Alles nur hormonell oder doch etwas anderes?

Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Hallo!

Seit 5 Jahren plagen mich einmal mehr, einmal weniger verschiedene Symptome, bis sie wieder einmal so sehr nerven und meinen Alltag, mein Leben einschränken, dass ich mich wieder auf die Suche nach der Ursache mache. Leider habe ich bis heute keine Klarheit.

Als erstes werde ich hier meine Symptome auflisten, danach welche Untersuchungen ich bisher dazu hatte.

____________________________________

Meine Symptome:

Fingergelenksschmerzen
2006, 2007 bestimmte Fingergelenke geschwollen
Bereits mehrere erfolglose Untersuchungen
Bei Kälte schlimmer
Bestimmte Gelenke betroffen, Zeigefinger, kleiner Finger, meist Mittelgelenke.
Verdauungsstörung, Blähbauch
Öfter Durchfall Sehr weicher Stuhlgang, ganz selten fest.

Hormonstörungen
Unregelmäßig
Zyklusbeschwerden, Frauenleiden
Krämpfe, Beckenschmerzen, ziehen
Stechen im Unterleib, Eierstock
vor 3 1/2 Jahren Pille abgesetzt wegen andauernden Scheidenpilzinfektionen, hat geholfen, dafür andere hormonelle Störungen dazu gekommen, unreine Haut, schmerzen….

Dauermüdigkeit, häufiges gähnen
Energielosigkeit, Erschöpfung, geringe Ausdauer
Innere Unruhe, Nervosität
Stimmungsschwankungen
Kreislaufbeschwerden, Schwindel ab und zu
Herzrythmusstörungen, Herzklopfen, Herzrasen, Herzstolpern
Gereiztheit
Schlechtes Gedächtnis, ab und zu verwirrt
Ständig kalte Füße, Hände
Durchblutungsstörung

Nächtliches Schwitzen
Zeichnet sich dadurch ab dass meine Matratzenauflage in der Mitte total gelblich verfärbt ist,vom Partner aber nicht.
Schwitze auch leichter obwohl mir eher schneller kalt ist
Fließschnupfen ab und zu

Libidoverlust Manchmal schmerzen im Unterleib und ziehen

Kurzatmigkeit, Luftmangel ab und zu

Blasenschwäche, Blasenbeschwerden
Empfindlich, manchmal juckreiz
Seit absetzen der Pille vor über 3 Jahren - Blase empfindlicher geworden, dafür andere Beschwerde weg

Ischias Schmerzen

bekkomme kein Fieber mehr



puuhhh, :keineahnung: mittlerweile sind schon so viele Symptome dass ich im Moment nicht einmal weiß ob ich überhaupt alles aufgelistet habe oder etwas vergessen habe :rolleyes:
___________________________________________________

Meine Untersuchungen bis jetzt:


Schilddrüsenuntersuchung, negativ
mehrere Blutuntersuchungen über die Jahre
Lactose Untersuchung
Darmröngten; Transversoptose
EKG
FA für innere Medizin wegen Herz, geringe Mitralklappeninsuffizienz
Homöopathische Behandlung bei 2 Ärzten
Colon irritabile, rec. Peritendinitis Tendosynoviitis dig II + V man dx.
Bioresonanztherapie hat nichts gebracht
Allergietest: Nickel, methylparaben
MR Röngten wegen Fingergelenksbeschwerden, minimal vermehrte Flüssigkeit im Bereich der Metacarpophalangealgelenke, Symptome und Befund passen lt. Ärzte nicht zusammen.
Rheuma Abteilung Krankenhaus
Candida-Kur
Handröngten, Tu. supraartic. DIP indicis dext.
Facharzt für Orthopädie, Lumbalgie, chronisch
Augenarzt, Keratokonjunktivitis sicca, beidseitig
Frauenarzt; wegen Hormonstörung, bekam Homöopatische Tropfen, die nur minimal geholfen haben.
Kinesiologe ein dreiviertel Jahr alle 3 Wochen in Behandlung - nur für Rücken etwas gebracht. Hat meine Narbe entstört.

