Behandlung mit Meerrettich

Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo!

Da man in sonneundregen's Meerrettich-Thread ja leider nicht mehr schreiben kann, schreibe ich in einem neuen Thread zu dem Thema.

Ich möchte u.a. gerne Meerrettich zur Behandlung von Borreliose einsetzen (die Ärztin verschrieb mit Angocin, aber das ist mir auf Dauer zu teuer und zu schwach). Im oben genannten Thread stand, dass es mit Meerrettich Magengeschwüre geben kann.

Hab den riesenlangen Thread nicht bis zum Ende gelesen, daher die Frage:

Hatte von den Leuten, die Meerrettich längere Zeit genommen haben, jemand diesbezüglich Probleme bekommen?
sonneundregen hat dagegen ein Mittel namens Infi-Mormodica zum Magenschutz erwähnt. Hatte das noch jemand verwendet? Erfahrungen?

Ich hoffe mal, dass von den vermutlich nicht so vielen Meerrettich-Anwendern hier jemand liest und antwortet (oder jemand weiß, wie es z.B. sonneundregen damit später ergangen ist)

Danke im Voraus!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Halo damdam,

ich selbst vertrage Meerrettich nicht gut. Auch bei Angocin haben sich Magenschmerzen eingestellt. Aber das ist ja individuell verschieden, und ich hoffe, daß sich noch User mit guten Erfahrungen melden. - In welcher Form möchtest Du Meerrettich denn einnehmen?

Hier eine Seite mit Nebenwirkungen bzw. Hinweisen, wer Meerrettich nicht einnehmen sollte:
Meerrettich: Nebenwirkungen - PhytoDoc

Und hier die entsprechende Seite mit Anwendungsgebieten und Links zu den Erkrankungen, bei denen Meerrettich hilfreich sein kann:
Meerrettich: Der pflanzliche Bakterienkiller - PhytoDoc

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.593
Hallo damdam,
ich nahm den Meerrettich ( 30g) über den Tag verteilt mit Tee ein und hatte keine Probleme damit außer,dass ich ihn nach einer gewissen Zeit nicht mehr riechen konnte.
Noch heute bin ich sonneundregen für diesen Tipp dankbar.
Ich nahm ihn wegen meiner schlimmen Blasenproblemen ungefähr ein halbes Jahr ein.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Vielen Dank, ihr beiden!
Ich war heute in meiner Hausarztpraxis, die Ärztin kannte sich nicht soo damit aus und meinte, ich könnte es so lange nehmen, bis ich Magenschmerzen bekomme. Aber dann sollte ich beim ersten Anzeichen auch aufhören...

Oregano: Ich hätte, mangels Kreativität, zunächst mal gedacht, es so zu nehmen wie es in dem Thread beschrieben stand - roh geraspelt, mit Öl vermischt und zu irgendwas z.B. Brot dazu.

Wie hast Du das zubereitet, Wildaster? Geraspelt, mit kochendem Wasser übergossen und das ganze dann (abgeseiht oder unabgeseiht?) getrunken? Ich hätte vermutet, dass die Wirkung wie bei Vitaminen durch das heiße Wasser kaputt geht...

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.593
Hallo damdam,
ich bereitete den Tee so zu ,wie es sonneundregen uns immer ans Herz gelegt hatte.
Ein - eineinhalb Liter beliebigen Tee kochen,ihn etwas abkühlen lassen und dann den geraspelten Meerrettich hinein.Ich füllte ihn sofort um in eine Thermoskanne und nahm in mit auf Arbeit,denn ich konnte ihn nur heiß / warm trinken.Der Tee kam bei Blasenproblemen schneller an das Ziel ,als auf dem Tomatenbrot oder Quark usw. und half sehr schnell.
Die Raspeln setzten sich schnell ab und was mit durchfloss ,das trank ich mit.:D

Herzliche Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo,

ich habe bisher den Meerrettich in einer Parmesanreibe geraspelt. Das funktioniert aber nicht richtig gut. Essen (knapp 20g) ging einigermaßen.

