Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

03.01.10 12:45 #1
Neues Thema erstellen
Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo freidurchatmen,

kleiner Tipp: von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)
- falls Du den Facharzt brauchen solltest.

Liebe Grüsse,
uma

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

freidurchatmen ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 03.01.10
Hallo miteinander wieder,

ich war mittlerweile auch bei einer Lungenfachärztin. Röntgen der Lunge und Lungenfunktionsteste wurden gemacht.
Das Röntgenbild ist, wie sollte es anders sein, unauffällig alles gut.
Die Lungenfunktion ist auch okay.
Aber der Provokationstest ergab wohl, dass ich überempfindliche Bronchien habe (es könnte daraus wohl ein asthma werden aber noch (und hoffentlich niemals) ist es wohl keins...)

Ich soll dagegen ein Cortisonhaltiges Trockenpulver nehmen, sie sagte ich soll es mal 4 wochen nehmen und weiterschauen. Ich weiss nicht wirklich worauf ich schauen soll, aber gut. Besonders nett war die Dame nicht...

Zu wissen das mein Körper wohl in Ordnung ist beruhigt, und wie schonmal erwähnt im Vergleich zu früher (als es anfing) ist es angenehmer geworden.
Auch dieser Kloß im Hals ist nicht dauergast, nur ab und zu, wenn es stressig wird oder wenn ich zu sehr nachdenke.

Ich war diese Woche dann auch beim Neurologen und er glaubt es könnte eine Angststörung mit einer Depression sein. Er verschrieb antidepressiva (paroxetin) und in 2 wochen komme ich wieder.

Ausgelaugt und am Ende fühl ich mich trotz- oder gerade wegen diesem Mittel. Die Nebenwirkungen können es in sich haben (habe mich informiert).
Vor allem das wohl erhöhte Suizidrisiko hat es in sich, ich dachte das ist nur eine Absicherung, aber nimmt man diese Tabletten, dann kriegt man teilweise äußerst dunkle Gedanken. Gedanken gegen die man sich wehren muss...

Aber vielleicht finden wir damit endlich den Knackpunkt des ganzen und können es aus der Welt schaffen. Ich würde gerne wieder normal sein ...

Ich werde euch wenn es gewollt ist gelegentlich weiterberichten, aber ich denke eher das nervt oder?

Außerdem wollte ich allen danken die sich mit Gedanken um die möglichen Ursachen gemacht haben. Dieses Forum ist klasse. Wenn ich wieder fit bin will ich auch anderen hier helfen wie sie mir halfen.

Abschließend wollte ich euch 3 fragen stellen:
1. Glaubt ihr jahrelang angestauter Frust, Enttäuschungen, Verletzungen, Verrat, Intrigen, hin- und wieder mobbing und jahrelanges singledasein (mit einsamkeitsgefühlen) begünstigen eine psychische erkrankung?

2. Helfen Psychologen einem da wirklich weiter, oder ist man mit einer psychischen Erkrakung dem Zufall überlassen obs klappt? Bei manchen klappts ja anscheinend ganz gut.. aber andere scheitern ja leider und haben dann nur noch einen Ausweg nach jahrelangem leiden in sicht (Beispiele kennt jeder)...

3. Müsste ich befürchten meinen Ausbildungsplatz zu verlieren, wenn ich länger ausfalle? Bin schon seit Dezember kaum arbeitsfähig gewesen, Januar bin ich komplett krankgeschrieben... Wenn ich zu sehr an meinen Arbeitsplatz denke, dann schnürt sich mir die Kehle zu und ich fange an zu zittern... Also wird es keinen Sinn machen in dem zustand dorthin zu gehen... Sehen meine Ärzte ähnlich.

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
aber nimmt man diese Tabletten, dann kriegt man teilweise äußerst dunkle Gedanken. Gedanken gegen die man sich wehren muss...


Hallo,
bist du sicher, dass du die Tabletten dann weiternehmen willst? Das sieht mir nach einer künstlich neu geschaffenen Baustelle aus!

Im Forum gibts hier schon Infos über Antidepressiva, die die Einnehmer tatsächlich in den Tod getrieben haben oder zum Mörder haben werden lassen. Ob deine Sorte dazu gehört, weiß ich jetzt nicht.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

freidurchatmen ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 03.01.10
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
bist du sicher, dass du die Tabletten dann weiternehmen willst? Das sieht mir nach einer künstlich neu geschaffenen Baustelle aus!

Im Forum gibts hier schon Infos über Antidepressiva, die die Einnehmer tatsächlich in den Tod getrieben haben oder zum Mörder haben werden lassen. Ob deine Sorte dazu gehört, weiß ich jetzt nicht.

LG
Na ja solche dunkle Gedanken hat jeder wohl mal im Leben, aktuell merke ich halt wie sie gehäufter auftreten, aber zum Glück nicht immer. Es ist eben diese Sorge das es alles keinen Ausweg hat, dass man ewig leiden müsste.
Aber diese Medikamente sollen ja helfen, und ich versuche dran zu glauben. Dazu evtl. noch eine Psychotherapie und ich kann hoffentlich wieder klarer denken und anfangen mein Leben so zu führen, dass es mir gut tut.

Ich werd versuchen stark zu sein, denn mit 21 ist eigentlich noch kein Zeitpunkt aufzugeben oder was dummes anzustellen. Es ist immer leicht gesagt, aber ich hab eigentlich noch vieles vor, anderen Menschen helfen (die wirklich Hilfe brauchen) und endlich ein Leben leben das man genießt und nicht dieses pessimistische dasein.

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

Borreliose2010 ist offline
Beiträge: 102
Seit: 13.06.10
Hallo :-)

nur so aus Interesse: ist es besser geworden?

Gruß!

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

freidurchatmen ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 03.01.10
Zitat von Borreliose2010 Beitrag anzeigen
Hallo :-)

nur so aus Interesse: ist es besser geworden?

Gruß!
Hallo

ja deutlich. Es scheint wohl alles doch recht psychisch gewesen zu sein, außerdem hat man bei mir eine Fehlbildung im Hirn und eine Epilepsie diagnostiziert.

Ich nehme nun Medikamente und seither sind die Probleme so gut wie weg (nur der blöde Heuschnupfen nervt oft)

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

Borreliose2010 ist offline
Beiträge: 102
Seit: 13.06.10
Freut mich !
Habe/Hatte ähnliche Probleme gepaart mit einer aktiven Borreliose.

Es ist schon ein schlimmes Gefühl

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

freidurchatmen ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 03.01.10
glaub ich dir, manchmal ist das schon alles sehr ungerecht :(

ich wünsch dir ne gute Besserung.
Ist hoffentlich schon besser geworden?

Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

Borreliose2010 ist offline
Beiträge: 102
Seit: 13.06.10
für 3-4 Wochen unter einem Antibiotikum ja.

Inzwischen ist das Globusgefühl bisschen zurückgekehrt sowie das Luft holen müssen.
Zwar nicht so extrem wie vor 2 Moanten aber bisschen schon.
So zu 50% ist es zurück.

Davon evtl. auch leichte Rippenschmerzen beim durchatmen. Zuviel zuoft durchgeatmet.

Und meine Nasennebenhöhlen drücken wieder, der Nacken fühlt sich entzündet und und...

Irgend eine Infektion muss da im Gange sein seit langer Zeit.

Bin dabei da durchzublicken ;-)

Werde demnächst auch ein eigenes Topic hier im Forum eröffnen.

Erstmal alles in Ruhe offline niederschreiben und einigermaßen übersichtlich gestalten


Ich fange morgen wieder mit Bewegung/Joggen/Schwimmen an.
Das hat das letzte mal (nach paar Tagen) sehr sehr gute Linderung gebracht.


Frei durchatmen nicht mehr möglich wie früher

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich möchte ja doch nochmal an meine Antwort vom 3.1.10 anknüpfen und Sie auf etwas aufmerksam machen,was ich hier im Forum an anderer Stelle geschrieben habe. Vielleicht hilft Ihnen das ja noch weiter.Klicken Sie doch mal folgendes an:
Gesundheitsthemen allgemein > Gesundheit allgemein > " Ein Erfolg versprechendes Behandlungs-Konzept".
Vielleicht schauen Sie sich das mal an.
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht