, welcher Nervenwurzel in der HWS betroffen ist, kommt es zu Kribbeln (Parästhesien), Taubheit (Anästhesien) oder manchmal sogar zu Kraftverlust (Paresen) in bestimmten Bereichen des Arms. Man bezeichnet diese Erscheinungen oft als radikuläre Symptome. Ein typisches Beispiel ist ein Bandscheiben-Vorfall im übergang HWS zu BWS, der ein starkes Kribbeln im Kleinfinger und mindestens in der Hälfte des Ringfingers bewirkt. Das Beschwerdebild ist nachts öfters verstärkt und verschlimmert sich, wenn man den Kopf in den Nacken legt. Zahlreiche Studien belegen, dass eine Operation in 95% aller Bandscheiben-Vorfälle nicht erforderlich ist. Sehr gezielte chiropraktische Behandlungen führen in den allermeisten Fällen zum erwarteten und erlösenden Erfolg. Der Chiropraktor kennt die Grenzen seiner Behandlungsmöglichkeiten und lehnt in begründeten Fällen eine Behandlung ab. (siehe auch LWS)

Schleudertrauma

Nach Einschätzung vieler Chiropraktoren ist Schleudertrauma (HWS-Distortion) ein vielfach unterschätztes Problem. Den Betroffenen fällt eine Zuordnung vorhandener Beschwerden zu einem Unfall oft deswegen schwer, weil dieser schon lange zurück liegen kann. Bereits bei Auffahrunfällen ab 15 km/h ist Vorsicht geboten.
...
https://www.chiropraktik-holmann.de/hals-wirbel-saeule.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.18
Beiträge
3
die Frage ist woher kommt die Verspannung in der HWS?, zuviel stress physisch wie psychisch, alte nicht ganz ausgeheilte verletzungen---sht, schleudertrauma,
rippenprellung öder brüche in der vergangenheit etc.....
cranio-sakkrale- in verbindung mit klass. osteopathie kann hier sehr oft sehr schnell und effizient helfen, vorausgesetzt der therapeut versteht die sprache des körpers und setzt den hebel auch richtig an.
 

eclipsis

Gesperrt
Beitritt
25.06.18
Beiträge
152
Der vollständigkeit halber sei auch auf die Hormone verwiesen..z.B. bei Fehlen des Skeletthormons "Vitamin" D3 oder der Schilddrüsenhormone schwächelt der Halteapparat..und am ehesten beginnen die Symptome in der HWS, weil diese den schweren Kopf tragen muss.

Ein Sonnebad kann also auch wunder wirken. Im Sommer gibts sicher seltener HWS-Beschwerden, oder?
 
Oben