Allergien-Intoleranzen-Fibromyalgie

Themenstarter
Beitritt
17.11.05
Beiträge
80
Hallo miteinander

Eigentlich wollte ich mich nicht outen mit Fibromylgie,da Sie meinen Augen auch mit Allergien Schwermetallvergiftungen Intoleranzen und Hyperglykämie und Eiweißablagerungen auch Salizylaten zu tun hat.Auf jeden Fall gibt es seit einiger Zeit eine Therapie von DR.Armand aus Amerika, der behauptet erfolgreich das Salizylat-,Phospathablagerungen und Kalzium in den Zellen die Ursache für viele Erkrankungen sind Allergien Intoleranzen ,Hyperaktiviät ,ADS usw. Diese Therapie hat schon sehr vielen verschiedenen Patientengruppen geholfen.Vielleicht hilft Euch es bei der Ursachenforschung weiter. Schade ist nur ,wenn man sich diese Websites ansieht kommt man sich wie in einem riesigen Supermarket vor,ist halt alles auch ein Geschäft.
Auf jeden Fall sind sehr gute Berichte und Erklärungen und auch Links dabei.Man muß sich ein bißchen durchklincken.

www.guaifenesin.de ist auf Deutsch mit Links

http://www.psha-inc.com/guai-support/sf/site_search.asp Auf Englisch

http://ukfmsguai.tripod.com

Wünsch Euch ein Schönes 3.Adventwochenende

Anita-Christina
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Zu Guaifenesin habe ich das hier gefunden, was nicht gerade ermunternd klingt:
Hustensaft gegen Schmerzen?

Guaifenesin ist ein Medikament, das zum Schleim lösen verwendet wird. In Deutschland bsp. in Fagusan® Lösung (200mg in 15 ml) Gleichzeitig unterdrückt es den Hustenreiz. Diese Anhebung der Reizschwelle könnte bezüglich der Schmerztherapie interessant sein.



Es gibt seit vielen Jahren Hinweise auf Wirkung bei Fibromyalgie. Systematische Studien gibt es meines Wissens nicht, bzw. finden sich nicht in den internationalen Datenbanken.

Interessant ist eine Untersuchung an Ratten, die ergibt, dass Guaifenesin allein keinen Schmerz senkenden Effekt aufweist. Durch die Kombination mit Paracetamol konnte die Wirkung des schwachen Schmerzmittels Paracetamol erkennbar steigern.
http://www.weiss.de/146.0.html

und das
Guaifenesin


Medikamente mit diesem Wirkstoff
Fagusan® Lösung Longtussin duplex Tag und Nacht N Kapseln Wick Formel 44 Husten-Löser Sirup
http://www.netdoktor.de/medikamente/200000917.htm

Und
Guaifenesin (pronounced 'gwhy-fen-es-in') is generally used as an expectorant which thins mucus and helps to loosen phlegm and is found in some cough medicines. But in its original form, a tree bark extract called guaiacum, it was used to treat rheumatism as far back as 1530.
In simple terms, guaifenesin works in people who have fibromyalgia by withdrawing the phosphates from the cells of the muscles, tendons, joints, brain, intestinal tissues, endocrine glands and many other sites and allowing the phosphates to be excreted via the kidneys.
http://ukfmsguai.tripod.com/whatisguai/whatisguaipage.htm

und
Eigenschaften &Wirkungen:
Das Guajakholz hat einen würzigen Geruch und eine Hohe Dichte von 1,3 g/ml und ist sehr hart. Es hat eine desinfizierende, fiebersenkende , schleimlösende, schweiß - und wassertreibende Wirkung . Ausserdem regt es die Leber und die Nieren an.

Das Guajakholz gilt als Aphrodisiakum wobei sich die Härte des Holzes auf den Penis übertragen soll.

Verwendungen: .
In der Volksmedizin werden die Drogen bei rheumatischen Beschwerden und Atemwegserkrankungen eingesetzt.

Das Guajakholz ist Bestandteil vieler Teemischungen . Besonders in Tees zur Blutreinigung oder gegen Rheuma.

Es wird zur Herstellung von Mundpflegemitteln verwendet.

Das Holz wird viel zum Drechseln , z.B für Kegelkugeln, eingesetzt.

Zubereitung:
Alkoholische und wäßrige Auszüge sind möglich.
http://www.feenkraut.de/herbs/guajak.html#Wirkungen

Deine Links habe ich nur teilweise durchgelesen, weil sie mir einfach zu werberisch klingen.

Wenn evtl. dieser Hustenlöser die gleichen Inhaltsstoffe hat wie Acetylcystein (ACC), das ja auch als Schleimlöser verwendet wird, ist vielleicht die Wirkung die des Chelatbildners. Deshalb wird ACC ja als Ausleitungsmittel der Wahl bei Schwermetallvergiftungen angegeben?