Puuhh, die Liste wird schon lang.


Vielen Dank für Eure Mühe!
Für´s durchlesen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

macpilzi

alles nur Hormonell oder doch etwas anderes?

hallo Mohnblume,

erst mal herzlich willkommen.

-> was kam den bei deinen Untersuchungen heraus?
-> alles ohne Befund?

• würde weitere Nahrungsmittelintoleranzen abklären lassen (Fructose, Gluten, Histamin)
• Allergien abklären lassen (auf keinen Fall Tests auf der Haut) NUR IM BLUT!!!
• gegen das Frieren hilft schon mal, wenn du jetzt wo es kalt ist, überwiegend warme oder heiße Getränke zu dir nimmst. am besten stilles Wasser.

• weiterhin folgendes meiden:
-> raffinierter Zucker und raffiniertes Salz (Alternativen sind Vollrohrzucker, Stevia, Xylit, naturbelassenes Salz)
-> Weißmehl
-> Farbstoffe, Konservierungsstoffe
-> Geschmacksverstärker
-> Süßstoffe
-> keine Fertiggerichte
-> wenig Fleisch (nur Bio)

• Tipps:
-> überwiegend Biolebensmittel konsumieren
-> Duftstoffe meiden (im DM gibt es die Ultra Sensitive Produkte von Balea); kein Parfüm
-> kein Fluor in Zahnpasta
-> schnurgebundenes Telefon benutzen bzw. ein Telefon das auf der Station nicht strahlt
-> kein WLAN
-> Handy bei Nichtgebrauch ausschalten!
-> keine Deos mit Aluminium
-> Energiesparlampen gegen herkömmliche Glühbirnen oder Halogenlampen austauschen. enthalten Quecksilber und setzen diese bei zerbrechen frei. Vorsicht!
-> .......


schau mal ob sich durch Umsetzen einiger meiner Tipps etwas bessert!




zu deinem Kinderwunsch:


- würde an deiner Stelle bereits jetzt anfangen zu entgiften und falls vorhanden deine Amalgamfüllungen unter Dreifachschutz (am besten Umweltzahnmediziner) entfernen lassen. suche dir hierzu einen erfahrenen Behandler.

das Kind nimmt bereits im Mutterleib die in dir vorhandenen Umweltgifte (Pestizide, Schwermetalle, ...) auf. weiter geht es dann mit der Muttermilch (auf jeden Fall dem Kind geben. ist die beste Nahrung für die Kleinen). in diesem Sinne versuche einiges was sich bei dir über die Jahre angesammelt loszuwerden.

näheres kannst du hier nachlesen: Umwelt: Giftalarm im Mutterleib - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

oder zum anschauen:

alles Gute

MG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.829
Hallo Mohnblume,

Schilddrüsenuntersuchung, negativ

würdest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte mal hier einstellen + Sonographie-Bericht?
Weißt Du, ob Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel (B-Vitamine überhaupt) hast?
https://www.symptome.ch/vbboard/kra...aufnahme-stoffwechselstoerungen-symptome.html

Gab es bei Dir vor 5-6 Jahren irgendetwas, was der AUslöser für Deine Beschwerden gewesen sein könnte wie
- Umzug, Renovierung, neuer Arbeitplatz, Impfung, Krankheit + Medikamente, Unfall, Zahnbehandlung (was und womit?) ... - ?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Hallo Mohnblume,



würdest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte mal hier einstellen + Sonographie-Bericht?
Weißt Du, ob Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel (B-Vitamine überhaupt) hast?
https://www.symptome.ch/vbboard/kra...aufnahme-stoffwechselstoerungen-symptome.html

Gab es bei Dir vor 5-6 Jahren irgendetwas, was der AUslöser für Deine Beschwerden gewesen sein könnte wie
- Umzug, Renovierung, neuer Arbeitplatz, Impfung, Krankheit + Medikamente, Unfall, Zahnbehandlung (was und womit?) ... - ?

Grüsse,
Oregano

Hallo Oregano!

