Bericht von Quarks zum Thema NEM auf den Markt bringen

Themenstarter
Beitritt
10.06.18
Beiträge
129
Ich habe einen Bericht von Quarks gesehen, von dem ich dachte, er könnte hier interessant sein:


Darin geht es darum, wie leicht es ist NEM in Deutschland auf den Markt zu bringen, auch wenn diese potenziell gefährlich sind.
Beispielsweise ist es optional die Zutatenliste anzugeben bei der Anmeldung, laut diesem Beitrag.

Das zeigt, wie wichtig es sein kann selbst informiert zu sein und die Inhaltsstoffe der NEM und die Wirkungsweise und Dosis zu prüfen.

Teilt gerne hier eure Meinung zur Anmeldung von NEM oder zum verlinkten Beitrag.

LG Mango
 
wundermittel
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.257
Ein Dilemma bei dieser Geschichte liegt in dem Wort 'Gift'. Der Unterschied zwischen einem Nahrungsmittel, einem Heilmittel und einem Gift liegt allein in der Dosis (Beispiel hier: Vitamin A). Und um es noch komplizierter zu machen, hängt die für einen Menschen gerade passende Dosis noch von vielen persönlichen Faktoren ab: Alter, Gewicht, Gesundheitszustand, Ernährungsweise, Lebensumstände usw. usf. Was den Einen heilt, kann den Nächsten umbringen. Mit dieser grundsätzlichen Problematik kommen unser Rechtssystem, die Medien und sogar unser Gesundheitssystem sehr schlecht zurecht. Insofern geht die Stoßrichtung dieses Videos ins Leere: Mehr Regulation und Verbote werden die Situation nicht verbessern, sondern nur immer weiter komplizieren.

Mein Rat an dieser Stelle ist, überteuerte Kombinationspräparate grundsätzlich zu meiden, egal ob sie nun als Medikament oder Nahrungsergänzung daher kommen, und sich lieber selbst mit erfolgversprechenden Mitteln vertraut zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.06.18
Beiträge
129
Beispiel hier: Vitamin A
Hier wurde das "giftig" allerdings im Beitrag hauptsächlich auf die in der Dosis halluzinogene, als giftig geltende, Pflanze bezogen.

Da sowas eben nicht überprüft werden muss und bei der Anmeldung nicht mal die Zutatenliste angegeben werden muss, finde ich es gut darauf nochmal aufmerksam zu machen.


Man sollte die für sich passende Dosis bestimmen und ggf. mit dem Arzt besprechen und die Inhaltsstoffe der Präparate prüfen.

Auch ist eben darauf zu achten, was bei einer Überdosierung die Auswirkungen sein können. Vieles wird dann einfach ausgeschieden, manches allerdings lagert sich auch an etc.

LG Mango
 
Oben