Bakterielle Vaginose

Themenstarter
Beitritt
21.02.10
Beiträge
27
Hallo,

ich leide unter einer bakteriellen Vaginose:


E.coli - stark vermehrt
Proteus sp. - stark vermehrt
E.coli Varianete haem - stark vermehrt
ß-haem. Streptokokken - gering vermehrt
Staphylococcus sp. - stark vermehrt
Candida sp. - stark vermehrt
pH-Wert - 7 - deutlich erhöht

Bei der letzten Untersuchung wurde oben aufgeführte
Werte festgestellt. Schulmedizinische Cremes, Tabletten
und Salben habe ich schon durch. Haben aber am Scheidenmillieu
nicht viel verändert. Daher würde mich interessieren, was man
alternativ naturheilkundlich tun kann.

Freue mich über alle Anregungen und Tipps.

Liebe Grüße
Margit
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hallo Margit,

in allen Artikeln, die ich zur Bakteriellen Vaginose gelesen habe, ist als Hauptkeim Gardnerella vaginalis genannt. Den sehe ich bei Dir nicht?

Die bakterielle Vaginose wird durch eine übermäßige Besiedelung verschiedener pathogener Keime unter Verdrängung der „guten" Döderlein-Keime verursacht. Hierbei handelt es sich vor allem um Gardenerella vaginalis, die in geringer Keimzahl auch in der gesunden Vagina nachweisbar sind. Andere anaerobe Keime, wie Prevotella-, Porphyromonas-, Peptostreptococcus- und Mobiluncusarten sowie Mykoplasmen, die vorwiegend aus dem Urogenitalbereich, manchmal aus dem Darm, kommen, gehören ebenfalls zu den Kolonisatoren.Gleichzeitig nimmt die Zahl der H2O2-bildenden Laktobazillen aus bislang ungeklärter Ursache ab. Der ph-Wert in der Vagina steigt an, ein Zeichen dafür, dass der gesunde Säuregehalt abnimmt.

Einige der pathogenen Keime, vor allem Gardenerella vaginalis, verursachen einen dichten Biofilm, eine Art „kooperativen" Verbund in Form einer Schleimschicht auf der Oberfläche der Scheidenwand. Außerdem bilden sich Putrescin, Cadaverin und Methylamin aus den vorhandenen Mobiluncusarten. Diese Stoffe sind für den fischigen Geruch des Fluors verantwortlich.

Die gesunde Vaginalflora wird gestört und gerät aus dem Gleichgewicht. Dieser Prozess scheint durch Blutungen oder Östrogenmangel begünstigt zu werden.

Wissenschaftlich ist inzwischen bewiesen, dass die Zusammensetzung der Keime, die eine bakterielle Vaginose hervorrufen, bei den einzelnen Betroffenen unterschiedlich sein kann, meist sind es drei bis sechs Arten. Jedoch ist bislang offen, ob alle in Frage kommenden Bakterien wirklich schon entdeckt wurden.

Psychosozialer Stress gilt als bedeutender Risikofaktor für das Auftreten einer bakterielle Vaginose.

Geschlechtsverkehr ist wahrscheinlich der vorrangige Verursacher der Erkrankung. Allerdings wurde Gardnerella vaginalis inzwischen auch bei einer Reihe von gesunden Frauen und Mädchen, die noch nie oder keinen männlichen Geschlechtsverkehr hatten, gefunden.
Bakterielle Vaginose - Ursachen

Ist bei Dir denn ein Östrogenmangel festgestellt worden? Hast Du viel STress? Hast Du auch Zäpfchen mit Lactobazillen zur Behandlung gehabt? Wird Dein Partner mitbehandelt?

Hilfe bei Scheideninfektionen. Teil 1 allgemeine Maßnahmen | Netzwerk Frauengesundheit - Ratgeber für Frauenheilkunde
Bakterielle Vaginose - DR. WELLMANN

Auch hier im Forum gibt es schon viele Infos über die bakterielle Vaginose, wenn Du in die Suche oben rechts das Stichwort "bakterielle Vaginose" eingibst.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.04.15
Beiträge
3
Hallo ich bin meli 18 Jahre und seit eben neu im Forum
Ich hab auch das Problem durch stress wei nich vielleicht kann mir jemand helfen seit 12 Wochen geht es so Tabletten und Cremes durch darmbakterien wohl erzeugt jetzt soll es vorbei sein nach dem Test im Labor hab darauf vaginal Zäpfchen genommene und es geht aber jetzt juckt es wieder jemand ein tipp?
 
Oben