Schilddrüsenuntersuchung hatte ich erst letzten Montag. Befund muss ich erst abholen. Hatte nur angerufen und da wurde mir mitgeteilt dass das Ergebnis negativ ist. Bei mir wurde Schilddrüse untersucht im Blut, Ultraschall und Röngten mit Kontrastmittel.

Vitamin-B12-Mangel? - keine Ahnung. Muss mir das Thema mal ansehen.

Wegen Auslöser?!
Naja, 2004 Frühjahr Jobwechsel wegen mobbing
2004 Herbst - Autounfall - Überschlagen
2005 Frühjahr angefangen mit Hausbau bis Ende 2006

Dankeschön
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
alles nur Hormonell oder doch etwas anderes?

hallo Mohnblume,

erst mal herzlich willkommen.

-> was kam den bei deinen Untersuchungen heraus?
-> alles ohne Befund?

• würde weitere Nahrungsmittelintoleranzen abklären lassen (Fructose, Gluten, Histamin)
• Allergien abklären lassen (auf keinen Fall Tests auf der Haut) NUR IM BLUT!!!
• gegen das Frieren hilft schon mal, wenn du jetzt wo es kalt ist, überwiegend warme oder heiße Getränke zu dir nimmst. am besten stilles Wasser.

• weiterhin folgendes meiden:
-> raffinierter Zucker und raffiniertes Salz (Alternativen sind Vollrohrzucker, Stevia, Xylit, naturbelassenes Salz)
-> Weißmehl
-> Farbstoffe, Konservierungsstoffe
-> Geschmacksverstärker
-> Süßstoffe
-> keine Fertiggerichte
-> wenig Fleisch (nur Bio)

• Tipps:
-> überwiegend Biolebensmittel konsumieren
-> Duftstoffe meiden (im DM gibt es die Ultra Sensitive Produkte von Balea); kein Parfüm
-> kein Fluor in Zahnpasta
-> schnurgebundenes Telefon benutzen bzw. ein Telefon das auf der Station nicht strahlt
-> kein WLAN
-> Handy bei Nichtgebrauch ausschalten!
-> keine Deos mit Aluminium
-> Energiesparlampen gegen herkömmliche Glühbirnen oder Halogenlampen austauschen. enthalten Quecksilber und setzen diese bei zerbrechen frei. Vorsicht!
-> .......


schau mal ob sich durch Umsetzen einiger meiner Tipps etwas bessert!




zu deinem Kinderwunsch:


- würde an deiner Stelle bereits jetzt anfangen zu entgiften und falls vorhanden deine Amalgamfüllungen unter Dreifachschutz (am besten Umweltzahnmediziner) entfernen lassen. suche dir hierzu einen erfahrenen Behandler.

das Kind nimmt bereits im Mutterleib die in dir vorhandenen Umweltgifte (Pestizide, Schwermetalle, ...) auf. weiter geht es dann mit der Muttermilch (auf jeden Fall dem Kind geben. ist die beste Nahrung für die Kleinen). in diesem Sinne versuche einiges was sich bei dir über die Jahre angesammelt loszuwerden.

näheres kannst du hier nachlesen: Umwelt: Giftalarm im Mutterleib - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

oder zum anschauen: Gift für den Mutterleib - Umweltschadstoffe gefährden den Nachwuchs - YouTube

alles Gute

MG

Danke für die Tipps!

Naja bei den Untersuchungen war lt. Hausarzt immer alles in Ordnung.
Nur meistens kam ein Eisenmangel bei den Blutuntersuchungen raus.
Anscheinend hat der Hausarzt bei den Blutuntersuchungen schon mal auf Lebensmittel getestet. Er meinte damals das könne er auch mitmachen. Da war überall das Ergebnis negativ.

Wie testet man eigentlich Glutenunverträglichkeit genau?
Der bei der Schilddrüsenuntersuchung meinte also auf die schnelle könne er nichts feststellen wegen der Schilddrüse, aber wenn ich auch meist starken Eisenmangel habe solle ich mich mal auf Gluten testen lassen, er meinte das hängt oft damit zusammen wo auch viele glauben es liegt an der Schilddrüse.

