Brutal - Japans Delfinschlachtung

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Hallo Karde,

ich finde dieses Abschlachten der Delfine auch schrecklich und letztlich auch noch schädlich für die Japaner, weil sich in Delfinen ja bekanntlich Schwermetalle ansammeln.
Der Protest hält an: Sea Shepherd in Taiji - Sea Shepherd Deutschland

Mir fiel bei diesem Thema ein alter Thread wieder ein, in dem Delfinen große Fähigkeiten zugesprochen wurden. Es klingt schön, wobei ich mir nicht im klaren darüber bin, was ich von diesen "Voraussagen aus der Zukunft" halte. Aber man kann ja so einen Text einfach mal auf sich einwirken lassen.

...
. Und was ist mit den Delphinen? – Es gibt auf der Künftigen Erde keine Delphine mehr. Warum? Weil sie Menschen geworden sind. Ist das eine Enttäuschung für einige unter euch? Lasst es euch nicht enttäuschen; ihr werdet bald begreifen, dass viele Delphine in eurem Bereich bereits in menschlichen Körpern leben. Und noch viel mehr von ihnen werden in menschlichen Körpern inkarnieren, da eine zunehmende Zahl von Menschen zu einer höheren Grazie und Leichtigkeit in ihrem Leben finden, was die gesamte kollektive Frequenz auf eurer Welt erhöht. Die Anhebung der Schwingungs-Frequenz der Menschheit wird sich dem Bewusstsein der Delphine angleichen, was es für diese wesentlich leichter macht, menschliche Formen zu bewohnen. Die Delphine werden eine neue Rolle unter den Menschen annehmen, wenn es ohne den Schatten eines Zweifels beschlossene Sache ist, dass sie in der Tat Ebenbürtige sind. Es wird
Botschaft aus der Zukunft – durch Paula Peterson (Dezember 2006) 5
klar werden, – als Resultat eurer eigenen wissenschaftlichen Untersuchung –, dass Delphine Fähigkeiten besitzen, die diejenigen der Menschen bei Weitem übertreffen. Und doch werden die Hochmütigsten unter euch sich diesen Erkenntnissen verschließen; sie werden dagegen debattieren und argumentieren. Doch es wird in einer Reihe von Tests wieder und wieder beobachtet werden können, dass Delphine auch die besten der Menschen auf Gebieten kognitiver Leistungen weit übertreffen, was auch die leidenschaftlichsten Wissenschaftler in Erstaunen versetzen wird. Was werdet ihr dann sagen, wenn entdeckt worden ist, dass das Gehirn der Delphine nachweislich höher entwickelt ist als das der Menschen?
Und was macht dieses höher entwickelte Gehirn so die ganze Zeit? Erfindet es Technologien? Unterhält es sich selbst mit Zerstreuungen? Analysiert es die Natur wissenschaftlich? Manipuliert es Regierungen, Nationen, die Polizei oder Unternehmen? Nein! Stattdessen wird dieses entwickelte Gehirn zum Werkzeug, durch das die Höhere Schöpferische Macht ihre schöpferischen Ideen channelt – zu Änderungen des Ablaufs von Geschehnissen und zur Navigation der Gewässer von Utopia: einem riesigen, endlosen Ozean freudvoller Möglichkeiten, voller Ausdruck der Kreativität und künftigem Enthusiasmus, der durch Überspringen alter, überholter Konzepte und müheloses Reiten auf den Wellen der Ungewissheit erreicht wurde. Es gehört zur Natur des Bewusstseins, nach einer Form zu suchen, die ihm seinen vollständigsten Selbstausdruck gestattet. Macht es darum nicht Sinn, dass jene in eurer Realität, die am wenigsten eingeschränkt sind und ihre Lebensfreude und das kreative Spiel des wahren Genius am freiesten zum Ausdruck bringen können, die Delphine sind?! Sie sind in vieler Hinsicht die Erlöser eurer Welt. Und auch wenn dies Einigen unter euch noch lachhaft und Anderen lächerlich erscheinen mag, denkt nur nicht, dass diese Wesen weniger intelligent oder tiefgründig wären, nur weil sie nicht eure Sprachen sprechen und keine menschliche Körperform haben! Lasst sie – wie auch die frei Denkenden und Visionäre eurer Welt – den Weg in die Zukunft erhellen. Lasst sie eure Vorstellungskraft hinsichtlich all dieser Möglichkeiten entzünden. Es liegt durchaus nicht jenseits eurer Fähigkeit, euch eine Realität vorzustellen, die in nahezu jeder Hinsicht wesentlich freier ist als das, was ihr jetzt habt!
...
https://www.symptome.ch/vbboard/alle-themen/5545-botschaften-zukunft.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo Oregano
Danke für den Text - ich habe ja so eine spezielle Art über Tiere zu denken und Delfine sind für mich sehr besondere Wesen. Gerade gestern machte ich mir aber Gedanken über verschiedene Tierarten und was wohl ihre Aufgabe auf der Erden sind.
Für Menschen, die meinen nur der Mensch könne sich entwickeln, kommt mir in den Sinn, wie wäre es, wenn wir den Tieren auch die Fähigkeit erlauben über Generationen zu wachsen, ihr Bewusstsein zu verändern - sich an die Veränderungen die auch von uns Menschen an der Erde gemacht werden anzupassen? Evolution findet überall statt.
Wenn wir mal sehen, zu was der Mensch in seiner "Evolution" geworden ist, finde ich es total logisch, dass das auch bei anderen Wesen geht. Vielleicht nicht so im Ausdruck und der Zerstörung im Aussen, wie es der Mensch macht - sondern durchaus in der Anpassung und Veränderung von anderen Ebenen ihres Seins.
Zum Beispiel fiel mir in letzter Zeit besonders auf, wie viele Pferde unter oder in der Nähe von Hochstromleitungen gehalten werden, habe so viele Fotos gesehen und mir dabei echt überlegt für was da die Pferde "herhalten", oder sogar was sie da transformieren.
Liebe Grüsse
Béatrice
 
