Asperger-Syndrom psychisch oder neurologisch?

Medifan

Ich frage mich, ob das Asperger-Syndrom psyschich oder neurologisch zugeordnet wird.

Für mich bedeutet psychisch, dass man sich krankhaft verhält, weil man etwas falsch gelernt hat oder eben durch schlechte Einflüsse krankhafte Verhaltensweisen bekommen hat.

Aber beim Asperger-Syndrom hat man ja laut Forschung veränderte Gehinrstrukturen und es ist mit Psychotherapien etc. nicht behandelbar.
Also zähle ich es aufgrund dieser organischen These zum neurologischen.

Alle anderen meinen aber ohne Begründung, es sei psychisch, weil diese Menschen einfach bekloppt wären.

Der Ausdruck Entwicklungsstörung ist keinem von beidem zugeordnet.

Was ist es den nun?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.188
Hallo Medifan,

da man offensichtlich nicht wirklich weiß, warum jemand Asperger ist/bekommt, ist es schwierig, da eine eindeutige Aussage zu treffen.
Hier wird es aber klar als Entwicklungsstörung bezeichnet:

...
Man nimmt an, dass mehrere Faktoren ein Asperger-Syndrom begünstigen. Die genauen Ursachen sind jedoch bislang nicht abschließend geklärt.

Eine große Rolle spielt eine genetische Komponente: Das Asperger-Syndrom tritt in einigen Familien gehäuft auf. Wissenschaftler vermuten, dass bis zu 20 Gene an der Entstehung von tiefgreifenden Entwicklungsstörungen wie das Asperger-Syndrom beteiligt sind. Darüber hinaus haben wahrscheinlich noch andere Faktoren Einfluss an der Entstehung des Asperger-Syndroms, so insbesondere neurologische und biochemische Auffälligkeiten, die das Verhalten von Asperger-Betroffenen teilweise erklären.
...
Aber auch eine andere Region im Gehirn scheint für das mangelnde Einfühlungsvermögen von Asperger-Betroffenen mitverantwortlich zu sein: der Mandelkern (Amygdala). Der Mandelkern befindet sich im sogenannten limbischen System des Gehirns und reguliert unter anderem emotionale Reaktionen. Der Mandelkern zeigt bei Menschen mit Asperger-Syndrom Auffälligkeiten, ebenso ein Bereich im Temporallappen, der die Wahrnehmung und Erkennung von Gesichtern steuert ("Fusiform Face Area").

Darüber hinaus sind die sogenannten Spiegelneuronen von Bedeutung: Spiegelneuronen werden spontan aktiv, wenn eine Person eine andere bei einer Tätigkeit beobachtet. Im Hirn des Beobachters werden Nervenzellen (Neuronen) erregt, die die gleichen Reize auslösen, als würde der Beobachter selbst die Tätigkeit ausüben. Vermutlich ist das Spiegelneuronen-System bei Personen mit Asperger-Syndrom beeinträchtigt.
...
Asperger-Syndrom Ursachen: Woher kommt das mangelnde Einfühlungsvermögen? - Onmeda.de

...
Alle tiefgreifenden Entwicklungsstörungen – so auch das Asperger-Syndrom – zeichnen sich durch Beeinträchtigungen in der sozialen Interaktion und eingeschränkte, sich wiederholende Interessen und Verhaltensmuster der Betroffenen aus.

Die Therapie hat zum Ziel, die normale Entwicklung der Betroffenen zu fördern und ihnen Hilfe im Umgang mit anderen Menschen zu bieten. Zudem sollen auch die Angehörigen Entlastung finden.

Autismus zählt zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen. Die Erkrankung kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein: Während manche Autisten ein weitgehend normales Leben führen, benötigen andere lebenslange Unterstützung.
...
Asperger-Syndrom Definition - Onmeda.de

Grüsse,
Oregano
 

Medifan

Danke, war aber nicht die Antwort auf meine Frage.

Wie gesagt, würde ich es so einteilen.
beim Asperger-Syndrom hat man ja laut Forschung veränderte Gehinrstrukturen und es ist mit Psychotherapien etc. nicht behandelbar.
Also zähle ich es aufgrund dieser organischen These zum neurologischen.

Frage ist nur, wie mache ich meinen Mitmenschen klar, dass ich weder geistig gestört bin noch Harry Potter bin.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.01.04
Beiträge
624
Von mir, je nach Arzt schaut es anders aus. Die Pychiater etc.. haben nicht viel Interesse die URSACHE zu suchen.
 
Beitritt
12.01.04
Beiträge
624
Eltern habe in den USA beobachtet, dass Kinder nach eine Sekretin Anwendung besser im Kontakt waren, und auch gluten und kaseinfrei hilft. Für mich ist Asperger oder Autismus dasselbe.
 
Oben