Stevia habe ich mal ein halbes Jahr genommen statt Zucker
und nur Vollkornmehl. Habe dann sogar Brot selbst gebacken mit selbstgemachtem Sauerteig den ich jetzt noch habe ;)
Hat alles nicht wirklich etwas gebracht. Mir ist nur aufgefallen, dass meine Verdauung dann manchmal besser war. Aber das war sie dieses Jahr im Frühjahr auch etwas besser, da hatte ich mich aber normal ernährt, wieder mit normalem Zucker.

Wegen dem Entgiften, wie Entgiftet man am besten damit keine Gefahr mehr besteht im Mutterleib?

Dankeschön
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.829
Hallo mohnblume,

Schilddrüsenuntersuchung hatte ich erst letzten Montag. Befund muss ich erst abholen.
Das ist ja sehr gut! Könntest Du dann den Befund bitte hier einstellen?

2004 war ja ein heftiges Jahr für Dich. Da warst Du ja in jeder Beziehung voll im Stress, was auch zu einer Schädigung bzw. Schwächung der Nebennieren geführt haben könnte.

https://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/9284-nebennieren-nebennierenschwaeche.html#post90927

Der Autounfall läßt mich an Nitrosativen Stress denken, wie er hier kurz beschrieben wird:
https://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/9284-nebennieren-nebennierenschwaeche.html#post90927
https://www.dr-kuklinski.info/publikationen/nitrosativer-stress_1.pdf
www.omundernaehrung.com/sonderdrucke/nr_125_nitrosativer_stress_teil_2.pdf
Nitrosativer Stress

Auch im Zusammenhang mit dem Nitrosativen Stress ist das Vitamin B12 wichtig...

Grüsse,
oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Hallo mohnblume,


Das ist ja sehr gut! Könntest Du dann den Befund bitte hier einstellen?

2004 war ja ein heftiges Jahr für Dich. Da warst Du ja in jeder Beziehung voll im Stress, was auch zu einer Schädigung bzw. Schwächung der Nebennieren geführt haben könnte.

https://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/9284-nebennieren-nebennierenschwaeche.html#post90927

Der Autounfall läßt mich an Nitrosativen Stress denken, wie er hier kurz beschrieben wird:
https://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/9284-nebennieren-nebennierenschwaeche.html#post90927
https://www.dr-kuklinski.info/publikationen/nitrosativer-stress_1.pdf
www.omundernaehrung.com/sonderdrucke/nr_125_nitrosativer_stress_teil_2.pdf
Nitrosativer Stress

Auch im Zusammenhang mit dem Nitrosativen Stress ist das Vitamin B12 wichtig...

Grüsse,
oregano

Ja, den Schilddrüsenbefund werde ich hier einstellen.

Das mit den Symptomen bei Nebennieren würde passen.
Nitrosativer Stress klingt interessant. Was das mit meinem Autounfall zu tun hat, habe ich noch nicht ganz verstanden. Muss mich noch genauer hineinlesen...
Vielen Dank
 
Beitritt
04.01.07
Beiträge
810
Hallo Mohnblume,

wo Ischias ist, sind (wahrscheinlich) auch Säuren, und Säuren bringen einiges durcheinander. Prüfe doch mal Deinen Säure-Basen-Haushalt. Nach 4 Wochen kennst Du das Ergebnis. Das Indikatorpapier bekommst Du in jeder Apotheke (Indikatorpapier 5,6-8,0, PZN 0213049).

Viele Grüße
Baffo

Die Prüfung
Überblick
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Mohnblume,

bei mir war der Test auf Gluten im Blut falsch negativ, habe es dann über die Auslassdiät selbst herausgefunden....Desgleichen mit Milcheiweiss und Histamin!

