Ich hab die Schnauze voll... Schmerzen, Taubheitsgefühle etc.

23.04.08 19:00 #1
Neues Thema erstellen
ich hab die schnauze voll...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn bei mir die Pupillen erweitert werden, fühle ich mich den ganzen Tag nicht gerade gut und fit. Also kommt doch irgendetwas von diesen Tropfen in den Körper .

Daß diese Tropfen evtl. auf Beladonna-Basis hergestellt werden, nützt nicht viel. Mich würde wirklich der Name und eventuelle Nebenwirkungen interessieren.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

ich hab die Schnauze voll...

lebrigadier ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.04.08
hallo uta,
da hast du natürlich recht. dein körper ist irritiert, dein gehirn ist irritiert - ES IST ETWAS ANDERS. dieses signal kann der körper, der über eine eingeschränkte symptomsprache verfügt, wohl nur durch "nicht wohlfühlen" beantworten. früher haben sich die frauen tollkirschensaft ins auge getropft um diese großen samtenen augen zu bekommen. dann waren sie die "bella dona" (=beladona). die dosen, welche sie damals für einen abend verwendeten, reichen heute für 14 augenpatienten.
sehr viele empfindungen und auch schmerzen entstehen durch körperiritationen. manchmal ist es schwer, den ursprung zu finden.
diese gesichtslähmung scheint mir eher in richtung neuralgie zu gehen. da müßte die frage gestellt werden, was iritierte den trigeminusnerv?
könnte ein zahn gewesen sein; ein kater vom vortag, rauchen, manchmal auch zugluft.
da gibt es zuviele möglichkeiten um sattelfest du argumentieren.
oft führen die umstände zu einer erkrankung und es gibt nicht immer eine ursache.
schau dir einmal die worte an: UM-STAND; UR-SACHE...

lg
walter

ich hab die schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Was genau war denn in dem Mittel vom Augenarzt drin bzw. wie heißt es?

Gruss,
Uta
frag mich nicht - aber in zwei wochen hab ich meinen termin, da hak ich mal nach...

ich hab die Schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
nach ein paar jahren mal ein kleines update

es geht mir beschissener denn je. nachdem ich mich mit schwindel, schmerzen und gesichtstaubheit arrangiert habe (der neurologe sagte beim zweiten besuch, ich solle doch mal ne psychotherapie machen, weil ich mir alles einbilde - seitdem habe ich ärzte gemieden) habe ich mir anfang des jahres mit schlimmsten herzschmerzen und letzter kraft einen rettungswagen gerufen. die attacke kam aus dem nichts, hab eigentlich nur auf der couch gelegen und mich über eine serie amüsiert.

blutdruck 246/158 bei eintreffen des notarztes und linksseitige "auffälligkeiten" am herzen (keine ahnung, habs nicht so mitbekommen, weil ich dachte, abzukratzen), eine woche krankenhaus. herz/thorax ok, blut so lala (leukos hoch, blutarmut), puls trotz medikamenten und ruhezustand nie unter 120. entlassen mit 150/100, aber den blutdruck habe ich mittlerweile mit losartan (100mg) im griff.

wieder eine ochsentour durch alle fachrichtungen: kardiologe sagt, alles ist in ordnung. so ne lustige wasseruntersuchung beim hno hat ergeben, dass in meiner rechten gesichtshälfte (der tauben und kribbelnden) etwas nicht in ordnung ist - er führt es auf eine rückliegende entzündung zurück, weiß aber auch nicht weiter. der nephrologe bescheinigt mir zwar bilderbuchnieren, aber auch nach mittlerweile 4 proben blut im urin.

jetzt, wo ich hier schreibe, fühlt es sich an, als würde jemand mein herz immer ein wenig zusammendrücken. wie einen tennisball. schlafen wird auch immer schlechter: liege ich auf rechts, schläft mein rechtes bein bis zur hüfte ein, liege ich auf dem rücken, schläft mein oberbauch ein. auf links kann ich gar nicht liegen, weil mein herz dann noch mehr poltert.

sobald ich was esse, habe ich schlimmste schmerzen, und kann mich kaum bewegen. immer an den selben stellen, und es fühlt sich an, als würde da jemand eine zigarette ausdrücken.

brandneu ist, dass es nach sexueller betätigung (*hust) untenrum böse wehtut. wie charlie harper sagen würde: "es ist weniger am baumstamm, sondern mehr in der bulettengegend."

bevor die frage (wieder) kommt: nein, ich habe noch nie drogen genommen, und genoss mein letztes alkoholisches getränk zur fußball-europameisterschaft.

lg, fluffy

Ich hab die Schnauze voll...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo fluffy,

Du bist länger dabei als ich, und bevor ich iregendwelche Standarttipps gebe, möchte ich erstmal fragen, was Du über Intoleranzen, vor allem Histaminintoleranz, Allergien (Nickelallergie), Vitaminmängel (wie B12 und D) und Schilddrüsenerkrankungen gelesen hast. Also die Sachen, die von Ärzten häufig übersehen bzw. nicht vollständig untersucht werden und auf die desshalb immer wieder im Forum hingewiesen wird.

Grüsse
derstreeck

Ich hab die Schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
lustig, dass wiki bei histaminintoleranz senf und sauerkraut als unverträglich klasssifiziert: beides hatte ich zum abendessen, und kurz danach wurd es wieder böse. die symptome passen auch wie die faust aufs auge.

erstmal danke für den tipp. werd meinen hausarzt übermorgen direkt mal drauf anhauen (zöliakie passt auch recht gut, wie ich sehe).

je mehr ich grad lese, desto mehr passt das: der zweite (halb-)anfall hatte gar nichts mit dem augenarzt und seinen tropfen zu tun. kurz davor war ich beim radiologen, und der hat mir ein kontrastmittel gespritzt...

aber wird sowas nicht direkt untersucht? ich mein - blut hab ich die letzten jahre genug gelassen (allein beim nephrologen an die 10 kanülen). zumindest im krankenhaus sollte man doch erwarten dürfen, dass alles in augenschein genommen wird?

apropos nephrologe: hat mal jemand eine 24-stunden-urinprobe machen müssen? ich kam mit einem 2-liter-kanister (nebst salzsäure ) nach hause, und meine mutter hat sich vor lachen nicht mehr eingekriegt.

