Aus aktuellem Anlass

Themenstarter
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
Aus aktuellem Anlass.

Trotzdem viele Patienten Zirkon mit EM Keramik bei uns im Labor gefordert haben, sind wir immer sehr zurückhaltend zu diesem Ersatz geblieben.

Es scheint sich nun heraus zu stellen (Uni Tübingen), dass in vollkeramischen Brücken mit Zirkon Unterkonstruktionen gehäuft Risse auftreten, speziell in großen Konstrukten.

Einzelkronen und kleinere Brücken sind nicht betroffen, was sich hoffendlich auch nach längeren Tragzeiten so bestätigen wird.

Hier zeigt sich wieder einmal, dass nicht nur das Dogma der Verträglichkeit hilft, wenn man denn Zahnersatz haben möchte. Man muss auch die technischen Möglichkeiten eines Materials in Betracht ziehen, um nicht später schlimmer da zu stehen als vorher.

Zahnersatz ist eben nicht Heilung sondern Reparatur, und man kann nur den Arzt und den Techniker finden, der für den Individuellen Fall eine Arbeit herstellt, die wirklich wenig zusätzliche Irritationen und Belastungen, sowie Verbesserung der akuten Situation und nachfolgende Stabilisierung auf einem möglichst hohem Niveau erzielt.

Ich denke da sind wir mit EM veredeltem Ersatz auf einem guten Weg.
 
Themenstarter
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
Wir haben kürzlich eine EM Keramik Brücke,

mit Zirkon-Unterbau, auf Wunsch eines Patienten hergestellt. Wir werden versuchen diese Brücke im Auge zu behalten und zu sehen wie es sich entwickelt.

Wir haben mittlerweile Berichte eines Zahnarztes der ausschließlich Homöopathisch arbeitet, und mit einer Wärmebildkamera Aufnahmen von Zirkonersatz ohne EM gemacht hat.

Auf den Bildern war zu sehen, dass das umgebende Gewebe und der Ersatz eine höhere Temperatur hatte als das Restliche Kiefergewebe.

Was das zu bedeuten hat, und wie es zustande kommt, bedarf noch der Klärung.

Gruß EM Zahn
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben