Stichwortverzeichnis

Pseudomonas

Aus Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wechseln zu:Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Die Pseudomonaden sind eine stäbchenförmige Bakteriengattung, die sich mit Hilfe polarer Geißel(n) aktiv bewegen kann. Sie sind aerob (benötigen Sauerstoff) und gramnegativ. Sporen können sie nicht bilden. Sie haben einen oxidativen Energiestoffwechsel und bauen Zucker ab. Die meisten Pseudomonaden können statt Sauerstoff alternativ auch Nitrat einsetzen ohne dass jedoch Fermentation genutzt wird. Große Bedeutung für den Menschen als Krankheitserreger hat Pseudomonas aeruginosa. Der Name „aeruginosa“ ist von lat. „Grünspan“ abgeleitet, da der Eiter infizierter Wunden eine blau-grüne Färbung aufweist. Das Bakterium ist ein Nasskeim, der auch im Boden und Wasser vorkommt. Der Keim hat büschelartige Geißeln und kann sich auch an Oberflächen anhaften, wo er auch Trockenphasen lange überdauern kann. Der Keim umgibt sich mit einer dicken Schleimschicht. Diese bildet zusätzlich einen schützenden Biofilm. Deshalb sind auch etliche Desinfektions- und Putzmittel unwirksam. Er spielt als „Lebensmittelverderber“ eine ebenso große Rolle wie als Darmkeim oder Krankheitserreger bei Mensch und Tier. Als Krankenhauskeim mit umfangreichen Mehrfachresistenzen und vielen verschiedenen Infektionsmöglichkeiten löst er auch nosokomiale Infekte aus.

der nosokomiale Pseudomonas aeruginosa

Als feuchtigkeitsliebender Nasskeim kommt zB. P. aerugirosa. nicht nur im Boden und Oberflächengewässern sondern auch im Trinkwasser, Bädern, Duschen, Toiletten, Waschbecken, Luftbefeuchter, Seifenschalen, Waschlappen, Handtüchern, Blumenvasen, Spülmaschinen, Inhalatoren, Beatmungsgeräten, Baby-Inkubatoren, Dialysegeräten, Lebensmitteln, stillen Mineralwässern, Kosmetika, Salben, Kontaktlinsenflüssigkeiten, Blutkonserven, Augentropfen, Medikamenten, sogar in Desinfektionsmitteln und destilliertem Wasser vor. Optimal ist für den Keim eine Temperatur bei 36 Grad C. Durch seine schnelle Generationsfolge bei zusagenden Bedingungen konnte sich das Bakterium auf Grund seines Stoffwechsels und der Membranstruktur gegenüber Antibiotika anpassen und Mehrfachresistenzen ausbilden. Etwa 10% aller Krankenhausinfektionen werden durch diesen Keim verursacht. Seine Pathogenität ist hoch und es werden zahlreiche Krankheiten durch ihn verursacht, zumal er auch die Fähigkeit zur Hämolyse besitzt. Häufig löst er Pneunomien (eitrige Lungenentzüdung), Harnwegsinfekte, Ohrentzündungen, Hirnhautentzündungen, Wundinfektionen, Darmentzündungen oder Entzündungen auf Brandwunden bis hin zur Sepsis aus. Die Pseudomonas-Sepsis hat die höchste Letalitätsrate unter allen Sepsis-Formen. Je schwächer das Immunsystem des betroffenen Patienten ist, um so gefährlicher wird ihm der Keim. Besonders Kranke mit Mukoviszidose (CF) und Aids sowie aus dem Intensivpflegebereich sind durch schwere klinische Verläufe stark gefährdet. Ebenfalls wird die nosokomiale Form bei Neutropenie (zu wenig weiße Blutkörper) gefährlich. Bei Gesunden tritt der Keim manchmal bei Gehörgangentzündungen (Otitis externa) nach Schwimmbad- oder Whirlpoolbesuchen oder Haarbalgentzündungen, zystischer Fibrose (CF) und urologischen Infektionen auf. Mit der Aufenthaltsdauer im Krankenhaus steigt auch die Gefahr einer Infektion.

Übertragungswege

Auf trockenen Flächen haben die Keime die kürzesten Überlebensmöglichkeiten. Sie überdauern dort nur wenige Stunden. Anders sieht es aus, wenn sie sich in einer feucht-warmen Umgebung befinden. Das Nährstoffangebot spielt nur eine untergeordnete Rolle. Selbst in destillierten Wasser bleiben sie lange lebensfähig und pathogen. Beste Bedingungen haben sie jedoch im Sputum. Niest oder hustet ein Infizierter in die Hand, überträgt er so die Keime durch Schmierinfektion auf andere Personen oder Gegenstände, während eine Übertragung durch infizierte Aerosole (Tröpfcheninfektion) vermutlich relativ selten ist. Selbst wenn sich ein infizierter Patient vermeindlich richtig verhält und nach dem Kontakt mit eigenem Sputum die Hände waschen möchte, berührt er wahrscheinlich zuvor die Wasserarmatur, eine Türklinke oder den Lichtschalter...Es gibt demnach eine Menge Dinge, die der Beachtung bedürfen. Trotzdem hat eine Untersuchung in öffentlichen Schwimmbädern überraschend wenig Keime nachweisen können. Nicht nur der Mensch ist gefährdet, sondern auch Nutz- und Wildtiere. Deshalb spielen die resistenten Pseudomonas aeruginosa in der Veterinärmedizin eine ebenso große Rolle wie im Humanbereich.