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Anita-Christina

Fibromyalgie hat nach meinem Wissensstand und Erfahrung meist inn erster linie mit Schwermetallbelastung und/oder Candida zu tun. Wenn Candida da ist, ist eine Belastung über primär Milch und Sekundär Gluten auch möglich. Andere NMU (mit Ausnehme vieleicht noch des Soja's) halte ich als unwahrscheinlich im Zusammenhang mit Fibromyalgie. DH. wegen primär des Candida und Sekundär des Hg sind andere NMU zwar möglich, aber wirken sich kaum auf die Fibro aus.

Rate Dir, auch Candida als Ursache einzubeziehen
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ich habe Fagusan selbst ausprobiert und auch in hoher Dosierung keinerlei Schmerzreduktion erfahren können.
 

Lukas

Warnung vor Dr. W. in M... der hat mich 2003 mit seinem selbstzusammengestellten Quecksilbergepansche fast umgebracht!

Das einzig "Gute" an der ganzen Sache war, dass ich - daraufhin abgemagert auf knapp 45 kg und kurz vorm Exitus - dann verstärkt selbst im Netz rumgesucht habe (mehr konnte ich auch nicht mehr tun) und auf Schwermetalle als Krankheitsauslöser gestoßen bin... von der totalen Fehlbehandlung durch diesen Herrn und den schlimmen Auswirkungen habe ich mich bis heute nicht wieder erholen können!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Lukas,
es gibt so ein paar Doktores, die sich viel Ruf erworben haben, der aber nicht immer positiv ist. Einen davon haben wir gerade hier :mad: . Was ich mich jetzt frage: ist deshalb die Aussage oben nichts wert? Mir leuchtet sie auch durch andere Links ein, und ich glaube sie jetzt einfach mal.

Herzlich,
Uta :)
 

Lukas

Hallo Uta,

das Thema, die Aussagen und Links um dieses spezielle Mittel habe ich nicht sonderlich verfolgt, mehr überflogen... mir war dabei nur der mir (leider) wohlbekannte Link aufgefallen ... und bevor beim allgemeinen Stöbern noch jemand auf die fatale Idee kommen würde, sich - wie seinerzeit ich - in die Misshandlung dieses Herrn zu begeben, wollte ich mal lieber vorgewarnt haben...

Viele Grüße
Lukas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
berichte mal genauer was er mit dir gemacht har wenn du magst. Was meinst du mit quecksilbergepansche.
 

Lukas

Nein, möchte ich nicht... aber ich würde nicht warnen, wenn es nicht angezeigt wäre.

Mit Quecksilbergepansche meine ich die Mittel, in die er Mercurius hineinpanscht und damit seine Patienten offensichtlich ohne genauere Auswahl zu treffen "behandelt" bzw. sie zu deren bestehenden Vergiftungen noch weiter vergiftet...

 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
mixt er die mittel selber? Der nimmt doch bestimmt komplexmittel einzelner firmen oder?
 

Lukas

hatte es weiter oben bereits geschrieben:

** selbstzusammengestellten Quecksilbergepansche **
 

viv

Beitritt
15.09.05
Beiträge
9
Also Fibro kann auch als eine Sekundärerkrankung von Borreliose und EBV entstehen.
von quecksilbergepansche in dieser Richtung und die Bahndlung damit würde ich auch warnen. Schon gar nicht wenn man nicht weis ob die Fibro nun eine Sekundärerkrankung von etwas ist oder als allein entstandene.

