Blutdruck-Probleme; würde Telcor Arginin helfen

Themenstarter
Beitritt
03.02.13
Beiträge
1
Hallo zusammen,

mein Vater (69 Jahre) hat seit einiger Zeit probleme mit seinen Blutdruck zzt nutzt er folgende Medikamente

ENAPRIL 5 1a pharma 5mg (halbe morgens halbe abends)
metoprololsuccinat 1a pharma 47,5 mg retardttabletten (1x täglich)
ass 100 (1x täglich)

Der Blutdruck war vor 3 Monaten sehrrr hoch 160 170 zzt schwankt die zwischen 120 manchmal 160.

Frage nun an die Spezialisten / Ärzte würdet ihr das neue medikament Telcor Arginin Plus empfehlen würde diese die oben gennanten medikamente ersetzten? Was müsste ich / er beachten? Würde mich riesig freuen wenn ihr mir helfen würdet da die oben genannten medikamente einige nebenwirkungen bei meinem vater bewirken und ihm wirklich schlecht geht als vorher

danke im voraus, sorry wegen der rechtschreibung thema wurde per smartphone erstellt könnten tipfehler vorhanden seien
 
wundermittel

Malve

Hallo zekkikp,

herzlich willkommen im Forum:).

Wir dürfen keine Anweisungen/Empfehlungen hinsichtlich eines Medikamentes geben, da wir kein ärztliches Forum sind.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn die Ursache für die Blutdruckprobleme herausgefunden werden könnte? Magst Du Näheres zu den Lebensumständen, der Ernährung etc. Deines Vaters berichten? Möglicherweise gibt es Anhaltspunkte, die man verfolgen könnte?

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.052
Hallo Zikkikp,

Der Blutdruck war vor 3 Monaten sehrrr hoch 160 170 zzt schwankt die zwischen 120 manchmal 160.
Sind das obere Werte oder untere Werte? Die Blutdruckwerte werden ja immer mit z.B. 120 / 70 oder bei hohem Blutdruck 180/120 angegeben.

Wenn Du in der Forensuche "hoher Blutdruck" eingibst, findest Du mehr Threads zu diesem Thema.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Hallo Zekki,

tatsächlich gilt die Aminosäure L-Arginin m.W. in der Orthomolekularen Medizin als indiziert bei Bluthochdruck - allerdings nicht als einzige Substanz und schon gar nicht als allein ausreichende. Zunächst: es muß relativ hoch dosiert werden (3 x 2-3 g / Tag). Relative Kontraindikationen bei Infektion (auch latenter) mit Herpesviren (in Hinblick hierauf kann Arginin evtl. durch hochdosiertes L-Lysin antagonisiert werden) und bei Verdacht auf Nitrosativen Stress.

Einschneidende Änderungen der Lebensweise sollten im Vordergrund stehen: Jeden 2. bis 3. Tag 45 Minuten Ausdauertraining (nahe der Obergrenze des aeroben Bereichs (Pulsmesser) mit gelegentlichen, kurzen Zwischenspurts). -- Normalisierung des Körpergewichts (im Zweifel eher stärker nach unten). -- Weniger Fette, überwiegend Leinsamen-, Hanf-, Rapsöl. -- Kochsalz stark reduzieren. -- Grünbetonte Rohkost, "Gorilla-Diät", auch wenn es anfangs noch so unmöglich erscheint. Vor allem wenig Fleisch, Kohlenhydrate stark eingeschränkt, keinerlei Zucker, v.a. keinen Fruchtzucker, dafür mehr Rohgemüse jeder Art. -- Vermeidung / Abschirmung von Elektrosmog. -- Absolutes Rauchverbot (incl. Passivrauchen); nur sehr wenig Alkohol. -- Tägliche Erwägung des Sachverhalts, daß arterieller Hochdruck nach dem Rauchen der zweitwichtigste Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfälle, arterielle Verschlußkrankheit u.a. andere schwere Leiden ist.

Mögliche weitere Nahrungsergänzungsmittel: Omega-3-Fettsäuren (Krill-, notfalls Fischöl), Mg, K (dies wegen möglicher Wechselwirkungen nur nach Rücksprache mit Arzt), Vit. D (bis 25[OH]Vit.D3 > 80 nmol/l), Vit. C, E, B6, B12, Folsäure, K2, Pycnogenol, Lycopin, Taurin.