Vorgestern hab ich es dann in meinem Entsafter gemacht, der auch ganz ganz fein raspelt. Schon beim umfüllen der Raspeln und reinigen der Maschine hat es tierisch in Augen und Nase gebrannt (obwohl die Wurzel schon etwas welk war). Hab es dann mit Öl vermischt und ca. 15g aufs Brot, oben drauf Feta. Auch da hat es stark in der Nase gebrannt, viel stärker als bei dem auf der Parmesanreibe geriebenen. Nach einigen Bissen hatte ich immer wieder einen Hustenreiz und es fühlte sich so an als käme es von der Speiseröhre. Hab dann das Brot nicht zu Ende gegessen. Trotzdem blieb das Gefühl in der Speiseröhre immer noch etwas. Gestern hab ich dann keinen Meerettich mehr gegessen. Heute hab ich wieder von dem vorgestern zubereiteten Meerrettich (geraspelt und mit Öl vermischt aufbewahrt) gegessen. Es fing wieder ein bisschen an mit dem Hustenreiz, aber bei weitem nicht so doll, weil ich nur ungefähr die Hälfte des Meerrettichs genommen habe.

Kann das denn sein, dass dadurch, dass der Meerrettich viel feiner geraspelt ist (oder sogar teilweise gemust) soviel stärker wirkt? Vielleicht kommt die Reizung auch nur durch die Meerrettich-Ausdünstungen und gar nicht durch den Kontakt selber?!

Nun ja, ich hatte im Hinterkopf, dass man manchmal husten muss, wenn die Ursache in Wirklichkeit bei der Speiseröhre liegt. Hab auch was dazu gefunden:
Husten - Der Reflux-Reflex: Ärzten unbekannt, Millionen Sodbrennen-Patienten nicht
Die Atemwege, vor allem die luftleitenden Luftröhre und die Bronchien reagieren nahezu schlagartig mit einem Hustenreflex, wenn säurehaltige Luft eingeatmet wird. Das ist ein natürlicher Schutzreflex, der vor allem die extrem empfindliche Schleimhaut der Atemwege und die zarten Lungenbläschen (Alveolen) an ihrem Ende vor Schaden bewahren soll. Der gleiche Nerv, der für diesen Reflex verantwortlich ist – der Nervus vagus – reicht jedoch auch bis in die Speiseröhre. Und hier kommt es zu einem Problem: Bei allen Menschen, ob mit oder ohne Sodbrennen, ob mit oder ohne chronische Refluxkrankheit, gelangt tagaus, tagein säurehaltiger Magensaft in die Speiseröhre. Die Säure reizt dort, mehr oder weniger stark den Nervus vagus. Das wiederum löst bei manchen Menschen reflexartig Hustenreiz und Husten aus.
Jetzt frag ich mich, ob das wohl schadet, wenn ich den Meerrettich weiter esse. Was meint ihr?
Und dass die Feinheit des Raspelns relevant ist, habt ihr da Erfahrung?

Übrigens hatte ich meine Ärztin gefragt, ob es ok ist, wenn ich statt der von ihr verordneten Angocin-Tabletten (täglich 9 Stück für die Borreliose) 10-20g frisch geriebenen Meerrettich esse. Sie schrieb zurück "sehr ok" (was ich mal so interpretiere, dass sie es sogar besser findet)

Viele Grüße
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Und hallo, da sind wir ja beim Thema.
Erstmal Guten Tag an alle.
Angocin haue ich mir im Moment auch rein, allerdings doppelt soviele.
Meerrettich: ach ja. Bei meiner letzten Nebenhöhlenentzündung habe ich damit inhaliert: Die NH war gleich kuriert, die Schmerzen noch einige Wochen später waren die verätzten Stirnhöhlenschleimhäute.
Dabei habe ich auch die Erfahrung gemacht dass es umso stärker ätzt, je feiner man raspelt.
Ich werde es kombinieren: Ich habe sofort nach Diagnosestellung Kaputzinerkresse angebaut und in Spanien Knoblauch gehamstert.( Man glaubt es nicht: Von diesem frischen stinkt man nicht halb soviel wie von jedem bei uns käuflichem)
Meerrettich erhitzen tötet die Stoffe die man will ( Tee) und überleben will mans auch.
Momentan mache ich es so: 1/2 Avocado manschen, 4 Knoblauchzehen reinreiben und 2 Tl. frisch geriebenen Meerrettich, das ganze mit der geschnittener Kresse in den Salat und unters Essen; Das Fett mildert enorm und ein Großteil Mahlzeit vorher ohne verdünnt das Zeug im Magen.
Pur ohne alles: Nein.
Alternativ Sahnemeerrettich zum Lachs. Bis jetzt vertrage ich es. Allerdings habe ich vor, diese Rosskur v.a. auf die Schubwoche zu beschränken. Sollte der Magen rebellieren dann gibt es eben vorher Gerstenschleim.
Grüße, Bizzi
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo Bizzi,

meinst Du denn, die Ätzwirkung ist das wirksame?

Falls nein, kann man es ja einfach grob runterschlucken und dann die Verdauungssäfte "machen lassen".
Falls ja, würde ich das aktuell auch auf mich nehmen, Hauptsache es hilft (sofern es keine bleibenden Schäden verursacht).

Denn ich mach schon wieder Wochen mit einer NNH-Entzündung rum. Na ja, es ist nicht dicht, ein HNO-Arzt hat bei so einem Zustand mal gesagt, die Schleimhaut wäre geschwollen, aber es wäre kein Schleim da. Genauso fühlt es sich auch an. War das bei Deiner NNH-Entzündung auch so? Wie hast Du das inhalieren gemacht? Die Dämpfe der frisch geraspelten Wurzel eingeatmet?

An Kapuzinerkresse aussäen hab ich auch schon gedacht, allerdings wüßte ich nicht, wie ich die in der Wohnung über den Winter bringen sollte.

Den Meerrettich zusammen mit einer ordentlichen Mahlzeit ist eine gute Idee.
Hab ich das richtig verstanden, dass Du täglich 4 Knoblauchzehen und 2 Tl. Meerrettich isst? Das ist ganz schön viel Knoblauch. Ich hab mal 2-3 Zehen gegessen und hab dabei gestunken wie ein Weltmeister...

Ich bin jetzt noch am überlegen, ob ich Wermuttee (gegen parasiten) und/oder Eberrautentee (soll die NK-Zellen erhöhen) trinke, aber weiß nicht, ob ersteres sp eine gute Idee ist, wenn man grad akut was hat.

Ich wüßte gar nicht, was bei mir ein Schub ist. Aber vielleicht sollte ich mal die Erkältungne/NNH-Entzündung als einen betrachten...

Wie lange hast Du denn schon die Borreliose und wann und wie wurde sie festgestellt?

Viele Grüße
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
http://online-media.uni-marburg.de/biologie/nutzpflanzen/katharina_parzefall/Verwendung.html
Heilpflanzen: Meerrettich - Armoracia rusticana
usw.,usw.
Hallo damdam
Vielen Dank auch für Deine nette Begrüßung.
Hier würde ich mal streng unterscheiden: Parasiten, Borrellien und die Nebenhöhlen.
1.) Nebenhöhlen: Ein HNO muß eine Entzündung dort feststellen können und sollte unterscheiden zwischen bakterieller Entzündung und Schleimhautreizung aufgrund häuslicher Experimente.
Kommt kein Schleim, so ist alles zu. Das muss man öffnen und die Schwellung ablindern. Man muss sich durchprobieren. Ich habe gemacht:
a.)Kamillendampfbäder, Rotlicht,Ruhe geben. Wärme und öfters ein kräftiger Schluck Sinuselect als Schleimhervorlocker.
Ich habe etherische Öle ( Thymian und Salbei, nur Wasserdampfdestillat)ins Kamillendampfbad mitreingegeben-WENIG! Als Bakterienkiller.
Den Meerrettich habe ich fein geraspelt und die Nase darübergehangen-Ergebniss siehe oben. Zusätzlich Gelomyrtol forte für längere Zeit.
Hoffentlich hast Du keine Schimmelpilze in der Wohnung als Ursache.
b.)Hast Du denn festgestellte Parasiten?
c.)Die Meerrettich-Knoblauch-Kaputzinerkresse Mischung kommt nur wegen der Borrellien zum Einsatz.
-Vom frischen spanischen Knoblauch stinkt man fast nicht; Ich kann nur mutmaßen was da hier verkauft wird.
-Schub: Die Borrellien haben einen 28-Tage Vermehrungszyklus. Bei mir habe ich gemerkt,dass es mir alle 4 Wochen ein paar Tage nicht gut geht.
Außerdem entgifte ich jetzt nach allen Regeln der Kunst und da sollen die Spirochäten ja munter werden.
-2011 positiver ELISA und Westernblot. Im Frühjahr 2015 unklare Symptomatik und sofort reagiert. LTT hochpositiv. Das werde ich aber noch gründlich verifizieren. Weil leider gibt das alles nicht 100% eine sichere Diagnose.
Festgestellt wurde hier nur aufgrund meiner Überzeugungskraft. Natürlich
" ist das alles keine Borrelliose, es könne alles mögliche sein, psychoreaktive Komponente.."
Die wahrscheinlich infektiöse Wanderröte war 1995; genausogut kann ich diese aber weggesteckt haben und mich die letzten Jahre anderweitig unbemerkt infiziert haben.
Und wie gesagt: Die Roßkur ist nicht für jeden Tag des Monats, man kann natürlich gröbere Raspeln untermischen und der gesamte Verdaungskanal sollte mit Schonung behandelt werden. Die alten Rezepte mit Meerrettich (nicht erhitzt) als Zutat in der bürgerlichen Küche. Brennt es die Speiseröhre runter und noch im Magen drin dann hat man was falsch gemacht.
Was sind NK- Zellen und was meinst Du mit " ersteres sp"
So, da habe ich mir jetzt Mühe gegeben.
Viele Grüße, Bizzi
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
hallo damdam,

