Adrenaline Erschöpfung

Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Und noch eine Frage von mir, vielleicht auch eine Inspiration.
Bei vielenvielenvielen an Krebs Erkrankten lag zuvor eine adrenaline Erschöpfung (auch: Stress, kurz vor BurnOut, nicht runterkommen, nicht entspannen, Schlafprobleme, und und und) vor. Nun bin ich damit beschäftigt, wie dieser zu begegnen ist.
Einiges habe ich bereits gesammelt:
Job runterfahren, derbe abgrenzen üben. Natürlich gerne Psychotherapie, am besten Körperpsychotherapie, verschiedenste Entspannungstechniken, Massagen, Craniosakralbehandlungen, Meditation, entsprechende Musik, ...
... Ayurveda (die ganze Vata-Thematik!) ...
... ebenso aber auch Baldrian, Hopfen, vielleicht Melantonin, ... was wäre denn noch hilfreich an Pflanzen und sonstigen Essenzen?
Sammelt Ihr mit?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.659
Bei vielenvielenvielen an Krebs Erkrankten lag zuvor eine adrenaline Erschöpfung (auch: Stress, kurz vor Burnout, nicht runterkommen, nicht entspannen, Schlafprobleme, und und und) vor.

Hallo Freedee,

die von Dir genannten Methoden sind allgemein zur Stressminderung gut - für Gesunde und Kranke :).

Du schreibst im Titel "Adrenaline Erschöpfung", was bedeutet, daß die Nebennieren mit den Hormonausschüttungen durcheinander geraten ist oder erschöpft sind.
Da denke ich zunächst einmal daran, möglichst heraus zu finden, welche Hormone da nicht stimmen und - wenn möglich - aufzufüllen. Eines dieser Hormone ist Cortisol.
ansgar-niehaus.de/Nebennierenschwaeche/1

Eine Nebennierenschwäche hängt meistens/oft mit einer Fehlfunktion der Schilddrüse zusammen. Also sollte auch die mit untersucht werden, und zwar gründlich! - Und dann behandelt werden, wobei ich immer wieder lese, daß zuerst die Nebennieren "auf Vordermann" gebracht werden sollten und dann erst die Schilddrüse.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Klasse, das ist deutlich tiefer und so auch interessanter so. Und, ähm, wie bringt man die Nebennieren auf Vordermann?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.659
Hallo,

Stressreduzierung ist eine Möglichkeit.
Dazu gehört auch eine bekömmliche Ernährung ohne Allergene und ohne Intoleranzen. Wichtig ist auch Giftvermeidung in jeder Form.
Eine andere ist die Einstellung der Schilddrüse, falls nötig.
Noch eine andere: Hydrocorticon nehmen, aber natürlich nur nach Rücksprache mit einem guten Endokrinologen!
Hydrocortison (Cortisol): Wirkung - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Da gibt es doch diesen Speichel-Hormontest... Vielleicht sollte ich den ja doch mal machen? Hmmm
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Hallo, ich möchte nochmal das Theme Nebennierenunterstützung aufgreifen (forsche da grad mal wieder weiter ;0)
Haben hier noch welche Hinweise, wie man seinen Nebennieren auf möglichst natürliche Weise Gutes tun kann? (Neben Stressminderung und natürlicher, viel grüner Ernährung?) Also, Orthomolekulares, Anwendungen, ganz bestimmte Nahrungsmittel, ... was auch immer? (Die rechtsdrehende Milchsäure z.B.)

Danke! :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Freedee,

kennst Du dieses Buch ?

Ansonsten kann ich nur empfehlen , auch den Stress durch falsche Ernährung ( für den Einzelnen ) zu vermindern und Vit C in nicht zu geringen Mengen....neben anderen notwendigen Nährstoffen.

LG K.
 
Oben