Was ist nur los mit mir? Klappenstenose

31.10.09 21:42 #1
Neues Thema erstellen

mohnblume55 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 31.10.09
Leide seit vielen Jahren an einer klappenstenose.
Muss daher jeden tag 1 tablette betablocker nehmen( Seloken)
Gehe jedes Jahr zu meiner internistin um einen check machen zu lassen,ob sich nichts bei der stenose geändert hat
War im März dort und es war alles soweit ok.
Vor 1 monat hatte ich schweren schwindel mit übelkeit am morgen
Dachte an eine magenverstimmung.

Da es gerade we war blieb ich zu hause
Am montag dann hatte ich keinen schwindel mehr und machte mich auf zur arbeit.
Ich kam nicht weit aufeinmal bekam ich wieder einen schwindel und ohrensausen.
Gut das ich noch nicht weit entfernt von meiner wohnung war
Ich drehte sofort um und rief meine Hausärztin an die dann am nachmittag auf visite kam
Mein blutdruck war erhöht,mein puls normal.
Sie nahm mir blut ab und verschrieb mir ein zusatzmedikament zu den seloken

Ich nahm dieses medikament dann gleich am abend
Mich packte dann eine innere unruhe und ich musste laufend leer gähnen
Am nächsten tag rief ich wieder meine hausärztin an,sie sagte das dieses medikament normalerweise gut vertragen wird
Sie verschrieb mir ein anderes
Das ging dann so einigermassen die innere unruhe war weg
Mein puls den ich ohne diese medikamente auf normalen wert hatte sprang in die höhe
Einmal hatte ich im ruhezustand 140
Das einzige das hinunter ging war der blutdruck

Mir blieb nichts anderes übrig als meine ärztin wieder anzurufen,ich bekam dann noch angstzustände dazu und glaubte zu sterben
Ich träumte eines nachts von meinen verstorbenen eltern
Meine ärztin machte dann nach 4 wochen vergeblichen versuchen ein ekg
Das war nicht ganz in ordnung
Sie hat mich jetzt zu einem kardiologen überwiesen
Ich bin froh,kpmmenden mittwoch habe ich den termin
Als die ärztin mir die überweisung gab änderte sie noch die medikamente
Muss jetzt tagsüber nur 1 tablette nehmen die seloken.
Abends die zusatztablette und noch 1 für das cholesterin

Das sind jetzt 2 tage und ich bekomme jedesmal abends wieder dieses leere gähnen.
Zu allem übel kommen noch die angstzustände mehrmals täglich dazu
Mir ist es vorher als ich die seloken alleine nahm besser gegangen
Habe auch seit kurzem depressionen weil nichts weiter geht
Heute bin ich mit meiner tochter einkaufen gefahren,aufeinmal bekam ich eine angstattacke und musste das fenster öffnen,mir war als bekäme ich keine luft mehr
Es verging dann nach ein paar minuten.
Was könnte das für eine krankheit sein kommt es vielleicht von dem durcheinander der medikamente

was ist nur los mit mir

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
was ist jetzt das brennenste problem für dich?

ist es schwindel und ohrensausen?

also vielleicht gibt es durchblutungsstörungen der ohren. akutes ohrensausen könnte ein vorbote eines tinnitus sein.

aber angst und luftnot kann alles möglich sein. das ist zu vage. es könnte vom ausgebremsten herzen kommen. genauso die wirren träume nachts, etc. (sauerstoffarmut).

Also Betablocker bremsen den Pulsschlag. Sind das aber optimale Medikamente? Wie denn, denn das Herz schlägt ja ohne Betablocker nicht zum Spaß mit hohem Puls. Ein höherer Puls soll die Versorgung mit Sauerstoff sicherstellen. Nimmt man jetzt bei einem Problem mit dem Herz, z.b. ein schwaches Herz, Betablocker kann man erreichen, daß es langsamer und dafür stärker schlägt, was nicht so gleich zu einem Mangel an Sauerstoff führen muß. Aber es ist dann schon weniger. Auf alle Fälle will man auch das Herz schonen, richtig? Doch wo das Herz geschont wird, fehlt es vielleicht woanders.

also vielleicht solltest Du auch mal andere Maßnahmen in Betracht ziehen, z.B. deine Ernährung umstellen, auf leichte Kost. Viel Wasser stilles trinken und auch mal mit dem Arzt sprechen, ob eine Blutverdünnung möglich ist. Dann wird auch die Durchblutung besser. Auch der Blutdruck sollte richtig eingestellt sein.