regulat-pro-immune

Clematis

Hallo Béatrice und Oregano,

eine äußerst traurige Geschichte, die auch mich schon seit vielen Jahren beschäftigt. Die maßlose Selbstüberhöhung des Menschen richtet unaussprechlichen Schaden an. Schon vor vielen Jahren wurde mir klar, daß wir die Tiere allgemein, nicht nur Delfine und Schimpansen, nur für dumm halten können, weil wir selbst zu dämlich und nicht willens sind, deren Sprachen zu erlernen und zu verstehen oder gar den Versuch zu machen, dies zu tun. Weil Tiere unsere Sprache nicht verstehen, halten wir sie für dumm! Welch eine Anmaßung!

Daran haben leider auch die vielen Forscher bislang bei der Mehrheit kein Umdenken erreichen können, obwohl viele nachgewiesen haben, wie intelligent die Tiere sind, wie emotional sie sein können, wie komplex ihre Kommunikationsmethoden sind. So verharren Elefanten noch sehr lange bei einem verstorbenen Gruppenmitglied oder Jungtier - es fällt ihnen schwer, sich von ihm zu trennen. Starke Elefanten helfen geschwächten Tieren bei der Wanderung mitzuhalten usw.

Delfine haben schon vielen Menschen das Leben gerettet indem sie Ertrinkenden als Halt dienten und sie an Land brachten. Die Delfin-Therapie zeigt, daß sie den Menschen auch emotional zur Seite stehen können, vorausgesetzt den Delfinen wird dabei der freie Lebensraum zugestanden. Sie kommen auch auf Anruf aus dem offenen Meer, wenn ihre Hilfe gebraucht wird. Eine freundschaftliche Kooperation von Tier und Mensch ist völlig ohne Zwang, Einkerkerung, Strafen, Brutalität usw. möglich. Zur Intelligenz und Gedächtnisleistung der Delfine hier:
www.berliner-zeitung.de/wissen/meeressaeuger-delfine-vergessen-keine-namen

Der Film "Der Pferdeflüsterer" mag manchem kitschig vorkommen, oder gar abwegig, aber er greift genau dieses Thema auf: sobald der Mensch lernt mit einem Tier zu kommunizieren, kommt es zu einer beidseitig erfreulichen Zusammenarbeit, die auf gegenseitiger Rücksichtnahme, Toleranz und Verständnis beruht.

Wenn all die Schlächter, die der "Gattung Mensch" angehören dies doch mal begreifen wollten, dann gäbe es Szenarien wie in Japan nicht mehr. Doch der Weg bis dahin scheint noch seeehr lang zu sein. :mad:

Liebe Grüße,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.827
Wuhu,
so unsagbar traurig das ist, gibt es auch - sogar auf Japan, aber seit einem halben Jahr auf dem Subkontinent Indien - das Gegenteil (und somit Hoffnung):

Indien erkennt Delfine als nicht-menschliche Personen an
Nachdem im August 2012 die Bewohner der japanischen Insel Toshima den weltweit bis dahin einmaligen Schritt wagten, die in den Gewässern um die kleine Insel lebenden Delfine zu Mitbürgern zu erklären und sie damit als nicht-menschliche Personen anzuerkennen, ist jetzt ein ganzes Land diesem Schritt gefolgt:
In Indien wurden Delfine offiziell als nicht-menschliche Personen anerkannt, deren Rechte und Lebensbedürfnisse respektiert werden müssen. ...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Wenn es um Indien geht, wünsche ich mir, daß dort Menschen als Menschen erkennen und sich entsprechend menschlich verhalten...

