Aktivkohle - wer nutzt sie und wofür?

Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
597
Kürzlich fiel im Freundeskreis das Stichwort "Kohletabletten" und gleich danach "Aktivkohle".
Eigentlich hat niemand so recht gewusst, was er mit den Dingern anfangen soll, die da im Medizinschrank ruhen.

Hilft bei Durchfall, war die allgemeine Kenntnis.

Dann wusste Einer von Einem, der nimmt Kohle wenn er einen Kater hat.

Und weil Einer einen kannte, der das gegen Sodbrennen nimmt, hab ich das ausprobiert.

Im Netz teilen sich die Meinungen - mir hilfts. Ich bekomm gern, 1 - 2 Stunden nach dem essen Sodbrennen.
Ich nehm dann Kartoffelsaft und wenns gar nicht besser wird, Natron.
Und dann hab ich so eine Kohletablette gekaut und gut wars.

Ich hab gegooglet und in eine´m Bericht stand, saß die Kohle die überschüssige Salzsäure aufnimmt und man sie so ausscheiden kann.

Ich hab auch gelesen, daß man Kohle zwei Stunden vor- bzw. nach der Nahrung- oder Medikamenteneinahme zu sich nehmen soll - leuchtet ein.

Was mich interessiert ist - was habt Ihr für Erfahrung mit Aktivkohle gemacht?
Nutzt Ihr sie und wofür?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.430
Ich kenne Aktivkohle von der Amalgam-Entfernung her:
.... 4. Aktivkohle
Unsere Patienten bekommen vor und nach der Behandlung einen Drink mit medizinischer Aktivkohle. Sie bindet im Magen und Darm die Giftstoffe, die dann damit ausgeschieden werden. Aktivkohle ist ein lange bewährtes Mittel zur Entgiftung und zudem nebenwirkungsfrei. ...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

RzwoDzwo

Temporär gesperrt
Beitritt
29.07.22
Beiträge
97
Ich bin gerade in Asien und habe Montezumas Rache auf mich gezogen. Im Rahmen meiner vorherigen Recherchen ist es nutzlos Aktivkohle bereits bei Durchflall einzusetzen. Gegen Kater ebenso sinnlos da sich der Fusel bereits in den Blutbahnen befindet wo Aktivkohle nicht mehr hinkommt.

Nach meinen Verständnis her saugt Aktivkohle Erreger und Gifte auf solange sie sich im Magendarmtrakt befinden. Dazu gehören auch Bakterien im Magendarmtrakt. Warum dann jedoch beschrieben wurde das Aktivkohle wenn man Durchfall hat bereits wirkungslos sein soll entzieht sich meiner Kenntnis. Bei Durchfall sollte man jedoch Grundsätzlich die Ursache beispielsweise mit Antibiotika bekämpfen und das Gelumpe wirken lassen anstatt die Antibiose mit Aktivkohle zu behindern. Den Durchfall Durchfall sein lassen. Viele Elektrolyte und Salzstangen und Cola trinken zum Ausgleich der Salze und Mineralien sowie Zucker. Und dann wenns drückt einfach laufen lassen...
Durchfall unterdrücken würde ich nur machen wenn man Transportfähig sein muss. Alles darüber hinaus lass laufen... Der Erreger muss ungehindert und so schnell es geht wieder den Körper verlassen. Loperamid oder Tannacomp sind dabei eher kontraproduktiv wobei Tannacomb prophylaktisch eingesetzt werden kann.

Ich habe es vor dem ausbohren von Amalgam getrunken. 200ml Wasser und 10gr Aktivkohle. Nach dem ausbohren des Amalgams habe ich mit Aktivkohle den Mundausgespült.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
597
liest sich interessant und ist sicher was dran.

Der Hinweis auf den Zahnarzt.... gut zu wissen.

Und das gute alte Cola/Salzstangen Hilfsmittel wird so niedergeschmettert und ist so hilfreich. Nach wie vor. Na ja, wenns so weitergeht und die Apotheken Engpässe haben....aber lass ma des....
 

Rene Graeber

Teammitglied
Beitritt
27.08.13
Beiträge
75
Die Sache mit der Akivkohle kann in vielerlei Hinsicht verwendet werden:

Heute sucht man sie eher vergebens, denn die Pharmaindustrie mag sie nicht, weil es mit Kohletabletten nichts zu verdienen gibt. Viel besser sind doch patentierbare und zugleich nebenwirkungsträchtige Medikamente, die schaffen Arbeitsplätze zum Beispiel für Ärzte.

Mehr zur Aktivkohle in meinem Beitrag...
 
Oben