Gruß Viv
 
Beitritt
24.01.06
Beiträge
7
Hallo liebe Leser,

ich war schon echt überrascht, welche eigenartigen Aussagen ich zu dieser Thematik und speziell zu Fibromyalgie und Guaifenesin hier gefunden habe.
Doch Ihr habt recht, zu oft sind gerade wir Fibromyalgie -Patienten schon Scharlatanen auf dem Leim gegangen. Und da wird man Neuem gegenüber letztendlich äußerst kritisch.
Aber ich will hier mal als Betroffene berichten. Seit fast 2 Jahren nehme ich das Guaifenesin in Kapselform nach Dr. Amands Empfehlungen ein. Und ich bin glücklich, diese Therapie kennengelernt zu haben. Denn noch vor 2 Jahren ging es mir so schlecht, dass ich nur mit großer Mühe eine Treppe hoch und runter kam, im Haushalt ging außer Staubwischen nichts mehr. Und selbst danach musste ich mich wegen großer Erschöpfung hinlegen. Jetzt nach fast 2 Jahren Therapiezeit mache ich, wenn auch langsam, meinen Haushalt wieder selbst. Die körperlich schweren Tätigkeiten wie Fensterputzen ect. macht natürlich auch weiterhin mein Mann für mich. Das Treppensteigen ist kein Problem mehr. Und das Tollste, woran ich nicht mehr zu denken wagte, wir waren sogar nach über 8 Jahren Abstinenz tatsächlich wieder mal zum Tanzen.
Aus diesem Erfolg heraus ist in mir der Wunsch gewachsen, an der Verbreitung dieser Therapie von Dr. Amand mitzuhelfen. Dabei kam mir Dora Maier, die eine Homepage über diese Therapie eingerichtet hat und wonach ich mich beim Therapieren auch richtete, sehr entgegen. Denn auch ihr Wunsch war, anderen ebenso zu helfen, wie sie sich selbst, mir und ihren drei ebenfalls an Fibromyalgie erkrankten Kindern helfen konnte. Gemeinsam mit ihrer Tochter übersetzte sie das Buch von Dr. Amand ins Deutsche. Und unter Beachtung der rechtlichen Urheberrechte konnte sie unter Einsatz einer hohen Geldsumme ermöglichen, dass dieses Buch im letzten Jahr auch deutschsprachig gedruckt wurde. Etwa zum gleichen Zeitraum habe ich ein Forum über die Guaifenesintherapie eröffnet.
Und auch ich habe damit außer Kosten keinerlei Vergünstigungen, aber die unendliche Freude, anderen Menschen in ihrem schlimmen Schmerzalltag wieder Hoffnung und Linderung geben zu können.
Die Worte Dr. Amands, dass er mit 70 wieder Dinge machen kann, die er als 30 Jähriger nicht mehr bewältigen konnte, macht ganz sicher vielen Menschen Hoffnung und neuen Mut. Denn auch er und seine beiden Söhne litten unter dieser Krankheit.
Doch ich will hier niemanden überreden, überzeugen Sie sich selbst. Ich lade Sie ein in unserem Forum: www.contra-dem-schmerz.de mal hinein zu schnuppern. Jeder sollte sich unabhängig von anderen Aussagen seine eigene Meinung bilden können.

Ganz herzliche Grüße

Isabell
Supermoderator des Forums: www.contra-dem-schmerz.de
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Isabell,
ein Forum ist zum Austausch von Erfahrungen da, und genau das wird hier gemacht, auch zum Thema Guaifenesin. Da Fibromyalgie ein "Syndrom" ist, also letzten Endes diese Diagnose erst dann gestellt wird, wenn alle anderen möglichen Ursachen für die entsprechenden gesundheitlichen Probleme ausgeschlossen sind, kann ich mir gut vorstellen, daß es auch ganz verschiedene Therapie-Ansätze dafür gibt. Die Ursache spielt dabei eine große Rolle.
Eine der Ursachen ist die Giftbelastung eines Menschen: Quecksilber oder Wohngifte, auch allergische und pseudoallergische Gründe spielen eine Rolle.
Ob bei diesen unterschiedlichen Ursachen immer das Guaifenesin die richtige Therapie ist, bezweifle ich stark. - Deshalb ist es ja so wichtig, daß hier Erfahrungen ausgetauscht werden, damit nicht durch geschickt gemachte Werbung (oft kann man ja Werbung von eigenen Erfahrungen gar nicht mehr unterscheiden) Kranke wieder einmal etwas ausprobieren, was ihnen gar nichts bringt oder sie sogar schädigt.

Dein Posting als "Supermoderator" liegt für mich haarscharf an der Grenze zur eindeutigen Werbung, und das bewirkt bei mir kein verstärktes Interesse sondern eher Ablehnung, zumal das Thema hier ja nicht neu ist.

Was mich auch etwas nachdenklich macht, ist, daß in diesem Forum
http://tinyurl.com/aq2d8 mit dem Titel
Forum der Verkünder des Lichts
Herzlich Willkommen in unserem esoterischen Forum ...
auch ausführlich von Dr. Amand beschrieben wird, was Guaifenesin bewirkt. Allerdings sind auch sonst ein paar interessante Einzelheiten in diesem Artikel.- Die Bezugsquelle steht auch gleich dabei...

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Das ist ja ein Thread aus der Anfangszeit des Forums ...

Ich nehme ihn wieder auf, weil ich gerade auf ein paar Informationen gestoßen bin im Zusammenhang mit der Salicylat-Intoleranz (SIT):

...
Es könnte nun gut sein, dass auch Dr. St. Amand nicht weiß, dass eine SIT neben der allgemein bekannten Nasen-und-Lungensymptomatik ebenfalls Bauchschmerzen, Körperschmerzen, Dermatitis, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Hypoglykämie, Schlafprobleme, Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisprobleme, Tinnitus, Sehstörungen, Angst und Panikattacken, Depression, Hyperaktivität, Nervosität, Selbstmordgedanken, Arbeitssucht u.a. hervorbringen kann (siehe RACE, 2012, S. 7). Meine eigenen Erfahrungen bestätigen, dass vor allem die typischen Fibroschmerzen (Reißen und Ziehen ähnlich wie bei einem hartnäckigen Muskelkater) oder auch depressive Verstimmungen salicylatverursacht sind. (Siehe hierzu auch: Salicylatintoleranz: Welche Symptome hatte ich jahrelang?).

Die Symptome, die Dr. St. Amand als typisch für die Fibromyalgie aufzeigt, finden sich alle bei der Salicylat- bzw Histaminintoleranz (S-HIT) wieder!!!

Wenn Dr. St. Amand wirklich um die vielfältigen Symptome der SIT (oder auch der HIT) weiß, ist mir unerklärlich, wie er diese von der Fibromyalgie-Symptomatik unterscheiden kann.
...
Fibromyalgie und Ernährung: Dr. St. Amand und die Salicylatunverträglichkeit

Auch merkenswert:
... Ein Wort noch zur Acetylsalicylsäure:
Diese kommt in Medikamenten vor gegen Schmerzen, Rheuma und zur Prophylaxe des Herzinfarktes (z.B. Aspirin®, Godamed®, Colfarit®). Die Acetylsalicylsäure wird im Körper nahezu vollständig in Salicylsäure umgewandelt. Diese Präparate sind unbedingt zu meiden, da Sie auf diese Weise ein 1/4, ein 1/2 oder 1 g dieses Salicylates zu sich nehmen. Auch sollten salicylhaltige Pflaster, wie man sie z.B. zur Behandlung von Warzen oder Hornhaut unter den Füßen verwendet, vermieden werden, da die Salicylsäure durch die Haut vom Körper aufgenommen werden kann. Bei den Medikamenten müssen Sie im Gegensatz zu der Diät sehr streng sein. Um die Menge an Salicylsäure, welche in einer Tablette Aspirin enthalten ist, durch Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, müssen Sie z.B. 10 kg rote Johannisbeeren essen.
...
Hautklinik Recklinghausen Salicylatunvertraeglichkeit

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Das ist ja ein Thread aus der Anfangszeit des Forums ...

Ich nehme ihn wieder auf, weil ich gerade auf ein paar Informationen gestoßen bin im Zusammenhang mit der Salicylat-Intoleranz (SIT):

...
Es könnte nun gut sein, dass auch Dr. St. Amand nicht weiß, dass eine SIT neben der allgemein bekannten Nasen-und-Lungensymptomatik ebenfalls Bauchschmerzen, Körperschmerzen, Dermatitis, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Hypoglykämie, Schlafprobleme, Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisprobleme, Tinnitus, Sehstörungen, Angst und Panikattacken, Depression, Hyperaktivität, Nervosität, Selbstmordgedanken, Arbeitssucht u.a. hervorbringen kann (siehe RACE, 2012, S. 7).
Meine eigenen Erfahrungen bestätigen, dass vor allem die typischen Fibroschmerzen (Reißen und Ziehen ähnlich wie bei einem hartnäckigen Muskelkater) oder auch depressive Verstimmungen salicylatverursacht sind. (Siehe hierzu auch: Salicylatintoleranz: Welche Symptome hatte ich jahrelang?).

Die Symptome, die Dr. St. Amand als typisch für die Fibromyalgie aufzeigt, finden sich alle bei der Salicylat- bzw Histaminintoleranz (S-HIT) wieder!!!

Wenn Dr. St. Amand wirklich um die vielfältigen Symptome der SIT (oder auch der HIT) weiß, ist mir unerklärlich, wie er diese von der Fibromyalgie-Symptomatik unterscheiden kann.
...
Fibromyalgie und Ernährung: Dr. St. Amand und die Salicylatunverträglichkeit

Auch merkenswert:
... Ein Wort noch zur Acetylsalicylsäure:
Diese kommt in Medikamenten vor gegen Schmerzen, Rheuma und zur Prophylaxe des Herzinfarktes (z.B. Aspirin®, Godamed®, Colfarit®).
Die Acetylsalicylsäure wird im Körper nahezu vollständig in Salicylsäure umgewandelt. Diese Präparate sind unbedingt zu meiden, da Sie auf diese Weise ein 1/4, ein 1/2 oder 1 g dieses Salicylates zu sich nehmen. Auch sollten salicylhaltige Pflaster, wie man sie z.B. zur Behandlung von Warzen oder Hornhaut unter den Füßen verwendet, vermieden werden, da die Salicylsäure durch die Haut vom Körper aufgenommen werden kann. Bei den Medikamenten müssen Sie im Gegensatz zu der Diät sehr streng sein. Um die Menge an Salicylsäure, welche in einer Tablette Aspirin enthalten ist, durch Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, müssen Sie z.B. 10 kg rote Johannisbeeren essen.
...
Hautklinik Recklinghausen Salicylatunvertraeglichkeit

Grüsse,
Oregano
 
Oben