Welches sind die Anti-Fraßstoffe in Gemüse?

Themenstarter
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.303
Nun denkt ein jeder doch so ganz allgemein, dass Gemüse gesund ist. Nun bin ich aber doch erstaunt, was Rote Bete bei mir anrichten kann.
Vor längerer Zeit habe ich bemerkt, dass ich auf frischen Rote Bete Saft schlimm reagiere. Auch merkte ich bei roher Roten Bete ein Kratzen im Hals. Somit habe ich anschließend rohe Rote Bete nicht mehr konsumiert.
Da ich nie bewusst eine Reaktion hatte bisher auf gekochte Rote Bete, habe ich dieses Jahr also mal wieder Rote Bete in Gemüsepfannen regelmäßig verwertet. Nach einiger Zeit wundere ich mich über schlimmes Augenjucken und aufgesprungene Mundwinkel. Seitdem ich die Rote Bete wieder weglasse, klingt es ab.

Die Symptome sind schon sehr interessant. Gerade mit offenen Mundwinkeln wird meistens ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel in Verbindung gebracht. Rote Bete wird auch gerade bei Eisenmangel empfohlen.

Nun muss ich auch sagen, dass die aggressive Rote Bete biologisch angebaut war und somit mehr Antifraßstoffe beinhaltete, vielleicht liegt es daran. Welche Stoffe sind das nochmal und kann ich daraus ableiten, dass auch andere Gemüsesorten für mich schlecht sind?
 
wundermittel
Oben