Benommenheit, Übelkeit....seit 7 Wochen

22.11.10 15:54 #1
Neues Thema erstellen

Paddy84 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
Hallo zusammen,
da ich zur zeit völlig ratlos und verzweifelt bin muss ich es einfach hier versuchen.
Ich versuche mich halbwegs kurz zu fassen.
Das ganze fing auf der arbeit.3-4 mal wurde mir ganz komisch als ich mit nem kollgen gesprochen habe.Kann nich sagen das es schwindel war sondern mehr son ein unwirklichkeitsgefühl mit augen zu halten und denken was ist los.
Dann eines abends auf der abend bin ich eine rauchen gegangen und auf dem weg zurück zur arbeit war da so ein extremer komischer gestank wie nach faulen eiern.danach war mir wieder so tatal komisch alles unwirklich und übel.musste dann nach draussen an die frische luft und es wurde etwas besser auf dem weg nach hause wars dann auf einmal weg.Das ganze passiertre ca in nem zeitraum von 2 monaten.
So jetzt vor 7 wochen saß ich morgens beim frühstück mit kollegen und unterhielt mich. beim 2. brötchen wurde mir wieder so komisch aber diesmal schlimmer. daraufhin bin ich aufgestanden und wollte eine rauchen.hab 2 mal dran gezogen und dachte neee das geht nich gut. bin dann auf klo. saß dort und mir wurede immer schlechter und schlechter und mein mund wurde immer trockener.hatte auch stuhlgang. bin dann aufgestanden und zurück durch die halle wo ich ganz kurz mit nem kollegen geredet habe. dann bin ich aber zur nächsten toilette.dort war ne dusche wo ich mein gesicht abgeduscht hab mein mund war staubtrocken. hatte das gefühl mich übergeben zu müssen. paar mal würgereiz.kam aber nix raus. bin dann sofort nach hause paar std geschlafen und dann mit wackeligen beinen zum arzt schlecht war mir auch noch.
Der doc sagte jaja in 2 tagen geht das wieder schlaf mal was. donnerstag ich dann wieder zur arbeit. mir gings immer noch nich wirklich besser. auf der arbeit im umkleideraum fings dann wieder extremer an.bin dann wieder zum doc der nur sagte ja is bestimmt en infekt nachem we geht das schon.
ich die tage im bett verbracht und kaum was gegessen.
die nächsten tage versucht was einzukaufen. ging garnich so bald ich wo reinkam gings mir richtig schlecht.ich sag mal angst.weil was ist wenns jetzt wieder so schlimm wird ging mir durch den kopfwas ich vorher nie hatte. um das ganze abzukürzen :

-danach Internist gewechselt.
-hno ( gleichgewichtsorgan leicht verschoben) mit infusionen behandelt
danach betahistin bekommen was mir auf den magen schlug konnte danach noch weniger essen
-2 mal großes blutbild (alles ok)
-neurologe (evtl psychisch bedingt weil ich ja "angst" habe , eeg ok)
-HA (emoprazol gegen übelkeit und betablocker weil mein blutdruck sehr hoch war,lag vorm belastungsekg bei 107)
-24 std blutdrucktest gemacht.alles ok
-wieder hno aber anscheinend alles ok
-diabetes schnelltest auch ok
-borelliose test ok
-augenarzt ok
-hab noch massagen bzw KG bekommen war bis jetzt 3 mal da
-dann zum psycho doc der mir paroxetin gegeben hat.natürlich weil ich angstzustände habe und alles.komisch aber davor hatte ich sowas nie.hab bis jetzt keine genommen und will ich auch eig nicht
-HA macht akupunktur und er meinte meine psychopunkte wären nich ok aber kein wunder wenn einem immer komisch is und schlecht oder
-mrt war auch ok
-akupunktur bekomm ich paar mal die woche


so nun mal zu den symptomen:
-benommenheit(alles unreal und passiert einfach) von morgens bis abends wenn ich dran denke wirds schlimmer
-übelkeit vorallem nach dem aufstehn
-kaum appetit
-nebenhöhlenentzündung für paar tage mit antibiotika behandelt
-ein tag durchfall den anderen tag geh ich garnich
-ganz selten ganz leichter schwindel
-autofahren ist anstrengend
-nachts fahren sehr anstrengend vorher nie probleme gehabt
-6 kilo abgenommen (bin m 26 und wiege nur noch 70kg)
-kaufhäuser meide ich im mom obwohls nich mehr so schlimm is wie am anfang
-kalte hände und füße
-4 mal herpes an der lippe in den 7 wochen(früher auch oft aber nich so oft)
-oft trockener mund
-schlechter geschmack im mund
-schwarze punkte vor den augen die immer öfter kommen
-ständig müde und schlapp auch nach 10 std schlaf
-ein ekzem am linken arm (ca 1 euro groß) juckt manchmal
-nackenschmerzen aber vorher auch schon gehabt mit knacken der ganzen wirbelsäule.orthopäde steht noch an

ich denke das wars soweit.
ich hoffe ihr versteht halbwegs was ich geschrieben habe und könnt mir helfen. bin echt am verzweifeln. vorallem diese benommeheit ist am schlimmsten.

mfg Paddy

Geändert von Paddy84 (22.11.10 um 16:03 Uhr)

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
wie sieht es denn mit unverträglichkeiten aus?
und was ist alles vorher passiert?

