BSE-Erreger reisen auf Nervenbahnen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
In der Südd. Zeitung von heute, Rubrik ""Wissen", wird über eine Studie berichtet: Rinder bekamen BSE-verseuchtes Tiermehl ihrer eigenen Artgenossen zu fressen. Fragen des Friedrich-Loeffler-Instuts auf der Insel Riems:
- In welchen Körperteilen breiten sich die Erreger des Rinderwahnsinns
aus?
- Wieviele dre Tiere, die infektiöses Material fressen erkranken am Ende?

Alle vier Monate werden 4 iere geschlachtet, und ihr Fleisch wander in die Labors des FLI. So will man herausfinden, wie hoch die Infektionsrate ist. Vor allem aber möchte man wissen, wie die mit dem Futter aufgenommenen BSE-Erreger vom Darm ins Hirn gelangen. Mit speziellen Methoden konnten jetzt bei einem infizierten Rind Prionen im vegetativen Nervensystem nachgewiesen werden. Frühere Tests von Muskelgewebe und Milch fielen dagegen negativ aus. Damit scheint der Weg der Prionen klar: Vegetative Nervenfasern, die lebenswichtige Funktionen wie Herzschlag, Atmung und Verdauung kontrollieren, sind offenbar die Bahn, auf der die BSE-Erreger vom Verdauungstrakt in das Gehirn reisen. Diese Ergebnisse müssen noch weiter untersucht werden.
Bei einem vorangegangenen Versuch wurden bei einem sichtbar erkrankten Tier auch geringe Mengen von Prionen im Ischiasnerv gefunden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was ich dabei interessant finde ist, daß die Prionen offensichtlich über die Nervenfasern vom Magen/Darm ins Hirn gelangen. Wenn das für Prionen ein gangbarer Weg ist, wäre es ja auch möglich, daß auch andere Stoffe/Erreger so ins Gehirn gelangen, z.B. Quecksilber? Oder ist das sowieso bekannt?

Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Deine Frage kann ich nicht beantworten, aber ich weiss, dass vieles vom Darm ins Geghirn geht, weshalb bei "gehirnsachen" immer auch der Darm betrachtet werden sollte. Wird aber meist nicht gemacht, leider
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
23
Hi!

Ich hab mal was von einer Impfung gegen eine Fliege als Ursache für BSE gehört und daraufhin das hier ergooglet.

http://www.wahrheitssuche.org/bse.html

Ich kann nix über die Glaubwürdigkeit dieser Seite sagen und auch wenn ich nix, wie schon in einem anderen Thread geschrieben, für Verschwörungstheorien übrig habe, so klingt es plausibel, oder?

Gruß

Rakete
 

u.s.

Na sicher gehen auch andere Gifte über, die Nerven ins Gehirn. Das ist doch das, was Daunderer schon seit Jahren bekannt gibt. Genauso funktionieren auch die Zahnherde und die Einlagerung der Gifte und Metalle ins Hirn. Im Kiefer haben wir etliche Nervenbahnen zu allen Organen. Er ist "der Spiegel" unserer Gesundheit!

Daunderers BSE-Buch könnte durch diese Erkenntnisse wieder aktuell (eventuell neu aufgelegt, da bisher vergriffen) werden.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Vegetative Nervenfasern, die lebenswichtige Funktionen wie Herzschlag, Atmung und Verdauung kontrollieren, sind offenbar die Bahn, auf der die BSE-Erreger vom Verdauungstrakt in das Gehirn reisen
Diesen Satz finde ich so interessant, weil damit ein Weg aus dem Verdauungstrakt ins Gehirn gezeigt würde. Und zwar von etwas Gegessenem, also auch nicht Gas- oder Dampfförmigem.

Daß z.B. über den Riechnerv auch Quecksilber ins Hirn kommt, ist ja sowieso klar, weil es da eine direkte Verbindung gibt.

Uta
 

Neueste Beiträge

Oben