Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

10.05.08 13:38 #1
Neues Thema erstellen
Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo marcus,

diese "Flush-Symptomatik" (wie rote Ohren, rotes Gesicht) kann man bei einer Histaminintoleranz haben, sie ist aber auch bei diesen endokrinen Tumoren wie Phäochromozytom, wie Karzinoide genauso gut möglich.
Karzinoide:
Auch sie würde ich ausschließen lassen. Ich habe nun nicht alles im Thread gelesen, aber hast Du Verdauungsprobleme, evtl. mal häufiger Durchfall?
Das könnte auch auf ein Karzinoid hindeuten.

Man kann dazu die 5-HIES (heißt ausgesprochen: 5-Hydroxy-Indol-Essig-Säure) im 24h-Urin (mit Säurenzusatz) bestimmen lassen.
Aber auch hier gilt wie bei anderen endokrinen Tumoren auch: Die Hormone, die schuld an den Tumoren sind, werden nicht jeden Tag ausgeschüttet, sondern phasenweise.
Man sollte daher solche Werte öfters bestimmen lassen, denn sonst kann es passieren, dass man einen Tag erwischt, wo die Werte mal wieder normal sind.

Ich lese hier immer wieder diese Theorien zur einer evtl. psychischen Verursachung:
Nein, lasse Dich von den Ärzten und anderen hier im Forum da nicht ins "Bockshorn" jagen.

In der Medizin gilt folgendes:
Psychisch oder psychosomatisch sind Beschwerden erst dann anzusehen, wenn ein Patient organisch durch und durch untersucht wurde, d. h. wenn wirklich a l l e organischen Krankheiten ganz sicher ausgeschlossen wurden.
So wie ich dies bei Dir sehe, ist das noch lange nicht der Fall.

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung berichten, dass das mit der Psyche nur dazu führt, dass ein organisches Leiden übersehen wird.
Auch ich hatte ähnliche Beschwerden wie Du. Ich ließ mich - das war einer meiner großen Fehler - auf die Psyche anfangs ein. Ich probierte auf diesem Gebiet alles. Psychotherapie, freiwiliger stationärer Aufenthalt in einer Privatklinik für Psychiatrie, Psychopharmaka,... nichts half.
Im Gegenteil: Ich bereue es sehr, dass ich mir durch Psychopharmaka noch meine Leber geschädigt habe, die Schlafapnoe-Neigung dadurch verstärkt habe und vor allem wichtige Zeit in der Diagnostik verloren habe.
Erst viel später musste ich selbst darauf kommen, dass ich diese Leberkrankheit (M. Wilson=Kupfervergiftung) habe. Bei dieser Krankheit ist eine häufige Fehldiagnose, dass die Patienten für psychisch gestört gehalten werden und oft in der Psychiatrie landen, bevor die Diagnose dann evtl. doch noch gestellt wird:
FAZ: Zuviel Kupfer kann schaden

Deine Beschwerdeschilderung erinnert mich in vielem an die Beschwerden, die ich habe oder hatte und an das was ich erlebt habe.
Daher sei sehr skeptisch, was die Versuche der Ärzte angeht, Deine Beschwerden für psychisch bedingt zu halten.

Leider machen es sich die Ärzte immer einfacher. Vielen kommt dabei sehr gelegen, dass sie angeblich durch das Budget gehindert werden, viel zu untersuchen. Viele wollen auch gar nicht richtig mehr nachdenken und untersuchen. Ja, die "Arbeitsmoral" der Ärzte hat seit der Budgetisierung stark nachgelassen.
Die Patienten, die keine der Volkskrankheiten haben, die also etwas haben, wo der Arzt "gefordert ist" im Sinne, dass er sich Zeit nehmen muss, nachdenken muss, diese Patienten kommen dabei zu kurz.
Da ein Arzt aber immer eine Diagnose stellen will oder muss, ist er bei Beschwerden wie Deinen, schnell dazu verleitet, diese als psychosomatisch abzutun.

Ich kann nur davor warnen, sich darauf einzulassen. Bei mir hat es nicht gestimmt und ich bin durch die viel zu späte Erkennung meiner Krankheit schwerbehindert geworden, meine Lebenserwartung ist deutlich eingeschränkt, musste meinen Beruf aufgeben im Alter von unter 40 Jahren, etc. etc.
Kurz: Mein Leben wurde durch diese Ärzte ruiniert.

Ich will nicht, dass das Dir auch passiert.