Dies sind keine ärztlichen Ratschläge sondern in Standardwerken für jede(n)nachlesbare Informationen. Literaturhinweise: U. Groeber: Mikronährstoffe; J. Mutter: Grün essen; M. Rothkranz: Heile dich selbst; Life Extension: Disease Prevention and Treatment.

Liebe Grüße,
Windpferd
 
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.048
tatsächlich gilt die Aminosäure L-Arginin m.W. in der Orthomolekularen Medizin als indiziert bei Bluthochdruck - allerdings nicht als einzige Substanz und schon gar nicht als allein ausreichende.

doch - es ist als alleinige "Substanz" auf jeden Fall eine Versuch wert.

Wobei Arginin/Telcor von manchen nicht vertragen wird und/oder starke Kopfschmerzen auslöst. Das ist aber nach Absetzen schnell wieder vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Hallo Zekkipk,

ich kann nur über die Erfahrungen meiner Schwiegermutter berichten. Sie nimmt es seit einigen Monaten und konnte ein Medikament für den hohen Blutdruck, dass welches entwässert, absetzen. Ihr Blutdruck ist mit dem Arginin relativ konstant und ohne schießt er nach ungefähr acht Tagen wieder in die Höhe. Sie hat das ausprobiert.
Sie nimmt nur zwei Tabletten ein, was bei ihr reicht. Vor dem Telcor hat ihr Blutdruck verrückt gespielt, was zwar erst seit letztem Jahr so war, aber die Ärztin bekam es nicht mehr in den Griff. Sie selbst ist schlank, macht ihren Haushalt mit 85 Jahren noch fast komplett alleine und läuft jeden Tag eine gute Strecke.
Ein Versuch wäre es wert, aber es kann auch sein, dass es nicht vertragen wird, wie manch einer berichtet.

Grüsse von Juliette
 
Beitritt
23.06.14
Beiträge
1
Hallo zekkikp,
ob und wie Telcor Arginin Plus dir helfen kann müssen andere hier aufzeigen. Ich komme aus dem Bodybuilding und nutze L-Arginin scon lange, da es beim Sport für eine bessere Durchblutung der Muskeln sorgen soll. Wie dem auch sei ich schwöre darauf und habe nicht schlecht geschaut, als ich gesehen habe was für Telcor Arginin Plus für Preise aufgerufen werden.

Meine Mutter hatte vor kurzem einen Schlaganfall und so wurde ich auf Telcor Arginin Plus aufmerksam. Als ich den Preis sah, dachte ich mir was da wohl noch drin ist... Außer Folsäure und Vitamin B6 & 12 nichts...

Ich betreibe einen Blog der sich normalerweise mit Sportnahrung und Co. befasst. Da ich es aber unschön fand, dass hier kranken Menschen das Geld aus der Tasche gezogen werden soll, habe ich zwei alternativen aufgezeigt. Alle Produkte sind über Amazon zu beziehen. Telcor Arginin Plus kostet am Tag 99cent. Alternative 1 nur noch 65cent und Alternative 3 sogar nur 33cent.

Man kann hier also richtig sparen. Ich weiss nicht ob es erlaubt ist hier den Link zu posten, bitte entfernt den Link sonst einfach.

Hier geht es zum Artikel auf meinem Blog - Gleiche oder höhere Dosierung und weniger zahlen.
Telcor Arginin plus alternativen 66% sparen / 240

Ich vertreibe diese Produkte nicht!
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Halloo Tekkipk

Ich schliesse mich da den anderen an, Aginin kann erstaunliche Ergebnisse liefern, auch ich empfehle, es mit Lysin und Ornithin zu kombinieren, Lysin vorallem, damit nicht irgendwelche Herpesviren aufgeweckt werden.
Du kannst diese 3-er Kombi auch in Bodybuildershops im Netz in guter reiner Qualitaet finden, muss jetzt nicht diese Firma sein, hauptsache gute Qualitaet, zertifiziert.
Man nimmt das fuer mindestens 6 Monate als Kur, dann kann man mit geringerer Dosis weitermachen oder pausieren. Morgens auf nuechternen Magen mit Abstand von mind. einer halben Stunde zu Nahrung.
So kenn ich es jedenfalls.