Vorbeugung

Im Krankenhaus ist die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln von großer Wichtigkeit. Alle Instrumente besonders aber die weiter oben genannten sowie Katheter und Schläuche sind besonders sorgfältig zu desinfizieren. Patientenbezogene Hygienemaßnahmen sind notwendig, besonders auf der Intensivstation. Eine spezielle Meldepflicht gibt es nicht. Patienten, denen ihre Pseudomonas-Infektion bekannt ist, sollten sich der Gefahr bewusst sein, die von ihnen ausgeht! Jeder Kontakt mit Säuglingen, Kleinkindern, Alten und anderweitig immungeschwächten Personen sollte möglichst unterbleiben, enger Kontakt zu Haustieren ist ebenfalls zu meiden.

rechtliche Situation

Obwohl sehr oft der Verdacht eines Hygienemangels bei Pseudomonas-Infektionen im Krankenhaus vorliegen dürfte, ist dieser zumindest bei Einzelfällen sehr schwer im kausalen Zusammenhang so nachweisbar, dass die Einrichtung haftbar gemacht werden kann. Erst langsam ändern sich diese Ansichten und eröffnen bei starken Verdachtsfällen die Möglichkeit einer Beweislastumkehr.



Diagnostik

Um den Keim im Labor anzüchten zu können, wir ein spezieller Nährboden oder eine Nährlösung verwendet, in der die Kolonie auf der Oberfläche eine Kahmhaut bildet. Die Kolonien glänzen meist metallisch oder sind blaugrün gefärbt. Sie riecht süßlich, ähnlich wie Gummibärchen. Als Anzuchtmaterial wird je nach Infektionsort ein Abstrich von Haut, Auge, Ohr, Bronchialauswurf, Urin, Eiter oder Blut verwendet. Aus der Resistenzsituation, die ein Antibiogramm vermittelt kann auf die Behandlungsmöglichkeit geschlossen werden.

Therapie

Bei der Therapie werden oftmals Kombinationen aus einer Initialbehandlung und Langzeittherapie empfohlen. Bei der systemischen Behandlung zeigen sich meist Piperacillin und Tazobactam als Antibiotika geeignet.



Quellen

in Arbeit

Siehe auch

Relevante Wiki-Artikel

Relevante Foren-Beiträge

Weblinks




Falls tote Links entdeckt werden, bitte ich um Meldung: James


Blog-Artikel

Forum














































 

Thema / Autor

Antworten Aufrufe

Sortierung umkehren

0 8.268

02.05.11 17:46
von James

Gehe zum letzten Beitrag

Wichtig: Infothek "Resistente Stämme"



James

/ 16.01.10


0 13.029

16.01.10 21:00
von James

Gehe zum letzten Beitrag
 

0 121

19.01.18 13:54
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag

9 9.952

03.01.18 01:09
von ewigeroptimist

Gehe zum letzten Beitrag

Rachenabstrich

              



Tascha82

/ 26.01.16


15 4.347

12.12.17 09:31
von ewigeroptimist

Gehe zum letzten Beitrag

5 971

12.11.17 21:24
von Voov

Gehe zum letzten Beitrag

4 437

02.11.17 17:24
von James

Gehe zum letzten Beitrag

Phagen-Therapie (Arte-Doku)

              



pleo

/ 01.02.12


41 24.195

15.10.17 14:06
von James

Gehe zum letzten Beitrag

0 544

01.10.17 17:55
von damdam

Gehe zum letzten Beitrag

0 601

15.09.17 09:49
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag

3 1.009

02.09.17 17:39
von James

Gehe zum letzten Beitrag

Bakteriophagen



Datura

/ 19.09.13


3 3.244

02.09.17 10:21
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag

7-Tage-Regel bei Antibiotika neuerdings veraltet

              



MaxJoy

/ 07.04.17


26 3.541

16.08.17 10:33
von Brigitte10

Gehe zum letzten Beitrag

2 1.290

23.06.17 20:21
von James

Gehe zum letzten Beitrag

Krankenhauskeime? u.a. Gefährliche Auswirkung auf meinen Darm

              



pon60

/ 10.06.17


16 1.878

12.06.17 13:25
von pon60

Gehe zum letzten Beitrag

3 1.571

04.05.17 21:55
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag

0 1.206

18.04.17 22:14
von James

Gehe zum letzten Beitrag

1 1.253

04.04.17 19:38
von Rawotina

Gehe zum letzten Beitrag

1 2.176

24.03.17 15:41
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag

0 1.256

07.03.17 14:37
von alibiorangerl

Gehe zum letzten Beitrag

neue Resistenzen



James

/ 23.02.17


1 1.211

23.02.17 10:48
von Tarajal

Gehe zum letzten Beitrag

0 1.407

08.02.17 10:21
von Oregano

Gehe zum letzten Beitrag


Themenübersicht