Lieferdienste von Lebensmitteln in Stadt und Land

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.979
Hierzu erst einmal ein Artikel, allerdings von 2018, also vor der Pandemie, in dem vor allem ländliche Gegenden nicht gut weg kommen:

Hier im Münchner Raum wird viel über REWE bestellt. Da muß man sich wohl erkundigen, ob das anderswo auch klappt.
In meiner Jugend fuhr der Lebensmittelhändler mit seinen Waren einmal in der Woche in die umliegenden Dörfter im Schwarzwald und versorgte so die Menschen...

Viellecht können hier Erfahrungen aufgeschrieben werden?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
.
in den letzten jahren hat sich die situation deutlich verbessert (es gab auch tv-berichte zu dem thema aus versch. gegenden), weil z.b. leute mit kl. läden auf die idee gekommen sind, daß sie mit einem lieferdienst, teils auch mit einem kl. laden auf rädern ihr einkommen aufbessern können.
und viele leute, die auf dem land wohnen haben ein auto, da ist es eh kein problem im nächsten größeren ort einzukaufen und auch den nachbarn mal etwas mitzubringen.


lg
sunny
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.749
Lebensmittelhändler mit Lieferwagen habe ich zwei während meiner Zeit auf dem Land kennen gelernt:

Der eine fuhr mit einem klapprigen alten Wagen Eier, Gemüse und Dauerbackbaren aus und musste leider aufgeben. Heutzutage haben fast alle ein Auto und die 10 km zur nächsten Supermarkt sind kein Problem mehr, das hat ihm das Genick gebrochen. (n)

Der andere hatte sich auf russische Waren spezialisiert, ausschließlich Dosenfutter und Süßigkeiten. Sein Geschäft blühte, er war stets von einer Rollatorgang russischer Aussiedler umringt und hatte einen funkelnagelneuen, glänzenden Lieferwagen. (y)

Durch die Pandemie könnte es wieder einen Aufschwung für die Lieferwagen gegeben haben, der Fensterverkauf im Freien ermöglicht nämlich unvermummten Einkauf ohne Infektionsrisiko. Die fliegenden Händler hatten im verschlafenen Dörfchen auch eine soziale Funktion, weil man sich während der Wartezeit gut mit seinen Nachbarn unterhalten konnte, die man sonst nie sah.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Bei uns gibt es mittlerweile "Flink" und "Gorillas" - Beide liefern die Lebensmittel innerhalb von 10-15 Minuten auf E-Bikes. Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, finde die Idee aber ganz interessant. Die Waren sind etwas teurer als im Supermarkt / Discounter. Für mich ersetzt das keinen Großeinkauf, aber wenn man mal schnell ein paar Dinge braucht ist das sicherlich ne feine Sache. :)
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.120
Wuhu,
Hierzu erst einmal ein Artikel, allerdings von 2018, also vor der Pandemie, in dem vor allem ländliche Gegenden nicht gut weg kommen: ...
auch in Ö sind die meisten bzw besseren/verfügbaren Lieferdienste überwiegend im urbanen/städtischen Raum bzw dessen unmittelbaren Umgebung zu finden; Durch "C" hat sich zwar ein bisschen etwas verändert, aber nur ein bisschen, jemand der darauf in einem Dorf ohne erreichbare Geschäfte angewiesen ist, ist aufgeschmissen (nicht jede/r hat ein Auto oder nicht mehr, und auch die Nachbarn sind nicht unbedingt immer so hilfsbereit)...
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.979
Hallo xianjiao,

wo ist etwa „bei uns“ - auf dem Land oder in der Stadt?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.979
Hier werden Lieferdienste verglichen:

... Vergleich: 6 Dienstleister und Supermärkte, die Lebensmittel liefern

Doch welcher Lebensmittel-Lieferdienst ist am besten? Die verschiedenen Anbieter weisen viele Gemeinsamkeiten auf – und Unterschiede. Dazu gehören zum Beispiel das Sortiment, das bei allen Lieferdiensten vergleichbar groß ist. Größere Unterschiede gibt es jedoch beim Liefergebiet, das stark variieren kann. So sind einige Services nur in wenigen Großstädten verfügbar, während andere weitere Teile des Landes abdecken. Welcher Anbieter der richtige für euch ist? In unserem Vergleich stellen wir euch sechs Lieferdienste für Lebensmittel vor.

In diesem Artikel:


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Hallo xianjiao,

wo ist etwa „bei uns“ - auf dem Land oder in der Stadt?

Grüsse,
Oregano
Stadt. Ich denke im ländlichen Raum wird das Konzept mit E-Bikes nicht so gut funktionieren. Zumindest auch nicht in der von den Diensten vorgegebenen Zeit (10-15 Minuten). Wobei mit Stadt auch nicht Berlin oder Hamburg gemeint sind. Mittlerweile gibt's die beiden (Flink und Gorillas) in relativ vielen Städten in D.

Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Bei uns (mittelgroße Stadt in Bayern) gibt es keinen Lieferservice für Lebensmittel.
Nur Abholservice bei Rewe und Edeka.

Hatte mich informiert, gerade jetzt in der Coronazeit.

Schafft aber auch Erleichterung so ein Abholservice, dann kann man sich online die Lebensmittel zusammen stellen lassen und braucht dann nur eine Person, die die dann abholt.
Das finde ich auch eine enorme Erleichterung, wenn man selbst nicht einkaufen gehen könnte.
 
Beitritt
27.03.22
Beiträge
8
Meiner Erfahrung nach sind Lieferdienste immer noch schlecht aufgestellt auf dem Land. Bei mir in der Großstadt kann ich so ziemlich alles online bestellen, ob über Gorillas, PicNic oder Flaschenpost. Bei meinen Eltern auf dem Land gibts das alles gar nicht
 
Oben