Würgereiz beim Reden

Themenstarter
Beitritt
16.05.17
Beiträge
4
Hallo und zwar habe ich folgendes Problem...wen ich lange rede kriege ich ein Würgreiz ich war schon beim Hausartz und beim HNO aber die können mir nicht helfen...hat das vill jemand oder hatte es und kan mir helfen ?
ich weis nicht was ich noch machen soll :(
Würde mich über Antwort freuen.
Danke im vorraus :)
 
wundermittel
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo Lisa,

musst Du denn immer so lange reden?

Hast Du gerade starken psychischem Stress, irgendwas was Dir zum Kotzen ist?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.204
Hallo Lisa,

weißt Du, ob Deine Schilddrüse evtl. vergrößert ist?
Ist Deine Wirbelsäule in Ordnung oder gibt es da Veränderungen, z.B. in der HWS bzw. BWS?


Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.05.17
Beiträge
4
Wen ich auch nicht viel rede dan ist es so.
Nein hab kein stress oder so. Ich hab das seit paar monaten kam einfachso.

Lg
 
Themenstarter
Beitritt
16.05.17
Beiträge
4
Hallo
Nein wegen dr Schilddrüse weis ich nichts ob da was ist...vill mal beim Artz kucken lassen oder ?
Kann es den auch davon kommen?
Lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.204
Hallo Lisa,

ja, so ein Würgegefühl (Globusgefühl) kann auch von der Schilddrüse kommen, wenn sie nicht richtig funktioniert.

...
Das Globusgefühl kann für die Betroffenen sehr belastend sein, da häufig vergeblich versucht wird, sich von diesem durch Räuspern, Husten oder Abhusten von Schleim zu befreien, ohne dass jedoch eine Besserung eintritt. Begleitend treten teilweise Halsschmerzen und ständiges Würgen auf, ebenso sind Atemnot sowie Angstzustände bzw. Panikattacken in Folge des Gefühls von Enge im Hals keine Seltenheit.

Zeigen sich parallel Symptome wie zitternde Hände, Schlafstörungen, übermäßiges Schwitzen, Heißhunger und starker Durst, könnte dies auf mögliche Schilddrüsenprobleme hinweisen. Eine heisere bzw. kraftlose Stimme spricht hingegen möglicherweise für Schwierigkeiten im Bereich der versorgenden Nerven oder der Kehlkopfmuskulatur.
...
Kloß im Hals

Am besten geht man damit zum Facharzt = Endokrinologe / Nuklearmediziner. Hausärzte bestimmen im allgemeinen nicht alle wichtigen Werte: TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK + Ultraschall.

Hast Du öfters Sodbrennen? Dann könnte davon so ein Würgegefühl kommen.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
16.05.17
Beiträge
4
Ok danke ich werde dan mal meine Schilddrüse kontrollieren lassen. Ich hoffe das Sie mir helfen können. Hab schon öfters mit den Gedanken gespielt mal überprüfen zu lassen. Ich werde morgen anrufen und ein Termin vereinbaren.
Sodbrennen hab ich nicht.
D
Vielen Dank.
Lg
 
Beitritt
28.10.20
Beiträge
1
Liebe Lisa,

mich würde sehr interessieren, ob du das Problem in den Griff bekommen hast und was dir geholfen hat. Ich habe ein sehr ähnliches Problem und die Ärzte wissen nicht so recht, wo die Ursache liegt. Die Schilddrüse ist bei mir schon gecheckt worden.

Liebe Grüße
Annika
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.09.21
Beiträge
1
Hallo und zwar habe ich folgendes Problem...wen ich lange rede kriege ich ein Würgreiz ich war schon beim Hausartz und beim HNO aber die können mir nicht helfen...hat das vill jemand oder hatte es und kan mir helfen ?
ich weis nicht was ich noch machen soll :(
Würde mich über Antwort freuen.
Danke im vorraus :)
Habe das auch schon seit vielen Jahren
Ist höchstwahrscheinlich Psychosomatisch..
Stimme gequält, würgen,zwangschlucken
Würgreize..muss diesbezüglich wieder in eine Tagesklinik.
Psychosomatic
LG Klaus
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.105
wenn organisch alles in ordnung ist, kann es auch an der sprechweise liegen. wenn man beim sprechen im hals rumquetscht und dann sehr lange redet, kann das alle möglichen probleme machen.
das bessert sich rel. schnell, wenn man sich vorstellt, daß alle wörte fertig im bauch sind und man sie einfach locker rausströmen läßt. klingt auch besser.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
96
Wie Sunny schreibt - falscher "Sprechstil" kann viel bewirken.
Ich musst früher auch mehrere Stunden pro Tag laut reden. Hatte laufend Probleme mit Heiserkeit. Reden wurde für mich tlw. zur Qual.
Bis ich dann ein "Sprechtraining" absolviert habe (dort zB Stimmlage korrigiert. Von "zu hoch" auf "viel tiefer" und somit nicht mehr anstrengend).
Seit dem kann man mich nicht mehr abdrehen ;).

lg togi
 
Oben