Und Achtung: Kann sehr schnell gehen, dass man die Schulmedis nicht mehr braucht und da dann in einen Unterdruck rutscht, da sollte man dann ganz genau hinschauen/messen, ich habe einen Fall im Bekanntenkreis, wo sowohl blutverduennende wie auch blutdrucksenkende Medis gleich mal abgesetzt werden mussten :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.03.11
Beiträge
117
Hallo Zekkikp,
aufgrund meines Bluthochdrucks habe ich die Tabletten gestestet. Ich konnte leider keine Besserung feststellen. Die Tabletten haben bei mir sehr starke Blähung verursacht. Das ist schließlich aber meine Erfahrung, die bei jedem anders sein kann.
Darüber hinaus habe ich in diesem Zusammenhang auch L-Carnitin gestestet. Keine Blutdrucksenkung feststellbar, dafür aber erstaunlich starker Gewichtsverlust, den man sogar mit Sport nicht erreichen könnte. Deshalb hatte ich irgendwie Angst, meinen Körper aus dem Gleichgewicht zu bringen und setzte die Tabletten nach ca. 2 Wochen ab.
Gruss, Edgarus
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Ich nehme das homöopathische Mittel: Viscum album, Urtinktur - also Mistel.
Bin sehr zufrieden damit.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

wie nimmst du es denn, wenn ich fragen darf? Und ab wann hat es gewirkt?

LG
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo ADo,

ich nehme täglich 10 Tropfen mit etwas Wasser ein, wenn mein Blutdruck stark erhöht ist. Meistens hat er sich dann nach einer Woche völlig normalisiert und ich brauche die Tropfen dann eine Zeitlang nicht.

Hilfreich sind auch Schüßler- Salze aus der Apotheke
Man nimmt dreimal täglich eine Calcium-fluoratum-Tablette D12 im Wechsel mit einer Magnesium-phosphoricum-Tablette D6 ein, d. h. eine vor und die andere nach der Mahlzeit. Die Tabletten lässt man langsam auf der Zunge zergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo Rawotina,

danke für deine Antwort:)

ich nehme täglich 10 Tropfen mit etwas Wasser ein

ist das Wasser dabei notwendig? Muss man umrühren?
Kann man die Tropfen auch über einen längeren Zeitraum bedenkenlos nehmen oder tritt ein Gewöhnungseffekt ein?

Mein Blutdruck ist jenseits von Gut und Böse aber ich vertrage die Zusatzstoffe in den üblichen Mitteln nicht. Darum war ich auch schon auf die Misteltropfen gekommen und hatte erst mal so probiert und nun 2 bis 3 mal tägl. 5 Tropfen direkt auf die Zunge genommen. Den Blutdruck habe ich aber noch nicht wieder kontrollieren lassen, das ist Montag dran:rolleyes:

Liebe Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Nein ADo, das Wasser ist nicht notwendig. Ich mische die Tropfen höchstens mit einem Teelöffel voll Wasser, um sie besser runterzukriegen. Kein Metall-Löffel verwenden!!!
Es ist sogar besser, wenn man sie direkt auf die Zunge tropft und dort langsam einziehen lässt.

Du kannst morgens und abends 10 Tropfen einnehmen, je nach Höhe des Blutdrucks, aber mehr sollten es am Tag nicht sein.
 
Beitritt
09.04.15
Beiträge
19
Hallo, kenne mich zwar mit dem Telcor Produkt nicht so gut aus, aber eine Freundin von mir hat gute Erfahrungen mit mit Adiument 3 gemacht. Die Zusammensetzung ist ähnlich, nur dass anstatt B-Vitamine hier mit Kalium und Hibiskus gearbeitet wurde. Sie hat ihren Bluthochdruck damit wieder in einen grünen Bereich bringen können. Ich selbst habe nur leicht erhöhte Werte von 135/90, wäre aber natürlich mit 120/80 auch zufriedener. Habe mir auch eine Probepackung bestellt und werde nächste Woche mit der Einnahme beginnen. Mein Mann leidet ebenfalls unter Bluthochdruck und wird Adiument 3 jetzt auch mal testen. Berichte gerne in den nächsten Wochen von unseren Erfahrungen! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Liebe Kleineraupe,

Wer hat denn bei diesem Wert von 135/ 90 von Bluthochdruck gesprochen? An Deiner Stelle würde ich gar kein Mittel dagegen nehmen, sondern eventuell mehr Bewegung, mehr Ruhe in mein Leben lassen.....ich weiß jetzt ja nicht, wie hoch deine Werte sonst sind, aber eine einmalige Messung könnte irreführend sein....(vielleicht warst Du gerade nicht lange genug still gesessen oder Du warst aufgeregt, weil der messende Arzt einen weißen Kittel anhatte, oder, oder....

Ich finde 135/ 90 nahezu ideal, ehrlich gesagt....

ciaociao, mondvogel
 

Ähnliche Themen

Oben