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Paddy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
unverträglichkeiten habe ich keine.
davor ist eigentlich nichts besonderes passiert. Zumindest nichts wo ich sagen würde das könnte es sein.
Habe keinen stress und sonst bin ich eigentlich auch mit allem zufrieden.

Komme gerade vom HA der eben nochmal Akupunktur gemacht hat. er sagt ich solle mir einfach jeden morgen sagen wie gut es mir doch geht dann würde das schon besser werden. Genau das was ich hören wollte
Er meinte ich hab wohl irgendwo nen psychischen knacks erlitten was ich mir echt nich vorstellen kann.

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
blablabla.. sorry ne.. aber so viele von uns ahben schon gehört das es psychisch sei und da war doch was dahinter-nich drauf hören bzw stressverringerung is ja immer gut aber eben oft nicht alles

sind unverträglcihkeiten genau abgeklärt? was ist mit der schilddrüse?
hast du die werte vom boreliose test?
was ist mit den zähnen? amalgam? brücken etc?

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Paddy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
was heisst genau abgeklärt???
bis jetzt hatte ich nie was was auf unverträglichkeit schliessen lässt

schilddrüse soll laut 2 ärzten ok sein.
wie gesagt 2 mal blutbild und ultraschall

nein habe keine werte vom borreliose test.

habe seit letztem jahr einen wurzelgefüllten zahn kommt noch ne brücke
ansonsten hab ich 6 amalgam gefüllte zähne

danke schonmal für deine schnellen antworten

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
also deine symptome könneten auf unverträglichkeiten schliessen lassen

was ist in dem schidldrüsen bluwert gemacht worden? hast du die?

mit den zähnen könnte einmal der zahn an sich probleme machen und oder die veränderte okklusion und natürlich das amalgam.


schau dazu doch mal hier im wiki oder im forum( zu amalgam und unverträglichkeiten

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Paddy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
was damit gemacht worden is ka.hab sie aber auch nicht.

im wiki hab ich natürlich schon geguckt und mein zahnarzt hat mich mit dieser kinesiolgie dingens da getestet und meinte das es das amalgam ist.
auch hat er mein unterbewusstsein gefragt ob das die ursache ist und er sagt ja. ob ichs glauben soll weiss ich nicht. :(
habe das mit amalgam extra nich geschrieben damit man nicht gelich daran denkt und evtl noch andere vorschläge kommen.
mein HA meinte eben noch nene das liegt nich an dem amalgam :(

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Paddy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
falls es jemanden interessiert udn mir evtl noch helfen mag.
war gerade beim zahnarzt und hab die ersten 3 füllungen raus bekommen.

ab wann ist theoretisch mit einer besserung zu rechnen?mein arzt sagte kann bis zu 4 monate dauern wegen der ausleitung danach. aber mein chef wird das nich gerne hören und ich denke das ich dann meinen job los bin.
gibts vielleicht einen hoffnungsschimmer ???

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Petra ist offline
Beiträge: 69
Seit: 04.10.08
bis jetzt hatte ich nie was was auf unverträglichkeit schliessen lässt
Hallo Paddy

Nunja ich hatte es auch nie , bis ich vor Jahren plötzlich mit Dauerübelkeit , bis hin zum Erbrechen , Schiwndel , Schwäche etc...etc.... zu kämpfen hatte.
Dazu kamen ungeminer Mundgeruch und ekelhafter Geschmack im Mund.

Bis ich irgendwann gar nicht mehr aus dme Bett kam.
Beim Arztbesuch bekam ich sogar Antidepressiva.

Erst ein Arztwechsel kam mir dann zugut. Ich hatte (urplötzlich) eine Laktoseintoleranz.
Mittlwerweile kam noch Glutenintoleranz , Milch-Eier Allergie dazu sowie etliche Kreuzallergien und alles war über Jahre bei Ärzten "nur Psychisch" .

Eine Intoleranz kann ziemlich plötzlich kommen oder hervorkommen.

Benommenheit, Übelkeit....seit 7 wochen

Paddy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 22.11.10
Hi Petra

wo kann ich denn sowas testen lassen? beim HA?(ist internist)
Mein HA scheint nun komplett aufs psychische zu schieben genau wie alle anderen leute. ich soll mich ja nich so hängen lassen und son sch.....
ich kanns nich mehr hören.


Optionen Suchen


Themenübersicht