hier mal ein link zu kapuzinerkresse in der wohnung.

Kapuzinerkresse :: Das große Lexikon der Zimmerpflanzen

ein tip zur pflege .
ab und zu gieße ich sie mit backpulverwasser.
1 päckchen auf ein liter wasser.

auf die idee bin ich gekommen,als sie voller kleiner schwarzer fliegen war.
am nächsten tag waren sie weg.
sie wuchern und blühen immer noch auf meinem balkon.

lg gabi
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Nachtrag:
Bei mir dauert es immer etwas.Ich kam auch gerade von einer DMPS Infusion.
Sind Bakterien in den Nebenhöhlen da>Bakterienkiller.
Sind keine da würde ich es mit der Emser Salzlösung ( Nasendusche) probieren.
Bei der Seidl-Hopf habe ich einen Vortrag entdeckt, wo geschwollene Nasenschleimhäute OHNE BAKTERIEN eines der vielen Borreliosesymptome sind. Das wusste ich nicht, ich bin bei mir davon ausgegangen, dass es eine ganz normale bakterielle NNE ist, habe entsprechend behandelt und es auch wegbekommen.
Nochmal: Meerrettich ist DER Bakterienkiller. Zugleich wirkt er reizend und wurde früher zur Ausleitung durch punktuelle Überreizung( Auflagen auf ein Hautstück) benutzt, was aber heutzutage niemand mehr beherrscht.
Nochmal Grüße, Bizzi
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo Bizzi,

hab mir jetzt doch wieder Angocin bestellt. Erstens wird es von meiner KK ersetzt (aber nur bis zu einem bestimmten Betrag), zweitens ist mir das doch lieber als das ätzende von frischem Meerrettich, weil ich echt verunsichert bin, ob es an der Lunge brennt oder am Verdauungstrakt (ich musste die Bissen teilweise ausspucken (aus dem Mund), weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Da kann es ja eigentlich nur über die Dämpfe in die Lunge wirken) und ich mag mir keine weitere Baustelle aufmachen. Das blöde am Angocin ist nur das Titandioxid in der Hülle. Ich wasche es immer ab, die tolle Lösung ist das natürlich auch nicht. Ich werde da wieder 5x5 am Tag nehmen, bis es besser ist. Das hatte im Frühjahr auch schon mal geholfen. Hoffe, es hilft bald. Im Moment gehts mir echt nicht gut.

Knoblauch: Es gibt hier ja auch manchmal frischen: beim Türken und beim Bioladen. Vielleicht ist der ja auch milder. Ich hatte im Frühjahr mal einen Bericht im Radio gehört, bei dem der "alte" gelobt wurde, weil er viel aromatischer schmecken würde im Gegensatz zum frischen. Da kann also gut was dran sein. Hm, vielleicht sollte ich das auch wieder nehmen. Krank zu Hause riecht mich eh niemand, allerdings hab ich da auch etwas Sorgen mit dem Magen/Darm.

Ein HNO muß eine Entzündung dort feststellen können und sollte unterscheiden zwischen bakterieller Entzündung und Schleimhautreizung aufgrund häuslicher Experimente.
Wie kann der sowas feststellen? Und kann der auch Viren feststellen? Wäre für mich auch deswegen interessant, weil mich die Ärztin, die mit Borre diagnostiziert hat, zu verschiedenen Fachärzten geschickt hat (u.a. HNO) damit ich auf Entzündungen untersucht werde. Nur frag ich mich, ob der Facharzt mit dem Auftrag was anfangen kann.

Ich habe etherische Öle ( Thymian und Salbei, nur Wasserdampfdestillat)ins Kamillendampfbad mitreingegeben-WENIG! Als Bakterienkiller.
Meinst Du die typischen NNH-Entzündungsbakterien oder Borrelien? Wenn man mal wüßte, ob es Viren oder Bakterien sind...

Den Meerrettich habe ich fein geraspelt und die Nase darübergehangen-Ergebniss siehe oben.
Zusammen mit den ätherischen Ölen ins Kamillendampfbad?

Hoffentlich hast Du keine Schimmelpilze in der Wohnung als Ursache.
Doch, leider, schon seit Monaten. Der Handwerker hier kommt nicht in die Pötte. Kurz bevor ich krank geworden bin, hab ich 3 Wochen lang dauernd versucht, Vermieter und Handwerker zu erreichen, ohne Erfolg. Jetzt fühle ich mich nicht dazu in der LAge, mich darum zu kümmern.

Ich weiß nicht, ob ich Parasiten habe, aber das ist wohl nicht unwahrscheinlich und wenn man Borreliose bekämpfen will, heißt es oft, man soll die Parasiten bekämpfen, weil die die Borrelien beherbergen.

Außerdem entgifte ich jetzt nach allen Regeln der Kunst und da sollen die Spirochäten ja munter werden.
Du meinst, dass es einem da wegen der Borrelien erst mal schlimmer gehen soll? Das hab ich noch nie gehört. Weißt Du, warum das so ist?

Weil leider gibt das alles nicht 100% eine sichere Diagnose.
Hm, 3 positive Tests bei Dir hört sich schon relativ sicher an, finde ich. Bei mir bin ich trotz allem noch nicht ganz so davon überzeugt (weil die Ärztin das bei mir v.a. an erniedrigten CD57+-Zellen festmacht und das kann wohl auch an anderen sachen (Viren usw.) liegen.)
psychoreaktive Komponente
Wenn ich das schon höre...

man kann natürlich gröbere Raspeln untermischen
Das hab ich jetzt wieder probiert, aber das Ergebnis war dasselbe (Ätzwirkung). Vielleicht werden die Wurzeln ja stärker, wenn sie älter werden? Oder ich selbst empfindlicher, wenn ich es länger anwende? (weil es am Anfang nicht so schlimm war)

Die alten Rezepte mit Meerrettich (nicht erhitzt) als Zutat in der bürgerlichen Küche.
Was gibts denn da? Und v.a. unerhitzt? Ich kenn nur Sahne-Meerrettich.

Ich bin jetzt noch am überlegen, ob ich Wermuttee (gegen parasiten) und/oder Eberrautentee (soll die NK-Zellen erhöhen) trinke, aber weiß nicht, ob ersteres sp eine gute Idee ist, wenn man grad akut was hat.
NK-Zellen: natürliche Killerzellen. Ist ein BEstandteil des Immunsystems. Die sind bei mir insgesamt erniedrigt. Ein Teil der NK-Zellen hat ein Merkmal, das CD57 heißt. Das sind die oben erwähnten CD57+-Zellen, die sind bei mir deutlich erniedrigt. Da gab es vor einigen Jahren Veröffentlichungen, dass es auf Borreliose hinweist. Später gab es aber eine andere Veröffentlichung mit Ergebnissen, die keinen solchen Schluss zugelassen haben. Keine Ahnung, was nun Stand der Forschung ist.
sp: hab mich verschrieben, sollte "so" heißen. Mit ersteres meinte ich den Wermuttee/Parasitenbekämpfung.

Ich kam auch gerade von einer DMPS Infusion.
Sind Bakterien in den Nebenhöhlen da>Bakterienkiller.
Was meinst Du damit: Dass DMPS die Bakterien in den NNH killt?

Bei der Seidl-Hopf habe ich einen Vortrag entdeckt, wo geschwollene Nasenschleimhäute OHNE BAKTERIEN eines der vielen Borreliosesymptome sind.
weißt Du noch, welcher Vortrag das war? Oder von wann?

