Bestrahlung in Flieger/Flugzeug schädlich für NEMs?

Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.593
Ich hab mir überlegt, wie es wohl ist, wenn man NEMs im Ausland bestellt (und z.B. selbst per Flieger heimtransportiert) oder auf Flügen mitnimmt. Im Gepäck wird es ja bestrahlt. Und manche Vitamine (und vielleicht noch andere Stoffe) reagieren ja empfindlich gegenüber Bestrahlung (z.B. Vit. K). So heisst es jedenfalls immer.
Andererseits, als ich im Frühjahr geflogen bin und mich extrem unwohl fühlte, meine Vit.D+K-Tropfen durch das Bestrahlungsgerät zu schicken, wurde mir vom Personal gesagt, die Bestrahlung wäre auch nicht mehr als wenn man ein paar tausend Meter hoch im Flieger sitzt (grad Vit. K gilt als strahlungsempfindlich). Für so kompetent halte ich die aber auch nicht...
Was denkt ihr dazu oder wißt ihr gar was konkretes?
Grad, wenn man meint, man kann so günstig im Ausland (USA) einkaufen, aber das Zeug ist dann wirkungslos, kann man sich das ja sparen.
 
wundermittel

Malve

Hallo damdam,

homöopathische Arzneien sollte man immer am Körper tragen bzw. nicht durch eine Strahlenquelle schicken. Ich habe meine Globuli immer in der Hosentasche, wenn ich im Flieger unterwegs bin.
Bei kleineren Mengen von NEMs könnte man es ja genau so handhaben.

Wie es mit Nahrungsergänzungsmitteln bei der Kontrolle im Gepäck/Handgepäck generell aussieht, weiß ich leider auch nicht... Vielleicht frage ich gelegentlich meinen Arzt, der sich ziemlich gut auskennt.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.593
Liebe Malve,

vielen Dank für Deine Antwort! Ja, kleinere Mengen NEMs mögen so vielleicht gehen, aber wenn man ganze Dosen mitnimmt, hilft das natürlich nicht. Wäre daher nett, wenn Du Deinen Arzt mal fragen könntest. Ich glaube, die meisten Leute kennen sich damit nicht aus.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Oben