Ich hab die Schnauze voll...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo fluffy,

aber wird sowas nicht direkt untersucht? ich mein - blut hab ich die letzten jahre genug gelassen
Alles was hier immer wieder im Forum erwähnt wird, wird nicht direkt oder gar nicht untersucht. Wenn doch, wäre den Betroffenen ja geholfen und sie würden gar nicht erst anfangen im Internet nach Ursachen zu suchen.

Einige Sachen kann man beim Arzt klären lassen, wie Vitamin D Mangel oder Zöliakie. Damit wäre jedoch eine Glutenintoleranz trotzdem nicht ausgeschlossen, sondern nur diese spezielle Form, bei der die Dünndarmzotten angegriffen werden.

Es gibt einfach keine weiteren Tests. Ähnlich schwierig ist es bei der Histaminintoleranz. Es liegt nicht unbedingt am Arzt. Bis auf deinen DAO Wert zu testen, kann er die Histaminintoleranz nicht vollständig untersuchen.

zumindest im krankenhaus sollte man doch erwarten dürfen, dass alles in augenschein genommen wird?
Einige Sachen wie das Holotranscolabamin (B12) oder 25(OH) Vitamin D3 werden einfach nicht von der Kasse bezahlt (wobei ich nicht weiss, in welchem Land Du lebst und ob es dort vielleicht anders ist) und unter Berücksichtigung , dass soweiso nicht alles getestet wird, ist auch der grosse und extra grosse Bluttest nicht vollständig.

Grüsse
derstreeck

Ich hab die Schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
Nochmal Merci für die ganzen Tipps.

Nächsten Monat hab ich den Termin beim Gastro-Meteorologen (oder so ähnlich ) - drei Monate Wartezeit find ich schon heftig, aber sei es drum.

Hab mal selber getestet, nach welchen Nahrungsmitteln die Schmerzen am Größten sind: Milch, Eier, Brötchen, Pizza, und alles, was in irgendeiner Form in Fett/Öl gebraten wurde sind ganz oben dabei.

Aber nu kommt der Knaller: Das Herz poltert nicht mehr rum, und ich fühl mich verdammt gut. Ich war vor einer Woche mit Zahnschmerzen bei meiner Ärztin, und die hat mir zwei Amalgamfüllungen durch Keramik ersetzt. So wahr ich hier schreibe und bei Allem, was mir heilig ist: Die Pumpe hat noch am selben Tag schlagartig aufgehört, Theater zu machen, und sich bis heute nicht mehr gemeldet. Ich traue dem Braten zwar noch nicht so recht, aber alles fühlt sich so an, als wäre nie was gewesen...

Ich hab die Schnauze voll...

Tilian ist offline
Beiträge: 84
Seit: 25.06.12
Das freut mich sehr für Dich.
Nach allem, was ich in der letzten Zeit über Amalgam gehört, gesehen und gelesen habe, denke ich schon, dass es wahrscheinlich sein könnte.
Ich habe gelesen dass es durchaus Patienten gibt, denen es nach der Entfernung schon besser geht.
Willst Du auch zusätzlich noch entgiften oder bist Du mit dem Erfolg so zufrieden?

Wie hat sie denn das Amalagam entfernt?
Unter Schutzmaßnahmen?

...

Ich hab die Schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
Es war nicht das Amalgam (obwohl ich froh bin, dass der Rotz raus ist). Nach dem Zahnarztbesuch habe ich schlicht und einfach eine Weile ganz anders gegessen, als sonst - deswegen die Besserung.

Danke an alle, aber besonders Danke an derstreeck, ohne den ich nie auf die richtige Spur gekommen wäre.

Der Lactosetest war zu meiner Überraschung negativ - Sorbit hat eine Woche später volle Suppe reingehauen. Bei der ersten Messung war ich schon über 20, bei der zweiten über 80. Klarer Fall, an apple a day hols the notarzt ins haus.

Es braucht jetzt zwar länger beim Einkaufen (hab selten das Kleingedruckte gelesen), aber ich könnte Bäume ausreißen. Ab und an hab ich noch Aussetzer (wer rechnet schon mit Komplikationen beim Verzehr des Drei-Zwiebel-Frühlingsquarks, nachdem der vulgäre Frühlingsquark unbedenklich ist?), aber der eine, kleine Zusatzstoff macht halt den Unterschied.

Spaghetti Bolognese? Kein Problem. Burger? Gott, hab ich plötzlich einen viel zu hohen Blutdruck und fiese Schmerzen.

Ich bin unendlich froh, nach so vielen, langen Jahren zu wissen, was mir fehlt. Aber es ist schon schwer, auf Vieles zu verzichten, was bislang dazugehörte. Der tägliche Apfel (zwangsweise nun auch Apfelkuchen), Marmelade zum Frühstück (zwangsweise dann auch meinen heißgeliebten Erdbeerkuchen), Studentenfutter (Rosinen sind böööse). Bier kann ich verschmerzen, und Weißwein/Sekt auch. Alles andere ist viel schlimmer. Egal - lieber auf Sachen verzichten, als noch ein einziges Mal diese fürchterliche Todesangst zu haben.

Wie gesagt: Danke Euch allen.


Optionen Suchen


Themenübersicht