Natürlich musst Du aber selbst entscheiden, was für Dich das Richtige ist.
Du hast den Überblick über die bisherigen Untersuchungen, kennst Deine Symptome am besten.


gruß

Margie


PS: Dass man es, wenn man solche Beschwerden wie Du hat, auch mit der Angst zu tun bekommt, ist allenfalls eine logische Folge der Beschwerden. Das heißt aber nicht, dass die Ursache der Beschwerden eine psychische ist.
Ich bekam es auch mit der Angst zu tun, als ich merkte, dass ich immer kränker wurde und dass vor allem die Ärzte gar keine Lust hatten, nach einer Ursache zu suchen. Wenn man quasi von den Ärzten im Stich gelassen wird, nur weil die denken, dass die Probleme von der Psyche kommen oder weil man wegen der ab und zu erhöhten Leberwerte für eine Alkoholikerin gehalten wird, das kann einem schon ängstlich machen.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (18.06.08 um 10:14 Uhr)

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
Für mich ist echt am schwersten das der eine SO und der andere SO sagt.

Ich bin komplett durcheinander und habe das Gefühl den Verstand zu verlieren.

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Glosar,
ich kann mir vorstellen, daß Dir der Kopf schwirrt. Natürlich ist das viel. Aber es wird Dir trotzdem kaum etwas anderes übrigbleiben als anzufangen, Dinge abzuklären, die Du selbst abklären kannst. Die meisten hier wären immer noch in ihrem alten und meistens nicht guten Zustand, wenn sie nicht selbst angefangen hätten, etwas zu tun.

Gerade in Bezug auf die Ernährung haben die meisten Ärzte kaum eine Ahnung. Viele wissen ja noch nicht einmal etwas über die Intoleranzen. Wenn Du so ein Prachtexemplar, das sich doch auskennt, findest: wunderbar! Aber bis dahin kannst Du selbst einmal anfangen.

Laß Dich nicht durcheinanderbringen. Du könntest z.B. eine Liste anlegen:
Auf der einen Seite die Dinge, die Du selbst machen kannst, auch wenn Du keinen Arzt hast, der Dir hilft.
Auf der anderen Seite die Dinge, für die Du einen Arzt brauchst.
Dann die Listen ganz langsam abarbeiten. Das dauert ja alles sowieso. Aber wenn Du gar nicht anfängst, dauert es noch viel länger .

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
Kann ich denn nicht durch das gemachte MRT vom Gesamten Bauchbereich ( Unterkörper ) einen TUMOR in dieser Gegend ausschließen ??? ( verdammt nochmal es muss doch mal irgendeine Gewißheit geben )

Wie steht ihr dazu muss mann echt an allem was Ärzte sagen zweifeln und sich am besten 5 und 6 Meinungen einholen bzw. untersuchen lassen. ?

Gruss Markus

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?
miau
hallo glosar!
nochmals:so wie es dir jetzt geht, kannst du es dir einfach nicht mehr leisten , drauf zu beharren, dass du erst von einem arzt gewissheit willst, und dann erst selbst tust.

du allein musst ,so hart das fällt ,eins nach dem andern abarbeiten und durchtesten.
wenns durch konsequente suchdiät leichter wird ,hast du die spur, wo es weiter geht.

es kann sein, dass das dann gefundene alles ist.
es kann aber auch sein ,dass du erst, wenn bestimmte symptome bewältigt sind ,eine andre krankheit besser diagnostizieren kannst.

vergeude bloss nicht die zeit ,bis du einen neuen arzt hast ,oder die gewisse diagnose hast,und fang mit irgendwas sofort konsequent an.
schau dann unter diesem stichwort,z.b. candida,und schreibe und lese das dann alles was damit zu tun hat im candida thread weiter.denn das was du weisst,gehört nicht mehr in den thread des nichtwissens.

du suchst eine grosse krankheit, weil es was grosses ist ,das du erleidest.daher vergleichst du, ob eine verdachtsdiagnose alles wa du hast, erklärte,es können sich aber genauso viele kleinere übel zu deiner enormen sache zusammengeballt haben.

wenn du einige sachen durchprobiert hast(candida,hi,suchdiät)und es hat sich nichts getan ,dann bist du einen wesentlichen(!!!!!) schritt weiter,denn dann weisst du endlich, was es nicht ist.
das weisst du bisher nämlich auch noch nicht.

alles was dir hier geraten wird und du ausprobierst,soll dich nicht abhalten ,die ärzte zu konsultieren.wie es aussieht,hast du aber derzeit ohnehin keinen arzt, der weiter diagnostizieren will.
also stell dich auf deine eigenen füsse.

die symptome die du schilderst, passen auf ALLE krankheiten,die das vegetative nervensytem durcheinanderbringen.deshalb haben dir so viele geantwortet.

ps:denk bitte nochmal nach ,ob du nicht doch mal einen stich von einem insekt, einer spinne,einer zecke ,oder kratzer von einer katze hattest.bestimmte zeckengeborene krankheiten können auch solche "irgendwas" oder"zysten" an niere etc. erzeugen,und andre von tieren gekommene erreger ebenso eine fülle an symptomen.

