Schwindelattacken bei normalen Blutdruck/Puls & leichte, aber unangenehme Kopfschmerzen im Hinterkopfbereich

Themenstarter
Beitritt
01.07.22
Beiträge
2
Hallo, ich bin Rinaldo aus Deutschland & versuche auf diesen Weg eine Lösung meines Gesundheits-Problem zu finden, weil bisher keine Erklärung seitens des Hausarztes kam & ich einen HNO-Arzttermin erst in 2,5 Wochen bekam.
Seit 8Tagen habe ich vor allem Nachmittags mittlere Schwindelanfälle unterschiedlicher Stärke (2x sehr stark, aber ohne schwarz vor Augen zu werden). Leichte Kopfschmerzen vor allem hinten am Kopf & manchmal leichter Augendruck. MRT nach mündlicher Aussage kein Schlaganfall. Seit drei Tagen mit hochwertigen Blutdruckmessgerät 6x am Tag einen stabilen Blutdruck gemessen, egal wie die persönliche Verfassung war. (Oberarm 138-147/ 71-83/ Puls 61-73)
Schwindel immer sporadisch wie ein EIN-Aus-Schalter & Nachmittags heftiger bis sehr unangenehm. Auch nicht abhängig vom Wetter wie z.B. heute, wo es regnet & angenehme Temperaturen sind. Keine Tagesmüdigkeit, obwohl seit Corona Omikron nicht mehr so belastbar (nicht geimpft).
An was kann es liegen?
 
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.978
Hallo Rinaldo, herzlich willkommen bei uns. (y)

Schwindelgefühle haben leider einen großen Umfang an Gründe, vielleicht magst du ein wenig mehr an Informationen geben.

Z.B. wie alt bist du, welche Medikamente nimmst du eventuell ein oder hast sie eingenommen....welche Erkrankungen hast du gehabt?
Wie lange quält dich der Schwindel schon?
Wie lange liegt die Corona Infektion zurück?
Kannst du dich daran erinnern wann/wie die Schwindelattacken angefangen haben?
Hast du vor den Schwindelattacken irgendetwas ungewöhnliches erlebt?

Vielleicht ein wenig verwirrend so viel Fragen, aber ja mehr Info von deiner Seite aus kommt, je präziser kann nach dem eventuellen Grund gesucht werden.

Gruß Ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.968
Noch mehr Fragen :):

- Hattest Du einen Unfall, bei dem evtl. die Halswirbelsäule betroffen war?
- Weißt Du, ob Deine Wirbelsäule in Ordnung ist?
- Sind die Nebenhöhlen ok?
- Weißt Du etwas von Unverträglichkeiten/Allergien bei Dir?
- Hast Du die Ernährung irgendwie verändert?
- Hast Du neue Möbel zu Hause oder am Arbeitsplatz bekommen, wurde renoviert, lackiert ...?
- Schläfst Du nachts gut?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
01.07.22
Beiträge
2
Hallo Rinaldo, herzlich willkommen bei uns. (y)

Schwindelgefühle haben leider einen großen Umfang an Gründe, vielleicht magst du ein wenig mehr an Informationen geben.

Z.B. wie alt bist du, welche Medikamente nimmst du eventuell ein oder hast sie eingenommen....welche Erkrankungen hast du gehabt?
Wie lange quält dich der Schwindel schon?
Wie lange liegt die Corona Infektion zurück?
Kannst du dich daran erinnern wann/wie die Schwindelattacken angefangen haben?
Hast du vor den Schwindelattacken irgendetwas ungewöhnliches erlebt?

Vielleicht ein wenig verwirrend so viel Fragen, aber ja mehr Info von deiner Seite aus kommt, je präziser kann nach dem eventuellen Grund gesucht werden.

Gruß Ory
Danke für eure schnelle Antwort
Ich bin 63 Jahre & meine Corona-Infektion als nicht geimpfter hatte ich April bis Mai. Bis auf die ersten drei Tage alles gut verkraftet. Aber nach den 10 Tagen nicht belastungsfähig. Diese hatte sich erst nach 2-3 Wochen wesentlich gebessert. Muss aber innerlich feststellen, dass mein Akku erst zu ca. 90% voll ist (trotz erholsamen Urlaub). Vielleicht auch daher, seit Corona viel Stress auf Arbeit & wenig Sport wegen 2G-Regel.
Schwindelattacken sind meist immer erst Nachmittags, aber Gott sei Dank seit gestern wesentlich milder geworden
(wie nach Karussell fahren). Hatte Tipp bekommen, Ohren mit warmen Ohren-Öl zu betreufeln, wo ich innerlich glaube, dass mir dies gut tut.
PS: Keinen Unfall, aber Nackenverspannungen, wo ich jetzt zur Massage gehe.

Liebe Grüße Rinaldo
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.978
..... aber Nackenverspannungen, wo ich jetzt zur Massage gehe.
...aber Gott sei Dank seit gestern wesentlich milder geworden.
Das liest sich gut, wäre möglich das dein Schwindel von einer verspannten HWS kommt und nun durch die entspannende Massage hat sich das Gewebe gelockert und Sauerstoff kann wieder besser dort hin fließen wo es gebraucht wird.

Und doch wäre es gut zu wissen warum gerade am Nachmittag der Schwindel auftritt, könnte es eventuell mit der Arbeit zu tun haben, von körperliche Arbeit oder stundenlanges sitzen am PC ?
Oder aber von einem stressigen Chef bei dem man immer den Kopf einzieht?
Hatte Tipp bekommen, Ohren mit warmen Ohren-Öl zu betreufeln, wo ich innerlich glaube, dass mir dies gut tut.
Solange du ansonsten keinen Probleme mit den Ohren hast und das Öl aus dem Gehörgang wieder herauslaufen lässt und den Gehörgangseingang mit einem Papiertaschentuch trocknest, ist das bestimmt eine gute Ohrenpflege.

Gruß Ory
 
Oben