Grüsse,
Oregano
 

Felis

.....genau das dachte ich auch.....
Nach den scheußlichen Nachrichten der letzten Tage aus diesem Land.
Menschen können so brutal sein. Zu Tieren und Menschen.
Und Brutalität kommt immer aus der gleichen finsteren inneren Ecke.

Felis:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Hallo,

Wenn man das konsequent zu Ende denkt, muss man sämtlichen Verzehr von Tieren verurteilen.

Was ich, bei näherer Betrachtung, noch schlimmer als dieses Schlachten der Delfine finde, ist dass für uns in Europa das Essen von Schweinefleisch völlig selbstverständlich ist. Ich esse ab und zu Schweinefleisch und sehe mich gerade in der Zwickmühle, weil diese Tiere sind ebenfalls nicht dumm und werden zu Millionen in der Massentierhaltung unter unwürdigen Bedingen gezüchtet und getötet.

Intelligenz: Schweine erkennen ihr Spiegelbild - SPIEGEL ONLINE

Da muss man sich schon mal fragen, ob es nicht besser wäre, den Delfin zu essen, der wenigstens bis dahin ein freies Leben hatte. Ich komme zu der Erkenntnis, dass man eigentlich sofort Vegetarier werden müsste. Bei Insekten würde ich die Ausnahme machen.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.827
Wuhu,
ja, da sprichst Du
... konsequent zu Ende ...
etwas Wahres an...

Wenn ein Tier - entweder wild lebend oder auch "großzügig (auf Weiden etc pp, also NICHT in Käfigen/Ställen)" gehalten wird - nach einem "(relativ) glücklichen" Leben sehr schnell getötet würde - also zB durch einen (sehr) sicheren Gewehr-Schuß, es somit "einfach tot umfällt" und nicht leiden musste - dann wäre das wohl eine "gewissenhafte" Möglichkeit - welche aber nur den allerwenigsten Leuten, die "gerne" Fleisch oder Fisch essen, zur Verfügung steht...
 

Felis

Hallo,

Wenn man das konsequent zu Ende denkt, muss man sämtlichen Verzehr von Tieren verurteilen.

Was ich, bei näherer Betrachtung, noch schlimmer als dieses Schlachten der Delfine finde, ist dass für uns in Europa das Essen von Schweinefleisch völlig selbstverständlich ist.

Hallo derstreeck,
genau das ist es.Konsequent zu Ende gedacht.
Und konsequent zu Ende gefühlt sowieso.
Vor allem, wenn man weiß, dass sie alle beseelt sind.
Sobald man mit einem näher und öfters in Kontakt kommt, wird das sonnenklar.Und dann geht man auch nicht danach, wie menschenähnlich intelligent sie sind, sondern man sieht sie als das, was sie sind, ein jedes in seiner Art.
Ob Schwein, Schaf, Kälbchen, Gans - oder Delfin.
Und das ist nicht Blauäugig oder romantisch verklärt, es ist einfach inneres Wissen.

Wer sich einmal das Abladen und Eintreiben von Schweinen in einen Schlachthof angesehen hat, oder den "Eintrieb" der Kühe im Schlachthof zum Bolzenschiesser - der erkennt die Ähnlichkeit zum Delfingemetzel sofort.Das Massenschlachten von an den Beinen aufgehängten Hühnchen,
das Wegwerfen und teils lebendige Zerschreddern von kleinen"unbrauchbaren" männlichen Hühnern, die zur Legehennenhaltung nichts "taugen".
Da kommt man innerlich nimmer aus.
Und wo zieht man die Grenze...?

Chinesen essen Hunde.
Japaner schlachten Delfine.
Wir behandeln Schweine, Geflügel und Kühe wie Dreck in der Massentierhaltung.
Amerikaner treiben ihre wundervollen Wildpferde zusammen - trotz allergrösstem Widerstand von vielen Menschen - stecken sie in Laster und karren sie ins slaughterhouse.
Schrecklich anzusehen.
Das Herz bricht einem, wenn man das verfolgt.
Die stolzesten Hengste, schönsten Stuten und liebsten Fohlen.

Jedes Land hat hier seinen eigenen Schandfleck, der zum Teil Kultur genannt wird.Oder besser Unkultur zu nennen wäre.

Für mich ist die eigene Grenzziehung ganz klar:
Ich kann nicht beim Pferd oder dem Delfin weinen und bei der Kuh nicht.
Alle haben Augen, Ohren, eine Schnuffel, eine Stimme und ihren eigenen Ausdruck der Lebensfreude und auch der Angst.