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Kann ich denn nicht durch das gemachte MRT vom Gesamten Bauchbereich ( Unterkörper ) einen TUMOR in dieser Gegend ausschließen ???
Ich denke, daß Du einen Tumor so ziemlich ausschließen kannst. Und ich denke weiter, daß es nicht sinnvoll ist, wenn Du Dich darauf versteifst, daß durch ein MRT doch etwas gefunden werden muss!
Das ist nicht der Fall, und das musst du so akzeptieren.
Wenn Deine Probleme in einer funktionellen Geschichte liegen, z.B. in der Verarbeitung der Ernährung, dann zeigt weder ein MRT, noch eine CT noch ein Blutbild etwas Besonderes.
Deshalb ist es doch so empfehlenswert, selbst mit einer Suchdiät z.B. anzufangen! Die kann Dir - selbst wenn er Dich davon überzeugen würde, daß Du z.b. eine Histaminintoleranz hast - kein Mensch (also auch kein Arzt oder sonstiger Therapeut) abnehmen. Wirklich nicht !!!!!
Aber Du kannst es auch positiv sehen: eine Such- bzw. Auslaßdiät ist etwas, was Du ganz allein machen kannst. Da bist Du Dein eigener Therapeut!

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
Hallo
Ich bin nach dem erlebten Gestern und Heute der Meinung das es irgendwas mit der HWS oder dem Rücken zutun haben muss bzw. eine Durchblutungsstörung in diesen Bereichen oder irgendwas mit der Muskulatur.

Ich mache jetzt ca. 4 Wochen eine Art Diät die mir ausser 4 KG Gewicht zu verlieren nichts gebracht hat, ich meine ich habe mich fast eine Woche von abgekochten Bio Reis ernährt und hatte trotzdem diese Anfälle :-(

Was ich aber weiß ist das es mir schlecht geht wenn ich lange stehe sitze oder liege und dann in eine andere Art der Bewegung wechsle. zb. Lange sitzen 5 Stunden Karten spielen dann aufstehen ab ins Auto und zack einen ANFALL. Ich meine da muss was sein im Zusammenhang, oder morgens Herzrasen nach dem Aufstehen nur irgendwann nach langen Bewegungen geht das Herzrasen weg. Dann das Gefühl ich laufe eine Treppe runter oder auf Eiern so zusagen, und dabei ist mein Blutdruck TOP bei 120 - 80 ?!?!

Dann der Schmerz in den Schlüsselbeinen.

Ich werde noch sehr viele Ärzte aufsuchen weil einfach kein Bock habe irgendwas ausgelassen zu haben und dann zu hören es ist was schlimmes.

Ich bin wegen der ganzen Sache so Psychisch belastet das ich Alpträume und Gefühle des verrückt werdens habe.
Und das kommt NICHT von der HWS oder Candida oder HI ich mach mich selbst fertig und das wird auch ein großes Problem sein denke ich. Daher Vegetativ.

Ich danke euch für das zuhören und Tips geben und ich werde natürlich mein Schicksal in die eigenen Hände nehmen weil auf Ärzte kann mann sich nicht verlassen.

Lieben Gruss Markus

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?
miau
ja glosar,und jetzt übersiedle doch mal mit dem was deiner meinung nach auf die wirbelsäule passt ,in den hws thread,lies durch ,stell dort deine fragen...
mach dasselbe mit dem candida-anteil,informiere dich und lass dich dort beraten ,und hier kannst du uns weiterhin allgemein an deinem befinden anteil haben lassen,und weiteres abklären.

sobald du dich selbständig auf die dinge versuchsweise ganz einlässt ,selbst wenn du sie am ende ausschliessen kannst,kommst du weiter.
probier auch ,wenn du noch mut hast,ne ordentliche suchdiät.
und ich persönlich rate dir innigst:lies dr.rapps buch!
das ganze theoretische reden, was es sein könnte oder muss, bringt dich null weiter,im gegenteil ,es verschafft deiner krankheit vorteile,weil du dadurch zeit verschenkst.

das was dich heilte-das wars dann.
lg miau

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hi Markus!

Was die HWS oder überhaupt die Wirbelsäule angeht, da hab ich dir vor ein paar Tagen schon die Dorn-Methode angeraten.
Hast du dich darum gekümmert, jemand zu finden, der Dorn macht? Oder einen Physiotherapeuten oder so?
Wenn ein oder mehrere Wirbel nicht ganz richtig stehen, dann ist das normalerweise mit ein paar Griffen erledigt (jedenfalls bei Dorn).
Und wer Dorn macht, macht meist auch die Breuss-Massage. Die ist Wohlfühl pur, entspannt herrlich die Muskulatur und das Gemüt und die aufgetragenen Öle nähren die Bandscheiben, das Gewebe und (Achtung, das böse Wort kommt) die Psyche.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (18.06.08 um 16:40 Uhr)

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Glosar,
ich habe diesen langen Thread nicht mehr ganz im Kopf. Deshalb meine Frage:
hattest Du eigentlich einen Unfall, Zusammenstoß, Sport-Erlebnis oder irgend so etwas, als das ganze anfing?

Sind damals Röntgenbilder oder ein MRT gemacht worden, falls es so etwas gab?

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht