Borreliose oder nicht?

Themenstarter
Beitritt
08.03.15
Beiträge
49
Hallo liebe community,

ich bin im Forum bereits seit einiger Zeit unterwegs aber hatte mit Borreliose noch nciht viel zu tun und benötige deshalb euren Rat.

Ich hatte mitte August mehrer Mückenstiche, einer davon war am Schienbein. Dieser Stich hat nie aufgehört zu jucken und seit zwei Wochen hat sich eine Art Wanderröte gebildet. Innen hell und ganz glatt, aussen rot und rauh Hört sich das nach einem Fall von angehender Borreliose an in euren Augen?

Es juckt auch extrem, zum Teil so sehr das ich davon nachts wach werde.
Ich habe einen Termin bei einem Allgemeinarzt und wollte mich auf diesen vorbereiten. Worauf sollte man achten bzw. welche Untersuchungen sollte man veranlassen.

Ich bin echt nervös, da ich genug andere gesundheitliche Sorgen habe und deshalb eine Antibiotikabehandlung sicherlich aktuell nicht bräucht.

Über eineige Tipps und Infos wäre ich euch sehr dankbar.

LG
Sobo
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Hallo Sobo,

vor einiger Zeit habe ich eine Doku über Mücken und eine evtl. Übertragung von Borrelien gesehen. Dort wurde berichtet, dass man wissenschaftlich festgestellt hat, dass Mücken durchaus Träger von Borrelien sind; die Übertragung auf den Menschen allerdings n i c h t funktioniert. Die Gründe wurden auch wissenschaftlich erläutert, sind mir jedoch gerade entfallen.:eek:)

Weiterin ist es so, dass eine Wanderröte (Erythema migrans) normalerweise nicht stark juckt und die Haut sich evtl. im Stichzentrum anders anfühlt, allerdings eher nicht in der Rötungsumgebung.

Ich hoffe, Du gerätst an einen ärztlichen Experten, der so eine Wanderröte nicht zum ersten Mal beurteilt und auf jeden Fall eine Untersuchung im Serum auf Borrelien inklusive Westernblot veranlasst.

Beste Grüße von Kayen
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
Klinghardt sagt, dass Borrelien und auch einiges anderes durch Mücken, Bremsen usw. übertragen werden können. Er hat folgende Quellen angegeben (bin mir aber nicht sicher, wie die Quellenangaben zu den Aussagen gehören, er zitiert nicht auf übliche Art und Weise):

acta Derm Venereol (Stockholm) 46, 473-476 (1966)
Erythema chronicum migrans (B afzelii) associated with mosquito bite.

The Journal of lnfectious Diseases Vol. 154, No. 2 (Aug, 1986)
The Etiologic Agent of Lyme Disease in Deer Flies, Horse Flies, and Mosquitoes.
Lords A. Magnarelli, john F. Anderson and Alan G. Barbour

Molecular Biology of spirochetes F.C Cabello et al. IOS Press, 2006
“Infection of lxodid Ticks, Mosquitos and Patients with Borrelia, Bartonella, Rickettsia, Anaplasma, Ehrlichia and Babesia in Western Siberia, Russia"

Ich habe gelesen, dass ein Erythema migrans stark jucken kann, denn ich hatte mal eine juckende Stelle (handtellergroß, Gewebe ist hart geworden) nach einem Zeckenbiss, ohne Wanderröte und daher hatte mich das interessiert.
Aber auch wenn es keine Borrelien sind, irgendwas wird da schon übertragen worden sein.

Ich würde möglichst bald zu einem Borreliosespezialisten gehen. Auch wenn es was anderes ist, wird der sich da hoffentlich auskennen.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Klinghardt sagt, dass Borrelien und auch einiges anderes durch Mücken, Bremsen usw. übertragen werden können. Er hat folgende Quellen angegeben

Seit dem Klinghardt/biopure die Black goo Globulies anbietet, mit dem Schmarnhinweis, dass diese helfen sollen die Wiederanbindung an unser planetares Kollektivbewusstsein zu finden und somit wieder voll empathiefähig zu werden - was letztendlich die Rückkehr ins Paradies bedeutet, glaube ich so gut wie garnichts mehr.:cool:

Aber Deine Aussage könnte stimmen: wenn man das Netz bemüht, findet man viele Hinweise, dass nunmehr Mücken Borreliose übertragen können. Meine gesehene Doku lief ca. vor 2 Jahren und diese Aussage wurde höchstwahrscheinlich widerlegt.
Gut zu wissen.:)

Beste Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
Kayen schrieb:
Seit dem Klinghardt die Black goo Globulies anbietet, mit dem Schmarnhinweis, dass diese helfen sollen die Wiederanbindung an unser planetares Kollektivbewusstsein zu finden und somit wieder voll empathiefähig zu werden - was letztendlich die Rückkehr ins Paradies bedeutet, glaube ich ihm so gut wie garnichts mehr
Ups, das hab ich noch nie gehört, das hört sich echt ziemlich unsinnig an. In der Tat erzählt er einiges Obskures. Ich weiß nur nicht, ob deswegen nicht trotzdem was dran sein kann, an dem was er sonst so sagt. Aber ich bin was Klinghardt angeht ziemlich hin- und hergerissen (leider, ich bin ja auch von chronischen Infektionen betroffen).

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
08.03.15
Beiträge
49
Hallo zusammen

vielen Dank für eure Antworten. Ich dachte es wäre eine Mückenstich aber nach der Entwicklung müsste es eher was anderes sein. Das Monate danach die Stelle immer noch kuckt ist doch seltsam.

Bilder habe ich mir bereits viele angeschaut aber bevor ich mich verrückt mache lasse ich den Arzt das ganze prüfen. Ich bin gespannt wie was er ermitteln wird und poste das ganze hier. Hoffe mal das es was anderes ist da ich kein Fan von AB bin.

Vielen Dank und einen schönen Abend
sobo
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.074
Hallo sobo,

mach noch ein Foto davon, es könnte vielleicht nochmal nützlich sein.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune

exMarkus83

Seit dem Klinghardt/biopure die Black goo Globulies anbietet, mit dem Schmarnhinweis, dass diese helfen sollen die Wiederanbindung an unser planetares Kollektivbewusstsein zu finden und somit wieder voll empathiefähig zu werden - was letztendlich die Rückkehr ins Paradies bedeutet, glaube ich so gut wie garnichts mehr.:cool:

Das spottet ja wirklich jeder Beschreibung. Hast du einen belastbaren Beleg, dass Klinghardt diese Sachen empfiehlt? Zutrauen würde ich es ihm ohne Frage, konnte aber auf die Schnelle nichts finden.

Weil ich jetzt den Thread durch OT etwas kontaminiert habe: @sobo10: Gut möglich, dass da was Infektiöses übertragen wurde. Es müssen nicht unbedingt Borrelien sein. Kannst du ein Bild einstellen? Im Zweifelsfall könnte man überlegen 3 Wo Doxycyclin zu nehmen. Würde das auch möglichst schnell einem Hautarzt zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Das spottet ja wirklich jeder Beschreibung. Hast du einen belastbaren Beleg, dass Klinghardt diese Sachen empfiehlt? Zutrauen würde ich es ihm ohne Frage, konnte aber auf die Schnelle nichts finden.

Ach herjeh, diese Äußerung ist jetzt gemein, denn nichtsdestotrotz hat er auch viele gute Maßnahmen in Gang gebracht, nicht zu vergessen die Bärlauch-Chlorella-Koriander Entgiftung. Auch finde ich sein Borreliose Protokoll brauchbar.
Nur in der letzten Zeit gehe ich nicht mehr mit ihm konform, dass ist aber letztendlich eine Glaubenssache.

Trotzdem lese ich immer noch seine Meinung, nehme mir aber dazu lieber weitere Quellen (wie hier auch die Mücken)
Wenn Du auf biopure (seine Verkaufsseite gehst) findest Du dort die BlackGoo Globulies mit diesem Hinweis. Beweisen möchte ich hier nichts, denn es gibt keine allgemeingültige Wahrheit und es wird bestimmt auch Menschen geben, die an soetwas glauben.

Bezüglich Mücken und Borrelienübertragung erinnere ich, dass in der Doku dargestellt wurde, dass Mücken zwar Blut saugen können, aber nicht, wie z.B. die Zecken, einen Übertragungsmechanismus in ihrem Stachel haben. (Bei der Zecke ist es wohl der Rüssel?)
Dass Mücken mit Borrelien befallen sind, steht außer Frage; nur der Übertragungsweg kann lt. dieser Doku nicht funktionieren und leider finde ich bis dato diese Doku nicht mehr.

Beste Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

exMarkus83

Was soll an meiner Äußerung gemein sein?

"Beweisen möchte ich hier nichts, denn es gibt keine allgemeingültige Wahrheit und es wird bestimmt auch Menschen geben, die an soetwas glauben."

Vielleicht hast du mich falsch verstanden. Ich war ja auf der Seite von Biopure und da steht auch dieser Schmarrn, allerdings habe ich nichts davon gelesen, dass Klinghardt das empfiehlt. Ist Biopure = Klinghardt?

Dass es keine allgemeingültige Wahrheit gibt ist Nonsens. Man kann sie in vielen Fällen nicht zweifelsfrei feststellen, aber es gibt sie. Man könnte fragen: Ist die Aussage "es gibt keine allgemeingültige Wahrheit" allgemein gültig? Egal wie man darauf antwortet, es ergibt sich daraus ein logischer Widerspruch.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Vielleicht hast du mich falsch verstanden. Ich war ja auf der Seite von Biopure und da steht auch dieser Schmarrn, allerdings habe ich nichts davon gelesen, dass Klinghardt das empfiehlt. Ist Biopure = Klinghardt?

Dass es keine allgemeingültige Wahrheit gibt ist Nonsens. .


:) Über Wahrheiten können wir ja mal irgendwann im Philo-Bereich diskutieren;)

Ich habe nicht geschrieben, dass er sie empfiehlt, sondern bei Biopure anbietet und diese Seite ist doch Klinghardts Verkaufsseite, oder nicht?

Beste Grüße von Kayen
 

exMarkus83

:) Über Wahrheiten können wir ja mal irgendwann im Philo-Bereich diskutieren;)

Da gibt es nichts zu diskutieren, wenn du mein Argument verstanden hast.

Was diesen unglaublich seriösen Wissenschaftler Klinghardt - ich darf nicht S. schreiben - anbelangt, so weiß ich nicht, was er mit Biopure zu schaffen hat. Ich dachte, du würdest es wissen, da du doch eine seiner Beführworterinnen zu sein scheinst. Mir gehts nur darum, ob das von dir erwähnte Produkt wirklich auf seinem Mist gewachsen ist bzw. er das tatsächlich empfiehlt. Es würde dann zukünftig genügen, verzweifelten Leuten diesen Mumpitz zu zeigen, damit sie nicht auf K. hereinfallen.
 
regulat-pro-immune

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.097
Hallo Exmarkus83

Es geht natürlich weder, dass Du hier einfach irgendwelche mehr als abwertenden Begriffe über einer Person ablädst, noch dass Du Dich dann über eine Person hermachst, welche Dich davor bewahrt, dass Du Dich öffentlich nachvollziehbar mehrerer Straftatbestände schuldig machst.