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo Gabi,

danke für den Hinweis. Na ja, ist dann wohl erst was für nächste Saison. Im Moment kann ich wg. Krankheit mich nicht um sowas kümmern und wenn ich wieder gesund bin, wächst draußen wohl keiner mehr und fürs Aussäen dürfte es wohl zu dunkel sein. Aber gut zu wissen, dass das mal jemand versucht hat.
Du meinst mit schwarzen Fliegen aber nicht Blattläuse? DAs ist das einzige schwarze (dafür aber sehr regelmäßige), was ich auf Kapuzinerkresse kenne.

Viele Grüße
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hier ist der Kommunikatinswurm drin, Hallo, damdam
1.)Borellien sind Bakterien der Spirochätenfamilie, in Entzündungen finden sich meist Bakterien der Familie Staphylokokken( Zähne oft Streptokokken)
2.) Entzündungen werden mit BKS( Blutsenkung) und CRP ( =C-reaktives Peptid) festgestellt. Dise Werte sind bei Borreliose meist unauffällig und bei echten Entzündungen erhöht.
3.) Nase-http://www.borreliose-berlin.de/druckversionen/hopf_seidel.pdf
Seite 9
4.)Da habe ich missverständlich formuliert.
Ich kam auch gerade von einer DMPS Infusion.
Das sollte eigentlich heissen dass ich völlig erschossen war.
Sind Bakterien in den Nebenhöhlen da>Bakterienkiller.
Übergangsloser Schwenk aufs eigentliche Thema
Was meinst Du damit: Dass DMPS die Bakterien in den NNH killt?
Natürlich nicht,obwohl es ein interressanter Gedanke wäre dass sich die Borrellien in der Nasenschleimhaut breitmachen.
5.) Die typ. NHH-Bakterien ( siehe 1 )wurden mit ätherischen Ölen im Inhalationsbad bekämpft.
-Der Meerrettich sollte DIESE antibakterielle Wirkung steigern, Er wurde extra inhaliert.- NICHT ERHITZT.
5.) Borrellien sollen von einer gewissen Quecksilberbelastung etwas in Schach gehalten werden.Bei gelingender Entgiftung kommen Infektionen raus, Das sagt Klinghardt und hoffentlich stimmt es nicht.
6.)Es gibt keine sichere Diagnosemethode. Bestimmend ist die klinische Symptomatik. Natürlich wird die Wahrscheinlichkeit mit jedem weiteren Test größer.
7.)Ein erniedrigter CD57 Wert alleine rechtfertigt garnix, erst recht keine Dignose auf Borrelliose und ist extrem schwierig zu interpretieren.
Wenn Du meinst, dass Du Borreliose hast, dann veranlasse und bezahle die Tests, die es gibt. Mit dem Nachfolger von Elisa und dem Westernblot oder so oft Dunkelfeldmikroskopie, bis eine Spirochäte auftaucht. Die könnte dann auch Syphillis sein.
8.) Du sollst doch nicht die Laborparameter bekämpfen sondern die Krankheit die da ist.
Frage: Was ist da?
Ich sehe hier nichts ausser Schimmelpilze. Immer unterschätzt, differentialdiagnostisch von Borrelliose schwer zu unterscheiden und für jedes Unheil gut. Wirklich für jedes.
Wenn Du Dir was gutes tun willst: Zieh sofort aus der Wohnung aus und hör auf , auf jeden nicht durch korrekte Laborergebnisse belegten Verdacht wahllos Zeug einzunehmen. Davon wird man richtig krank.
Deine Nasengeschichten kommen vom Schimmel und Dein Immunsystem wird restlos überfordert. Raus aus der Wohnung.
Du liegst krank drin? Ja natürlich, was denn sonst.Vielleicht hat Dich der Schimmel bereits so fertiggemacht, dass Du wie paralysiert dasitzt, den Hintern nicht mehr rausbekommst und ....sorry, aber so läuft das mit Schimmelpilzen.
Das Angocin hast du wahrscheinlich wegen der Nase bekommen. Vielleicht auch als Testschuss, ob sich auf antibiotisch wirksame Substanzen was ändert.
Ich habe gerade einen kurzen Blick auf dein Krankenprofil geworfen. Ich sehe nur, dass Du wahllos und ziellos allerhand einnimmst.
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung
Du weisst schon, das man bei Artemisia andauernd eine Woche Pause
einlegen muss.
Ich erlaube mir, Dir einen schwesterlichen Rat zu geben: Such Dir eine andere Wohnung, gehe jeden Tag an die frische Luft, iss vernünftig, such Dir ein Hobby das Spass macht,geh schwimmen, und vor allem jede Woche Sauna. Der Sinn dabei ist dass
a.) Du Dich mit was anderem beschäftigst als ewig um die Frage zu kreisen was Du denn für eine Krankheit haben könntest.
b.) Abhärtung ( Infekte)
c.) Psychomentale Hygiene: das tun was einen erfreut, stärkt, aufbaut und das lässt was einen runterzieht.
Nix für ungut,aber man kann sich auch selbst fertigmachen.
Liebe Grüße und gute Besserung, Bizzi
 
