Quantcast

Borreliose- Wer hilft bei Zusammenfassung für das Wiki

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Es wäre ja so schön, wenn mal jemand die wichtigsten Dinge über Borreliose zusammentragen könnte, da dieses wichtige Thema im Wiki im Moment leider noch leer ist.

Falls sich jemand nicht zutraut, dass technisch dort hinein zu bekommen, kann er/sie gern entweder um Hilfe bei der Umsetzung bitten oder das einfach hier erst einmal posten als Entwurf. Das umzusetzen ist dann kein Problem. Es gibt jetzt schon viele Wikiseiten zu anderen Themen, so dass sich sicher ein passendes Muster für die Grundstruktur findet.

Wer kann helfen?

Danke Anne

Bitte schickt mir aber jetzt nicht lauter Links, wo Beiträge zu dem Thema stehen. Ich traue mir trotzdem nicht zu, sachgerecht eine Wikiseite zu dem Thema zu machen. Ich könnte höchstens technische Hilfestellung geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.080
Na, wo seid Ihr denn, Ihr Borreliose-Spezialisten? - Da gab es doch einige, die sich wirklich gut auskennen...

Gruss,
Uta
 

MisterX

Ich würde schon einen gewissen Bedarf sehen die Infos über Borreliose aufzuarbeiten...
Die Frage ist nur: Bringt das den Betroffenen wirklich was?!

Denn die Zustände in der ärztlichen Versorgung sind - beim Borreliose - ganz einfach katastrophal.
Hätte mir vor 15 Jahren jemand gesagt was da abgeht - ich hätte es 100%-ig nie und nimmer geglaubt!
Das hat - meinen langjährigen Erfahrungen nach - beim besten Willen nix mehr mit Medizin oder gar „Helfen“ zu tun!

Ich weiß daher nicht, ob man die Betroffenen nicht mehr damit schädigt, wenn man ihnen rät sich den ganzen Strapazen auszusetzen - oder ob es nicht besser ist, wenn sie einfach mit „ihrer“ Borreliose (meist unter einer Falschdiagnose) weiterleben.?!
Insbesondere bringt doch die Behandlung (mit Antibiotika) im dritten Stadium doch leider oft eh keine Heilung mehr.
Die Gründe sind ja hinreichend bekannt!

Lieben Gruß X
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Wikipedia hat schon gute Infos über Borreliose
Was dort aber fehlt, ist der alternative Heilungsansatz: S/C-Therapie, Schwermetallausleitung, HPU-Behandlung, Karde, Zapper/Magnetspulen, Psychokinesiologie usw.
Liebe Grüße:wave:
 

MisterX

Auch gerade der Zusammenhang von Borreliose und MCS wird meiner Meinung nach immer noch nicht richtig verstanden oder einfach nicht beachtet.

Borreliose löst im späteren Stadium eine Allergie vom Typ 3 aus! D.h. also eine Allergie auf Fremdstoffe im Körper.

Und da wir gerade in der jetzigen Zeit immer mehr derartigen Belastungen ausgesetzt werden, ist die Borreliose - also unter diesen Umweltbedingungen - zum Problem geworden.
Vorher war eine Borreliose keine (schlimme) Krankheit bzw. hatte nicht diese u.U. verheerenden Auswirkungen.

Auf dieser Basis wirkt zum Beispiel ja dann auch Colestyramin. Einige sagen zwar es würde die „Borreliengifte“ binden.
Da aber beim Nachweis der Borreliengifte offensichtliche Schwierigkeiten bestehen ... und die Borrelien scheinbar nicht immer und ständig Toxine produzieren - ist doch die Erklärung, dass durch das Colestyramin, für Borrelianer „gefährliche“ Stoffe in der Nahrung gebunden werden (meines Erachtens) viel einleuchtender!

Ich kann also jedem Betroffenen (aus eigener Erfahrung) empfehlen „Fremdstoffe“ so weitgehend wie möglich zu meiden.
Und sich möglichst viel Draußen (in unbelasteten Gebieten natürlich) zu bewegen. (Fördert den Abbau von Fremdstoffen - und wirkt der Vaskulitis aufgrund von Entzündungen stark entgegen)

https://de.wikipedia.org/wiki/Vaskulitis

Unter einer Vaskulitis versteht man Erkrankungen, bei denen es durch autoimmunologische Prozesse zu Entzündungen von Arterien, Arteriolen, Kapillaren, Venolen und Venen kommt, wodurch das versorgte Organ ebenfalls geschädigt wird. Am häufigsten ist eine Allergie vom Typ 3 für die Vaskulitis verantwortlich.

>>> „autoimmunologische Prozesse“ ist natürlich in diesem Fall falsch (Wobei es fraglich ist ob es die überhaupt gibt - und es eigentlich nur „Verlegenheits-Theorien waren/sind)! Es verbinden sich also die Borrelien-Eiweiße mit den Antikörpern zu neuartigen Immunkomplexen!
Und diese Immunkomplexe hängen sich dann an die „Eindringlinge“. Das wiederum löst dann evtl. Entzündungen aus (je nachdem um was es sich handelt) ... mit all den bekannten Folgen ...

Des weiteren bringen (meiner Erfahrung nach) mindestens (!) 20 SpirulinaTabs am Tag + Bärlauch auch eine ganze Menge - und es ist vor allem bezahlbar und frei von Nebenwirkungen! :)

Lieben Gruß X

PS: https://edoc.ub.uni-muenchen.de/archive/00005204/
Neuste "Studie" bzw. Dissertationen zu der Antibiotikawirkung auf Borrelien! aber leider nur im Reagenzglas ... und damit relativ sinnlos!!!
Aber Hauptsache man hat irgendwas gemacht ...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.080
Hallo nobix,
das ist doch schon eine sehr gute Seite! Ich finde es super, daß Du dieses Thema für das Wiki angegangen bist. Herzlichen Glückwunsch.

Wenn jetzt jemand noch Änderungs- und Ergänzungswünsche hat, kann er die Dir ja gleich mitteilen :idee:

Danke und Gruss,
Uta
 
Oben