Methylierung

11.12.13 09:42 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.069
Seit: 10.01.04
In der Rubrik "CFIDS (CFS) /ME" gibt es mehrere Themen zur Methylierung bzw. zur fehlerhaften Methylierung, was Folgen hat.

Diese Threads sind nicht nur für diese Rubrik interessant sondern auch für andere Rubriken . In einem Artikel dazu werden diese Themen aufgezählt:

...
Methylation, it’s a big word that you probably don’t think applies to you, however, read on because knowing about methylation could improve or save your life. Methylation is the process of taking a single carbon and three hydrogens, known as a methyl group, and applying it to countless critical functions in your body such as: thinking, repairing DNA, turning on and off genes, fighting infections and getting rid of environmental toxins to name a few.

Methylation Defects are Tied to Many Conditions
- Diabetes
- Fibromyalgia/Chronic Fatigue Syndrome
- Cancer
- Pulmonary Embolism
- Addictive Behavior, even alcoholism
- Insomnia
- Autism or down’s syndrome
- Frequent miscarriages
- Bipolar or manic depression
- llergies or Multiple Chemical Sensitivities
- Atherosclerosis
- Spina Bifida or Cleft Palate or Neural Tube Defects
- Multiple Sclerosis and other Autoimmune Disorders
- Hashimoto’s or Hypothyroidism
- ADD or ADHD
- Dementia/Alzheimer’s
- Schizophrenia
- Anxiety
- Neuropathy
- *Lyme Disease
- Chronic Viral Infections

* Usually in severe cases, the symptoms are due to toxin build-up; please note the methylation defect does not cause Lyme, which is a tick-borne illness. But the infection causes ammonia, quinolinic acid, acetylaldehyde, etc… and methylation defects reduce the person’s ability from properly detoxifying, repairing the damage and fighting the infection and co-infections. This explains the severe symptoms that come and go in some people, and why some folks herx so badly and others don’t.
One process of methylation turns on and off genes,
....
Methylation Problems Lead to 100s of Diseases :: Suzy Cohen ~ Dear Pharmacist, Inc.
(Bitte mit google übersetzen)

Ich möchte hier keinen neuen Thread auf machen, aber darauf hinweisen, daß diese Themen bzw. Threads für viele User interessant sein können und es sich möglicherweise lohnt, sich in diese Themen einzuarbeiten, was nicht einfach ist.

Diese Threads sind:

http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...ir-besser.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...austausch.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...meinungen.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...hylierung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...-original.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...e-ursache.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...originals.html
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...12-mangel.html
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...ansferase.html

Dies sind sicher noch nicht alle entsprechenden Threads, aber für den Anfang dürfte das genügen .
Wer mehr dazu findet: bitte hier eintragen.

Grüsse,
Oregano

__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Geändert von Oregano (11.12.13 um 09:46 Uhr)

Methylierung

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.069
Seit: 10.01.04
Hinweis:

Es gibt von einer Suzy Cohen englische Newsletter u.a. zum Thema Methylierung, die man sich hier ansehen und bestellen kann:

Methylation Problems Lead to 100s of Diseases :: Suzy Cohen ~ Dear Pharmacist, Inc.

Sie hat auch mehrere Bücher unter diesem Aspekt geschrieben:

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keyw...l_633wykrxn5_e

Hier einzelne Themen: Articles :: Suzy Cohen ~ Dear Pharmacist, Inc.

Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Geändert von Oregano (28.02.14 um 07:07 Uhr)

Methylierung

Hollmann ist offline
Beiträge: 723
Seit: 22.10.06
Prozess der DNA-Demethylierung erforscht
Wissenschaftler am Institut für Molekulare Biologie (IMB) in Mainz haben ein fehlendes Puzzleteil entdeckt, das erklärt, wie epigenetische Markierungen von der DNA entfernt werden. Die aktuelle Forschung zur sogenannten DNA-Demethylierung gibt Aufschluss über einen Prozess, der in der menschlichen Entwicklung und bei Krankheiten wie Krebs eine fundamentale Rolle spielt (1).

Das Fachgebiet der Epigenetik beschäftigt sich mit vererbbaren Veränderungen in der Genexpression, die nicht von Änderungen in der DNA-Sequenz selbst herrühren. Epigenetische Prozesse spielen eine zentrale Rolle bei einer Reihe von Krankheiten, etwa bei kardiovaskulären und neurodegenerativen Erkrankungen ebenso wie bei Krebs. Ein bedeutender epigenetischer Prozess ist die DNA-Methylierung, bei der eine der vier Basen der DNA durch Anhängen einer Methylgruppe markiert wird. Üblicherweise resultiert eine DNA-Methylierung in reduzierter Aktivität der benachbarten Gene.
Wie Methylmarker an die DNA angeheftet werden, ist bereits gut erforscht. Aber wie die Markierungen im Prozess der DNA-Demethylierung wieder entfernt und somit Gene reaktiviert werden, ist noch nicht vollständig verstanden. In ihrer aktuellen Studie im Fachjournal Nature Structural and Molecular Biology stellen Wissenschaftler des IMB mit Neil1 und Neil2 zwei Proteine vor, die für die Demethylierung der DNA wichtig sind. "Diese Proteine sind ein fehlendes Bindeglied in der Kette der Ereignisse, die erklären, wie DNA effizient demethyliert werden kann", erklärt Lars Schomacher, Erstautor des Aufsatzes.
Interessanterweise sind bei der DNA-Demethylierung Proteine beteiligt, die auch bei der DNA-Reparatur zum Einsatz kommen. Somit sind epigenetische Genregulation und Genomstabilität miteinander verknüpft. Schomacher und seine Kollegen haben nun mit Neil1 und Neil2 zwei weitere Reparaturfaktoren identifiziert, die nicht nur die Integrität der DNA schützen, sondern auch an der DNA-Demethylierung beteiligt sind. Die Forscher konnten zeigen, dass mithilfe der Neil-Proteine die Aktivität eines weiteren Proteins, Tdg, verstärkt wird. Tdg ist als zentrales Enzym der DNA-Demethylierung bekannt.
Sowohl die Neil-Proteine als auch Tdg sind essenziell für die Embryonalentwicklung. Schomacher et al. führten Experimente durch, in denen sie Froschembryonen in einem frühen Entwicklungsstadium jeweils eines dieser Proteine entfernten. Sie fanden heraus, dass die Embryonen in der Folge gravierende Probleme in der Entwicklung aufwiesen und noch vor Erreichen des Erwachsenenalters starben.
Fehler beim Anheften und Entfernen von Methylmarkern an die DNA führen generell zu Störungen in der Entwicklung und zu Krebs, bei dem Zellen entarten und sich unkontrollierbar vermehren. Die Entschlüsselung der Proteine, die an der DNA-Demethylierung beteiligt sind, wird zum Verständnis dieser und anderer Krankheiten beitragen und möglicherweise neue Behandlungswege eröffnen.

Institut für Molekulare Biologie (IMB) Mainz
Literatur:
(1) Schomacher L, Han D, Musheev M, Arab K et al.(2016). Neil DNA glycosylases promote substrate turnover by Tdg during DNA demethylation. Nature Struct Mol Biol, DOI: 10.1038/nsmb.3151 http://www.nature.com/nsmb/journal/v...nsmb.3151.html
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?


Optionen Suchen


Themenübersicht