Eine Freundin hatte auch einen Glutentest, der falsch negativ war, über eine Dünndarmbiospsie (Schlauch schlucken)wurde dann herausgefunden, dass sie eine Zöliakie hat, die schlimmste Form der Glutenunverträglichkeit! Die Dünndarmbiopsie hat überhaupt die grösste Aussagekraft unter den Tests wenn es um eine Zöliakie geht. Mildere Formen werden meines Wissens aber dann häufig auch nicht erkannt. Einfach selbst ausprobieren durch Auslassen von Gluten! Aber das musst Du ein paar Monate schon machen...

Tests auf Milcheiweiss die zuverlässig sind, gibts angeblich nicht einmal!

Ich vermute mal die Histaminintoleranz hat Dein Arzt z.B. gar nicht auf die Uhr. Ein HNO sagte neulich zu mir: Ich weiss das , aber das ist noch nicht rum"

Bitte bemüh Dich zu einem guten Allergologen.
Wenn Du in HH wohnst, kann ich Dir Dr. Harrendorf empfehlen, im HNO Bereich Bessenbach.

Alles Gute und nur nicht aufgeben!

PS: Häufig hat man keine Beschwerden beim oder direkt nach dem Essen oder aber die Beschwerden äussern sich auch später nicht im Magen-Darm-Bereich......
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Wie macht man so eine auslassdiät am besten?
Das muss ich mal machen wenn ich psychisch besser beisammen bin. Jetzt mir in der Richtung auch noch aufs essen aufpassen zu müssen wäre mir zu viel.
Ich bin gerade in Behandlung von Pranic healing.
Wenn es mir nervlich etwas besser geht, werde ich die Richtung mal einschlagen. Danke.
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Hallo Mohnblume,

wo Ischias ist, sind (wahrscheinlich) auch Säuren, und Säuren bringen einiges durcheinander. Prüfe doch mal Deinen Säure-Basen-Haushalt. Nach 4 Wochen kennst Du das Ergebnis. Das Indikatorpapier bekommst Du in jeder Apotheke (Indikatorpapier 5,6-8,0, PZN 0213049).

Viele Grüße
Baffo

Die Prüfung
Überblick

Interessant!
Das werde ich machen!
Vor einem Jahr hat mir ein Kinesiologe empfohlen eine Messerspitze Natron 2x am Tag in ein Glas Wasser auflösen und trinken. Soll gut entsäuern und billiger sein als die Basenpulver die es zu kaufen gibt.
Danke
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Hier meine Schilddrüsenwerte:


SD-Szintigraphie, Sono SD, SD-Labor:
76 MBq TC 99 Pertechnetat.
Uptake: 1,27 % der applizierten Dosis.
SD-Szintigraphie: Das Aktivitätsverteilungsmuster bds. homogen, unauffällige Außenkonturen.
SD-Sonographie: Volumen re. SD-Lappen 4,5 ml, Volumen li. SD-Lappen 3 ml. Das Parenchym ist gering vergröbert, keine Knoten.
SD-Labor:
FT4 16,55 pmol/l (10,00 - 28,00 pmol/l)
TSH basal 1,13 µlU/ml (0,350 - 4,00 µlU/ml) Anti-TG 49 lU/ml (0,0 - 60,0 lU/ml)
Anti-TPO 24 lU/ml (0,0 - 60,0 lU/ml)

Ergebnis:
Normal große SD mit homogenem Aufbau, Euthyreose.

Erhöhte SD-Antikörperspiegel ließen sich nicht nachweisen, kein Anhaltspunkt für Dysfunktion. Von SD-Seite her ergibt sich aktuell keine therapeutische Konsequenz.
 

Malve

Hallo mohnblume,

es fällt auf, dass fT3 und die Antikörper TRAK fehlen.

Liebe Grüße,
Malve
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Mohnblume,
solltst Du Dich doch noch mit dem Essen auseinander sezten wollen. Und ich würde es an Deiner Stelle tun, bitte nicht kinesiologisch auf Nahrungsmittelintoleranzen austesten lassen, Bei mir sind falsche Ergebnisse herausgekommen weiss ich nun im Nachhinein!

Alles Gute.
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Danke!
Wegen den schilddrüsenwerten: Keine Ahnung. Ich dachte es wurde alles Untersucht. Bin da von einem zum anderen gereist, dann wurde ich verstochen auch noch....
Habe nicht mehr Werte bekommen.

