Quantcast

BMI überholt

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Kanadische Studie beweist: BMI überholt, Taille-Hüfte-Verhältnis dreimal genauer


Der Body Mass Index (BMI) ist für die Beurteilung von Fettleibigkeit nicht die erste Wahl. Durch eine kanadische Studie hat sich herausgestellt, dass das Verhältnis zwischen Taille und Hüfte viel aussagekräftiger ist.

So können ein muskulöser, duchtrainierter und ein fettleibiger Mann den gleichen BMI haben. Auch für die Vorhersage des Herzinfarktrisikos sei das Verfahren dreimal genauer. An der Studie nahmen ca. 27.000 Menschen aus 52 Ländern teil.

Die Berechnung ist einfach durchzuführen: den gemessenen Taillenumfang durch den Hüftumfang teilen. Bei einer gesunden Frau sollte der Wert unter 0,85 und bei einem gesunden Mann unter 0,9 liegen. Für Kinder sind noch keine Werte bekannt.



Quelle: www.ctv.ca </SPAN>
https://shortnews.stern.de/shownews.cfm?id=595253&u_id=210880

Der englische Text ist wesentlich ausführlicher.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
Hmmmm... und wann ist man jetzt zu dick?
Wenns der Wert höher oder niedriger ist?

Finde ich komisch. Bin auf gut bayrisch gesagt a Grischpal (net sehr breit), aber doch sportlich. Bin hier aber genau auf Norm gekommen....
Bei BMI bin ich immer an der untersten Grenze.

Kenne aber leute, die zu viel haben und hier unter meinem Wert wären und Leute die über meinem Wert liegen und uach nicht gerade schlank sind...

Also irgendiwe kann mich das noch net so ganz überzeugen.
Oder ich habe etwas falsch verstanden:confused: :D
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Na ja, danach bin ich zu fett....:eek:)

Aber ich kann jeden beruhigen, der gerade genauso verzweifelt gemessen hat wie ich.

Eigentlich ja könnte stimmen, von der Theorie her!!!
Aber nach meiner Erfahrung (hatte lange Zeit mit Bekleidung zu tun) nein stimmt nicht. Es gibt sehr dicke Frauen mit einer super dünnen Taille, und sehr dünne Frauen mit sehr schmalen Hüften und kaum Taille.
Zudem kommt noch das, wenn man älter wird die Bauchmuskeln nicht mehr ganz so kräftig sind wie bei einem jungen Mädchen. Kaum eine ältere Frau hat noch so einen flachen Bauch. Und wenn die Frau ein Kind bekommen hat ist die Taille eh nicht mehr so wie vorher.

Allerdings kann ich mir das für die Herren schon eher vorstellen...da sieht man es meistens, auch ohne messen:D

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
:rolleyes:
How to calculate waist-to-hip ratio

Figuring out your risk is simple. Using a tape measure:

Measure your hips.
Measure your waist.
Then divide the waist number by the hip number.
For a healthy woman: the total should be under 0.85

For a healthy man: the total should be below point 0.90

(A 30-inch waist and 36-inch hips would work out to a favorable 0.83, or 83 per cent.)
Also: Die Hüfte wird gemessen. Die Taille wird gemessen. Dann wird die Taille durch die Hüfte geteilt :)rolleyes: ).
Bei einer gesunden Frau sollte das ERgebnis unter 0,85 sein.
Bei einem gesunden Mann sollte das Ergebnis unter 0,90 sein.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
???
Das stand doch oben auch schon? :confused:
Wie gesagt, das hat bei mir Opimalwert ergeben und ich könnte ruhig mal ein paar Kilo zulegen...
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Ich hab's nur übersetzt, weil ja nicht alle Englisch können.

Es geht ja bei diesem Wert um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das man damit angeblich zuverlässiger voraussagen kann als mit dem BMI.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
ups,:eek:)

habs falsch rum gemacht, jetzt kann das aber wirklich nicht stimmen!

Als ich über den Wert lag hat mich das nicht gewundert, habe ja einige Speckringe am Bauch.

Nun liege ich unter dem Wert und könnte noch was zulegen:confused:

Uta, steht denn da noch irgendwas davon dass man mit diesen Werten etwas mehr haben darf als mit dem BMI?

Kann die englische Seite leider nicht lesen:eek:) :p)

Ich bin ja immer noch der Meinung das der Vergleich Hüfte mit Taille nicht funktioniert!

Manche Leute sind vom Knochenbau und den Muskeln schon sehr unterschiedlich...:idee:

Wie gesagt es gibt eben Menschen die haben das Fett eher auf den Hüften, sind aber oberhalb eher schlank.

Andere haben eher so eine H-Figur, also weder Taille noch Hüfte...
Ich weiß nicht wie man da Vergleiche anstellen kann und warum das genauer sein soll???:confused:

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Sternchen,
nein, da steht nicht mehr.
Ich verstehe Deine Argumente gut. Aber vielleicht haben eben tatsächlich Leute mit einer bestimmten Figur ein größeres Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben als Leute mit einer anderen?

Was aber klar zu sein scheint ist, daß die Verteilung vom Speck vor allem auf den Bauch nicht sonderlich günstig ist.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo!

Find es auch ein bisschen seltsam. Da Frauen die schon mal schwanger waren automatisch weniger Taillie haben. Ist es deshalb ungesund ein Kind zu kriegen? :confused:
Hab nachgemessen: mein Wert ist 0,78
wobei auch mein BMI sehr an der Untergrenze liegt.
Aber ich rauche .... hmmmmh!

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
ich bin beim bmi auch immer an der unteren grenze. das war schon immer so, auch jetzt noch, nachdem ich vor 4 jahren ein kind bekommen habe. die proportionen haben sich leicht geändert, ich habe eine dickere taille, die hüfte ist aber praktisch gleich geblieben, nämlich sehr schmal schon vom knochenbau her.

mein wert ist 0,87. demnach also zu fett... dick bin ich aber eigentlich nicht, nur hab ich eben seit der schwangerschaft etwas meine schlanke taille verloren...
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Elflein!
Das ist genau das was ich meinte. Meine Schwester zum Beispiel hatte aufgrund von Hormonstörungen schon von frühester Jugend an so gut wie keine Taille. Und nach ihren 3 Kindern jetzt erst recht nicht mehr.
Sind dann diese Frauen besonders gefährdet? Da finde ich den BMI doch besser, selbst wenn diese Hüft-Taillienrelation neuesten Forschungen entspricht.

Lieber Gruss Karin
 
Oben