kleines Blutbild

Kategorien: Behandlungsmethoden

Ein Blutbild strotzt vor Abkürzungen, die ein Patient in der Regel nicht versteht. Deshalb an dieser Stelle einige Aufklärungen-

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Diagnostik

Blutfette

LDL-Wert < sollte unter 160 Milligramm (mg) pro Deziliter (dl) liegen, HDL-Cholesterin = je höher um so besser <40 mg/dl

Nierenwerte

Kreatinin max. = Frauen 0,66 bis 1,09 mg/dl , Männer 0,84 bis 1,44 mg/dl Höhere Werte deuten auf eine Erkrankung hin,was bei tieferen Werten kein Indiz ist.

Erythrozyten

Abkürzung oft RBC oder ERY = Männer 4,3 bis 5,6 Mio, Frauen = 4,0 bis 5,4 Millionen „Erys“. Höhere Werte können durch Herz-, Lungenerkrankungen oder Tabakkonsum verursacht werden. Geringere Werte deuten auf Eisenmangel hin.

Leukozyten

Abgekürzt LEUK oder WBC. Normwerte für Männer wie Frauen liegen zwischen 4000 und 10.000 Höhere Werte deuten auf eine Infektion mit Bakterien, Parasiten oder Pilzen hin. Geringere Werte kann ein Hinweis auf Lebererkrankung oder auf eine vergrößerte Milz sein.

Thrombozyten PLT oder THRO sind die Abkürzungen. Sie ermöglichen die Blutgerinnung. 150.000 und 400.000 Thrombozyten je Mikroliter sind bei Frauen wie Männern normal. Ein höherer Wert kann ein Hinweis auf eine Infektion sein, niedrigere Werte deuten auf einen B12 oder Eisenmangel hin.

Hämoglobin

Der rote Blitfarbstoff wird mit HGB oder HG abgekürzt, Die Norm bei Männern liegt zwischen 14 und 18 Gramm je Deziliter, bei Frauen zwischen 12 und 16 Gramm je Deziliter. Höhere Werte erhöhen das Risiko für einen Schlaganfall, niedrige geben einen Hinweis auf eine Eisenmangelanämie.

Hämatokrit

Hämatokrit (Abkürzung: HCT, HKT oder HK) gibt an, wie das Verhältnis von festen und flüssigen Bestandteilen im Blut ist. Normal ist ein Hämatokritwert von 40 bis 52 Prozent bei Männern und von 37 bis 45 Prozent bei Frauen. Bei höheren Werten ist das Blut zu dickflüssig, es können sich Gerinnsel bilden. Tiefere Werte deuten auf eine Blutarmmut hin.

Leberwerte

Kontrolliert werden die vier Enzyme GOT, GPT, Gamma-GT und die alkalische Phosphatase (AP). GOT steht für Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, GPT ist die Abkürzung von Glutamat-Pyruvat-Transaminase. Gamma-GT steht für Gamma-Glutamyl-Transferase.

U/l (Einheiten pro Liter) Frauen , Männer

  • GOT < 35 , < 50
  • GPT < 35 , < 50
  • Gamma-GT < 40 , < 60
  • alkalische Phosphatase 35-105 , 40-130

Höhere Werte sind nicht zwangsläufig eine Folge einer Erkrankung, können aber auf Alkoholmissbrauch hinweiesen.

Glukose

Ein Diabetes mellitus wird dann diagnostiziert, wenn der Nüchternwert mehrfach über 126 mg/dl war. Ein Wert zwischen 100 und 125 mg/dl weist auf eine gestörte Glukoseintoleranz hin, die das Risiko erhöht an Diabetes zu erkranken. Ein zu niedriger Wert kann auf eine Unterzuckerung hinweisen, schnelles ärztliches Handeln ist nötig.

Quellen

 


Falls tote Links entdeckt werden bitte Mitteilung an James

Oben