Mein Ihr habe ich viele Probleme aufgrund von meinem Eisenmangel?:
Meine Mutter hat mich letztens angesprochen ich solle mal meinen Ferritin Wert ansehen auf den Blutbefunden. Ich hatte von 5 Befunden nur einen wo dieser Wert drauf ist und der war damals viel zu niedrig.
Dieser Bluttest war im November 2008, da kam beim Ferritin Wert nur 10 heraus, haben sollte man aber zwischen 23 und 110. Auch der Eisenwert war ziemlich niedrig. Mein Hausarzt verschrieb mir darauf hin damal Eisentabletten.
Hat mir aber meiner Meinung nach nichts gebracht.
Meine Mutter hat nämlich Probleme mit dem Eisenspeicher und meinte dass könnte auch in den Genen liegen.
Komisch ist nur dass die Ärzte meiner Meinung nach immer nichts unternehmen. Denen muss man alles aus der Nase ziehen. Als würden sie gar nichts sehen. Finde ich komisch. Gehts da ums Geld?
 

macpilzi

Komisch ist nur dass die Ärzte meiner Meinung nach immer nichts unternehmen. Denen muss man alles aus der Nase ziehen. Als würden sie gar nichts sehen. Finde ich komisch. Gehts da ums Geld?

du hast es erkannt. zumindest bei den meisten Ärzten habe ich diesen Eindruck. die müssen ihre Weihnachtsgeschenke ja auch irgendwie bezahlen. :D

weiterhin schreibt ja auch die Pharmalobby vor, was sie dürfen und was nicht.
mir fällt hierzu nur das Wort Kundenbindung ein.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
Seit ca. 2 Wochen habe ich auch wieder jeden Tag dieses lästige Jucken neben dem Bauchnabel unter der Haut. Es ist kein Ausschlag. Ich bilde mir ein es hängt mit der Blase zusammen. Ist dann Parallel immer die Blase etwas angeschlagen. Was kann das sein? Es juckt etwa 1-2 cm unterhalb und etwas rechts von mir aus gesehen beim Bauchnabel. Ist ziemlich nervig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.11.11
Beiträge
31
jucken unter der Haut bei Bauchnabel?!

Habe seit ca. 2 Wochen wieder einmal so ein nerviges jucken unter der Haut beim Bauchnabel. Kann das mit der Blase zusammenhängen?

Ich hatte mal 2010 eine Blasenentzündung übersehen (war meine 2. in meinem ganzen Leben). War damals bei 2 Hausärzten die wimmelten mich ab das nichts wäre. Monate später kam dann mal einer drauf dass ich ein starke Blasenentzündung hatte. Die wirkte sich bei mir nicht mit Schmerzen aus, sondern nur mit juckreiz im Genitalbereich und der Urin roch ganz streng.

Bekam dann natürlich AB, weil es schon so stark war meinte der Arzt. Lt. ihm war da so ziemlich alles im Urin was nur drin sein kann.
Seit dem ist meine Blase öfter empfindlich. Da helfen keine Hilfsmittel mehr wie Preiselbeertabletten und 2-3 Liter trinken am tag.
Derzeit muss ich relativ früh vor dem Aufstehen morgens bereits aufs WC. Meine Blase muss ziemlich schnell entleeren habe ich das Gefühl. Und wenn ich es nicht gleich schaffe, habe ich so ein unangenehmes ziehen im Unterleib.

Und manchmal, da bemerke ich parallel eben dieses nervige Jucken in der Bauchnabelgegend. Also nicht der Bauchnabel selbst, sondern ca. 1-2 cm unterhalb und rechts daneben. Das fühlt sich an als wäre das etwas tiefer unter der Haut. Da muss ich immer kratzen.

Was könnte das sein?
Ich habe Angst dass ich irgendwas mit einem Organ habe? Was meint ihr?
(habe bereits gegooglet und die suchfunktion genutzt. hat aber nichts mit meinem Problem zu tun.)

DANKE
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben