3D-Printing

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.531
www.3dprintwerk.de/FAQ

Hier wird beschrieben, was das bedeutet:

... Was ist eigentlich 3D-Druck/3D-Print?

Das 3D-Druckverfahren wurde Mitte der 90er in den USA entwickelt. Genauer gesagt in der Ideenschmiede MIT (Massachusetts Institute of Technology). Beim 3D-Drucken handelt es sich um ein Schichtbauverfahren, das mit einem Spezialpulver (Kompositwerkstoff) arbeitet.
Dabei wird, wie bei herkömmlichen Tintenstrahldruckern, mittels Druckkopf farbiges Bindemittel in eine dünne Pulverschicht "gedruckt", die beim nächsten Durchgang mit der darunterliegenden Schicht "verklebt" wird. Auf diese Weise entsteht Schicht für Schicht ein vorgefestigtes Bauteil, das anschliessend vom umgebenen, nicht bedruckten Pulver befreit wird. Das Bauteil kann nun gründlich gesäubert und anschliessend mit einem Infiltrat gehärtet werden, wodurch das Objekt seine Endfestigkeit und Farbbrillianz erhält.
....
Noch ist mir nicht ganz klar, was das bedeutet und in welchem Ausmaß das nützlich ist.
Was mir aber z.B. einleuchtet: wenn ich eine ganz bestimmte Schraube habe, die im Fachhandel einfach nicht zu finden ist, dann kann ich mir diese Schraube so "ausdrucken". Wenigstens verstehe ich das so, und ich denke, daß auf diese Weise sich viele Möglichkeiten ergeben.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Beim 3D-Drucken handelt es sich um ein Schichtbauverfahren, das mit einem Spezialpulver (Kompositwerkstoff) arbeitet.
Nicht wirklich...
..aktuelle (bezahlbare) 3D-Drucker arbeiten mit Kunststoff"draht", der geschmolzen und mit einer feinen Düse zu komplexen Gebilden zusammengesetzt werden kann. Material ist üblicherweiswe PLA (Polylactide) - ein Thermoplast (Polyester) basierend auf Milchsäuremonomeren, oder ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol). ABS ist im Allgemeinen belastbarer, stinkt aber bei der Verarbeitung.

Schrauben zu drucken, ist eher keine gute Idee, wg. der Belastbarkeit; auch stößt man da schon an technische Grenzen, feine Gewinde maßhaltig zu drucken. Eher Gehäuse, Figuren, Zahnräder, Propeller und was einem sonst noch so einfällt - ein komplettes Schachspiel wäre z.B. ein typischer Anwendungsfall, oder auch Spielsachen...
 
Oben