Beitritt
03.04.10
Beiträge
59
Ich nehme täglich 10 Tabletten Angocin und habe immer eine Stunde später eine Herxheimer und muss dann sehr viel trinken. Seit ich Angocin nehme habe meine Nervenzuckungen und das Ameisenlaufen aufgehört. Da ich noch keine Diagnose außer CFS habe weiß ich nicht was genau da vor sich geht. Kann mir jemand dazu etwas sagen ?
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
..keine Diagnose außer CFS habe weiß ich nicht was genau da vor sich geht. Kann mir jemand dazu etwas sagen
Haallo Shannen
Gerne. Aber da ich zu faul bin die ewigen Kürzel nachzusuchen sag mir bitte was CFS sein soll. Wie kommst Du auf Herxheimer Reaktion, bez,. wie äussert sich diese?
Klar ist nach meinem Dafürhalten: Bakterielle Infektion, die durch Angocin anscheinend beeinflussbar ist.
Wichtigste Frage: Wo schmerzt es? Welches Beschwerdebild ausser dem neuronalem? Wo tut es weh?
Das könnte eine verdammte Streptokokkeninfektion sein, die sich in weiss der Sonstwer welchen Gelenken/ Wirbelsäule/ Kiefer.. versteckt. Ein Entzündungsherd, der am besten über ein MRT zu sehen ist. Um ein solches zu bekommen muss man den Hausarzt überzeugen dass er eine Blutuntersuchung auf genau diese Bakterien macht. Das wird schwierig.
Erster Schritt ist Blutsenkung und CRP( C reaktives Protein)
Sind diese unauffällig wird es sehr schwierig.
Könnten auch Staphylokokken sein. Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
Nierenentzündung, Blasenentzündung, irgendeine chronische, noch nicht bekannte Entzündung. Nasennebenhöhleninfektion. Zahnherde. ..................
Wenn es Dich tröstet: Mir geht es ähnlich.
Und kein Arzt hilft einem weiter. Die warten alle bis man zusammenbricht.
Grüße, Bizzi
 
Themenstarter
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Ich bin wieder bei Angocin bzw. Ersatz dafür gelandet.

Falls jemand Interesse hat:
Die Reinhildis-Apotheke hat Kapseln, die diesselbe Zusammensetzung haben wie Angocin (auch gleiche Menge wie eine Tablette), kosten ungefähr genausoviel.
Bei medizinfuchs kann man nach "Meerrettich" und "Kapuzinerkresse" suchen und findet einige Produkte, teilweise mit beiden Stoffen, teilweise nur mit einem. Auch Kapuzinerkressetinktur gibt es.

Ansonsten kann man in bei Pferdefutterhandlungen oder Kräuterhandlungen Meerrettich und teilweise auch Kapuzinerkresse bekommen (vielleicht auch in der normalen Apotheke?).
Ich hab mir beides als Pulver bestellt und selbst verkapselt, kostet nur einen Bruchteil (1/10).
Es ist aber schwieriger zu verkapseln als beispielsweise Salze, da es "klebt" (wohl abhängig davon wie fein gemahlen es ist) und evtl. hat es auch eine Reizung meiner Atemwege bewirkt (kann aber auch an was anderem liegen).

Viele Grüße
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Damdam
Was ich mittlerweile weiss: Das Angocin wirkt gut als Bakteriostatika aber leider nicht bakteriozid. Dauereinnahme möglich. Aber dann wirkt es nicht mehr so gut da sich der Körper daran gewöhnt hat.
Für alle pflanzliche Mittel gilt: Zwei mon. Einnahme = Zwei mon. Pause.
Grüße, Bizzi
 
Oben