Insofern wäre ich an Deiner Stelle zurückhaltender, vorsichtiger und viel eher dankbar.
Und das alles schreibe ich Dir ohne Bezug zur aktuellen Diskussion und somit auch ohne eigene Positionierung dazu. Dies sind unsere langjährigen, völlig selbstverständlichen Regeln für alles, was wir hier besprechen.
Danke für die Berücksichtigung.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
:eek:) Ja und da ich bedauerlicherweise das Black goo Thema hier als Erstes angesprochen habe und dieses nur auf der Verkaufsseite angeboten wird ohne dementsprechendes Video oder ähnlich als Beweis, dass Doc K. es empfiehlt, wäre es am Besten, wir löschen meinen Hinweis und die dazugehörigen Beiträge ganz. Das war leider heute morgen nicht möglich, da schon Bezug dazu genommen wurde. Diese ganzen Verkettungen tun mir jetzt echt leid:eek:)
 

exMarkus83

Weshalb es ein Straftatsbestand sein soll, die Wahrheit zu schreiben, erschließt sich mir nicht. Ich bitte zum zweiten Mal darum, meinen Account zu löschen.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.097
Das ist schon okay, Kayen. ;)

Exmarkus83, ich werde Deinem Löschwunsch morgen oder übermorgen nachkommen.
Soviel aber noch zu Deiner Aufklärung:
Solange Du nicht stichhaltige Beweise hast, die Du gerichtlich darlegen könntest bzw. müsstest (weil man Dich vor Gericht zerrt), ist Deine "Wahrheit" einfach nur üble Nachrede, Verleumdung oder ähnliches ... und somit allesamt Straftatbestände. Und da Du dies in einer Thematik schreibst, wo Du nicht mal sicher bist, was Sache ist, stehst Du auf ganz ganz dünnem Eis.

Gruss, Marcel
 

exMarkus83

Erstens habe ich dies nicht auf Basis von Kayens Post geschrieben, sondern bin davon schon lange überzeugt. Sonst hätte ich mich in der Tat nicht so weit aus dem Fenster gelehnt. Zweitens ist aus geistiger Sicht der Befund vollkommen eindeutig. Daher stehe ich da in dieser Hinsicht gar nicht auf dünnem Eis. Eine andere Sache würde sein, ein weltliches Gericht davon zu überzeugen. Das könnte in der Tat schwierig werden. Verleumdung ist es keinesfalls, denn dies würde voraussetzen, dass man wissentlich die Unwahrheit sagt.

Die Frage ist auch, ob "Okkultmagier" überhaupt irgendein ehrenrühriger Begriff ist; sicher dagegen ist jedoch, dass jemand der Okkultismus und Magie praktiziert, ein Okkultmagier ist. Nach meinem Dafürhalten trifft das auf den besagten Arzt zu.
 
regulat-pro-immune

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.097
Nun, Okkultmagier war ja nicht das einzige Wort, das Du verwendet hast.
Es war klar, dass Du Dir vorab schon ein Urteil gebildet hast. Aber natürlich ist auch dies ein Unding, dass man seine Beurteilung unabhängig von der ersichtlichen Basis/Beweisführung her einstreut. Wenn Du solches tust, musst Du einfach damit rechnen, dass Dich jemand zur Rechenschaft zieht. Wir halten solches für unnötig und wenn wir hier einfach nur gesittet miteinander diskutieren, dann wird sich jeder sein eigenes Bild machen können.

Gruss, Marcel
 

exMarkus83

Ja, Marcel, das Zweite was ich ihn genannt hatte war Scharlatan. Ich gebe zu die exakte Definition des Begriffs nicht nachgeschlagen zu haben. Ich wollte damit nicht zum Ausdruck bringen, dass K. vorsätzlich die Leute belügt oder so. Ich gehe mal davon aus, dass er selbst an das glaubt, was er erzählt. Ich halte ihn nach dem Befund des Neuen Testaments - nach dieser Richtschnur beurteile ich Geistliches - für einen Irrlehrer und Verführer, was ich halt mal mit Scharlatan wiedergegeben habe. Wie gesagt, ein Verführer/Irrlehrer kann auch jemand sein, der selbst verführt ist.
 
Oben