Vitalstoffe aus Nahrungergänzungen können dazubeitragen, daß wichtige Funktionen besser ablaufen, z.B. die Sauerstoffversorgung benötigt Eisen. Du könntest überprüfen lassen, ob deine Eisenwerte in Ordnung sind (Eisen und Ferritin-Wert)

Ein Atemgerät mit Sauerstoff wäre auch keine Fehlinvestition. Man kann es während der Nacht anlegen und schläft dann besser. Ein Lungenarzt kann sowas empfehlen.

Geändert von Joh70 (31.10.09 um 22:49 Uhr)

was ist nur los mit mir

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es tut mir leid, daß es Dir nicht gut geht, mohnblume.
Das Vorgehen Deiner Ärztin finde ich etwas seltsam: warum nicht gleich zum Kardiologen überweisen und erst mit Medikamenten herumexperimentieren? Evt. haben die Medikamente ja genau die Nebenwirkungen, die Du erfahren hast?
Was hast Du denn genommen?

Du könntest doch im Prinzip jederzeit selbst zum kardiologen gehen, ohne den Umweg über die Ärztin zu machen? Bei akuten Beschwerden sowieso.

Gruss,
Uta

was ist nur los mit mir

mohnblume55 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 31.10.09
hallo uta
nehme seloken und amlodibene
liebe grüsse

was ist nur los mit mir

mohnblume55 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 31.10.09
Hallo Joh70
Erstmals vielen dank für deine Antwort.Dieser Schwindel mit Ohrensausen hatte ich einmal morgens und 2 Tage später als ich an die frische Luft gegangen bin.
Ich ernähre mich gesund,viel Obst und Gemüse.
Leider vergesse ich oft das trinken
Na bin gespannt was beim Kardiologen herauskommt
Liebe grüsse

was ist nur los mit mir

mohnblume55 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 31.10.09
Bitte wieder mal um eure meinung
War jetzt gestern bei einem sehr guten kardiologen.
Er hat ein ekg und ultraschall gemacht.
Das ekg war normal aber beim ultraschall musste er feststellen,dass mein herzmuskel um einiges dicker geworden ist,er zeigte es mir am monitor.
Ich hatte meine ganzen tabletten mit die mir die hausärztin in diesem ganzen monat gegeben hat.
Es waren tabletten zusatz zu meinem betablocker dann blutverdünnung und fürs cholesterin.
Als erstes hat er mir die ganzen tabletten ausser dem seloken abgenommen und gesagt die müssen sie nicht nehmen,nur die seloken wie immer.

Er legte mir auch nahe da ich 61 jahre bin an eine herzklappenop zu denken.
Der herzmuskel kann man mit keinen medikamenten gesund bekommen.
Er will jetzt im jänner zuerst noch einen herzkatheder machen und schauen das man die op vielleicht noch auf 1 jahr hinausschieben kann.
Ich willigte ein.
Hab ich richtig gehandelt gibt es keine andere möglichkeit,wieso reichen jetzt nur ein betablocker.
lg gerti

was ist nur los mit mir

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich kann die Medikamente und ihre Wirkung nicht beurteilen.
Aber spontan finde ich, daß es doch besser ist, nur ein Medikament zu nehmen als immer neue dazu? Nicht immer hilft viel auch viel . Wenn das ein guter Kardiologe ist, dann hat er doch mehr Wissen als die Hausärztin. Also würde ich ihm vertrauen.
Die Hausärztin hatte ja diese zusätzlichen Medikamente einfach so auf Verdacht verschrieben und kann somit völlig falsch gelegen haben - meine ich.

Powered by Google Text & Tabellen

Gruss,
Uta

was ist nur los mit mir

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
so viel wie nötig, so wenig wie möglich....keines dieser medikamente ist ohne nebenwirkung !!!


Optionen Suchen


Themenübersicht