Borreliose und Asthma? Gibt es Zusammenhang?

Themenstarter
Beitritt
04.10.10
Beiträge
39
Hallo,

nachdem ich 2012 meine Borreliose mit 2 Mal Doxycyclin behandelt hatte, 2013 vor allem mit Knoblauch und seit Januar 2014 durch Akupunktur bei einem Heilpraktiker die schlimmsten Beschwerden (Gelenk- und muskelprobleme) so ziemlich in den Griff bekommen hatte, tut sich nun eine neue Baustelle auf.

Bei einem CT wurde durch Zufall gesehen, dass sich im Thoraxbereich vergrößerte Lymphknoten und weitere Auffälligkeiten im Lungenbereich befinden. In einer Lungenfachklinik wurde nun letzte Woche der anfängliche Verdacht auf ein Thymom zum Glück nicht bestätigt. Eindeutig war jedoch, wie auf einen Methacholintest reagierte. Meine nächtliche Athemnot ist also Asthma. Dabei konnten aber keine allergischen Ursachen festgestellt werden. Ich weiß also nicht, was meine Asthmaanfälle (vorrangig in der Nacht) auslöst.

Könnten die vergrößerten Lymphknoten und das Asthma mit der Borreliose zusammenhängen?

Viele Grüße
magoo
 
wundermittel
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hallo magoo

Sowohl die vergrösserten Lymphknoten als auch Asthma (oder vielleicht auch "nur" "Lufthunger") werden meiner Meinung nach in deinem Fall duch chronische Infekte verursacht. Die Borrelien sind dafür mögliche Erreger. Aber fast noch wahrscheinlicher dürften sogenannte Co-Infekte sein, insbesondere z.B. Chlamydia pneumoniae oder ferner Mycoplasma pneumoniae.

Liebe Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
04.10.10
Beiträge
39
Hallo Kämpferin,

meine Vermutung geht auch in diese Richtung. Wo kann ich die von Dir erwähnten Co-Infektionen testen lassen, denn meine Hausärztin wird mich mit der Idee wohl abwimmeln? Macht das vielleicht ein Heilpraktiker?

Vielen Dank für Deine Antwort.

Viele Grüße
magoo
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.957
Wo kann ich die von Dir erwähnten Co-Infektionen testen lassen, denn meine Hausärztin wird mich mit der Idee wohl abwimmeln? Macht das vielleicht ein Heilpraktiker?

Hallo magoo,

ich habe sehr gute Erfahrung mit dem IMD Berlin gemacht. Man kann telefonisch die Testkits anforden. Dann braucht man nur jemand (z.B. den Hausarzt oder HP), der einem das Blut abnimmt und man schickt es dann selber dort hin.
 
Themenstarter
Beitritt
04.10.10
Beiträge
39
Hallo Kari,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde das mit meinem Heilpraktiker besprechen, der scheint mir für solche Dinge aufgeschlossener zu sein...

Viele Grüße
magoo
 
Oben