Vegetarismus also.

Deswegen muss man sich aber trotzdem um artgerechte Haltung und
bitte, bitte auch humane Tötungsarten der Schlachttiere kümmern.
Nur was ist human...- der saubere schnelle Schuß - ohne dem Tier vorher die Höllenqual des Transportes und des Zusammentreibens anzutun.

Tja.....

Liebe Grüße von Felis
 

Felis

Wenn man in den Artikeln weiter liest, kommt man natürlich, wie immer, zum Geld.
Da sind wir alle gleich, ob Deutsche,Japaner oder Amis....
Taiji: Japan schlachtet wieder Delfine ab

Zuerst wählen Tiertrainer in einer einsehbaren Bucht die "schönsten" Exemplare für Delfinarien im In- und Ausland aus. Dies ist für die an der Jagd beteiligten Fischer ein lukratives Geschäft. Tierschützer nennen Preise von bis zu je 150 000 Dollar. Diesmal befindet sich nach Auskunft der Tierschutzorganisation Sea Shepherd auch ein schneeweißes Albino-Delfin-Baby darunter. Sollte das Tier die tagelangen Torturen überleben, dürfte der Verkaufspreis bei einer halben Million Dollar liegen, beklagte das deutsche Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF). "Das brutale Treiben muss sofort und auf Dauer beendet werden", sagte WDSF-.

Das ist auch eine besondere Form der Grausamkeit, weiterhin: Freilebende und in Freiheit geborene Tiere in Gefangenschaft zu schicken.
Mich würde interessieren, ob sich innerhalb der japanischen Bevölkerung auch Gegner befinden.
Ich fand nichts darüber- kann mir aber vorstellen, dass es welche gibt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Das ist auch eine besondere Form der Grausamkeit, weiterhin: Freilebende und in Freiheit geborene Tiere in Gefangenschaft zu schicken.
Mich würde interessieren, ob sich innerhalb der japanischen Bevölkerung auch Gegner befinden.

Hallo Felis
ja auch ich finde es grausam - frei lebende Tiere einfach in Käfige zu sperren, was die für Stress durchmachen ist völlig absurd. --- und das zum Vergnügen der Menschen, das sollte abgeschafft werden.
Japan hat ja eine ganz andere Politik, wie mutig da Gegner sind um an die Oeffentlichkeit zu treten ist mir nicht bekannt.

Liebe Grüsse
Béatrice
 
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Karde,

ich finde es gut, dass du diesen Thread eröffnet hast.
Nur durch Aufklärung kann sich etwas ändern, wenn man sich mal klar macht
unter welchen Umständen und Qualen diese Shows zustande kommen und wie viel Geld mit diesen "Kunststücken" zu machen ist.
Mir war auch nicht klar, dass durch diese Verkäufe an die Delfin-Unterhaltungsindustrie eigentlich die ganze Jagt und das Abschlachten
finanziert wird.

Liebe Grüße
Rauke

Fragen und Antworten: Was Sie über die Delfinjagd in Taiji wissen sollten - Stern TV | STERN.DE

Delfin-Unterhaltungsindustrie boykottieren
Außerdem hilft man, indem man Delfinshows und Delfinarien meidet. Denn solange das Geschäft mit den Delfinen lukrativ bleibt, werden auch noch wilde Tiere für Vergnügungsparks gefangen. Nach Angaben von Sea Shepherd könne sich die Fischereigewerkschaft in Taiji das Jagen der Delfine ohne den Lebed-Handel kaum leisten, da die Unternehmung sehr teuer ist.
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Nur durch Aufklärung kann sich etwas ändern, wenn man sich mal klar macht
unter welchen Umständen und Qualen diese Shows zustande kommen und wie viel Geld mit diesen "Kunststücken" zu machen ist.
Mir war auch nicht klar, dass durch diese Verkäufe an die Delfin-Unterhaltungsindustrie eigentlich die ganze Jagt und das Abschlachten
finanziert wird.

Hallo Rauke
Ja - wir wissen oft nur Bruchteile von Begebenheiten. Vor allem scheint mir die aktuelle Jagt ja sehr viel Geld einzubringen, denn es ist anscheinend ein weisser Delfin in den Gruppen. (Albino?)
Denken wir einfach daran, dass alle weissen Tiere - spezielle Tiere sind, die zu ganz speziellen Zeiten auftauchen.
Ich fühle mich sehr glücklich, durfte ich doch unverhofft beim Segeln vor vielen Jahren Delfine im Mittelmeer sehen. Unvergessliche Momente :)
Herzliche Grüsse und free Dolphins
Béatrice
 
Oben