Keine Nerven mehr...

Themenstarter
Beitritt
03.06.11
Beiträge
5
Hallo zusammen

Mit Interesse bin ich auf das Portal von www.symtome.ch gestossen.

Seit längerem (ca. 4 Jahr) habe ich ein echtes Problem mit meinen Nerven. Es braucht praktisch nicht mehr bis ich auf 150 bin. Ein lauter Ton meiner Kinder, Geschrei des Babies oder ein falsches Wort meiner Frau und ich explodiere. Ich kann dass einfach nicht kontrollieren. Im Nachhinein und wenn ich alleine bin denke ich immer wieder, was bin ich nur für ein Depp und ich bereue alles zu tiefst bis zum weinen und schlechten Gewissen.

Es ist jetzt nicht so dass ich meine Kinder schlage, aber ich werde einfach wegen allem extrem schnell wütend und dass kann es doch nicht sein. Zudem kann ich mit meiner Frau kaum noch sprechen. Entweder falle ich ihr ins Wort, lass sie nicht ausreden oder bin völlig anderer Meinung. Ich habe nicht einmal Geduld sie ausreden zu lassen. Ich habe mir schon ein paar mal überlegt wie sie das mit mir aushaltet. Und wenn sie ein Problem hat oder von etwas „negativem“ spricht mag ich gar nicht zuhören.

Natürlich habe ich auch meine guten Seiten. Ich liebe mein Kinder über alles, auch meine Frau obwohl ich ihr das zuwenig zeige. Mein ganze Zeit widme ich der Familie. Aber eben wird es immer wieder gestört durch meine Wutausbrüche.

Ich habe einfach Null Nerven mehr und ärgere mich über wirklich alles. Sei es beim Autofahren wo ich teilweise auch wild um mich schreie und die Autofahrer anbrülle, im Büro wo ich keine Nerven und Einfühlvermögen mehr bei den Mitarbeiter aufweisen kann und eben zu Hause wo nur ein Funke reicht bis ich an der Decke bin. Es vergeht kein einziger Tage wo ich nicht mindestens einmal auf 100 bin.

Ich bin echt unzufrieden zurzeit, obwohl ich keinen Grund dazu hätte. Ich habe keine Kraft und keine Lust mehr zum arbeiten, möchte am liebsten nur noch zu Hause sein obwohl ich auch zu Hause oft nicht weiss, was ich machen soll. Auch sehe ich kein Ziel vor Augen was ich erreichen möchte. Irgendwie habe ich nicht einmal mehr Kraft zum nachdenken. Für alles brauche ich Überwindung. Sei es der Besuch beim Friseur, die Rechnung bezahlen, etc.

Diese Situation macht mich echt fertig und ich weiss nicht mehr weiter. Ich möchte nicht irgendwann einmal einen Herzinfarkt erleiden oder dass mir meine Frau davonläuft. Ich habe es mit Sport versucht, Yoga und und und… Nichts hilft.

Hat irgend jemand von Euch Erfahrung mit so etwas? Über jeden Rate wäre ich noch so dankbar. Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüsse
 
wundermittel
Beitritt
25.10.08
Beiträge
886
für mich klingt das nach einem burn-out-wie stehts denn mit stress auf der arbeit? und was war vor 4 jahren? gab es vorher ein "ereignis"
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.11
Beiträge
5
hallo zahira
vielen dank für dein rasches feedback. ja, stress im geschäft habe ich auch und zwar recht viel. erhlich gesagt habe ich auch schon an ein burn-out gedacht, möchte es aber nicht warhaben. ich kann einfach nichts am job ändern im moment ohne einen radikalen wechseln in meinem leben vorzunehmen. habe echt angst davon.

aber burn-out hat doch nicht direk etwas mit nervenschwächen zu tun, oder?

es gibt eingentlich kein spezielles ereignis vor vier jahren. einfach dass immer mehr verantwortung und stress im geschäft auf mich zu kam und auch meine frau stets unglücklicher wurde. unglücklicher aber vor allem auch darum, weil sie sich nicht sehr wohl fühlt in der schweiz und am liebsten wieder in ihre heimat (karibik) gehen möchte . das bedrückt mich auch sehr stark. aber sie steht voll und ganz hinter mir und macht mir desswegen keine sorgen. ich denke alles wäre so viel einfacher wenn ich nur ruhiger, glücklicher und weniger genervt wäre. ich bin mir sicher dass dann alles besser würde, denke ich zumindest
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.10.08
Beiträge
886
aber burn-out hat doch nicht direk etwas mit nervenschwächen zu tun, oder?

du meinst deine reizbarkeit? doch und wie.. depressive sind oft "kratzbürstig" weil einfach alles zuviel ist..

vielleicht hilft es dir wenn ich mich als beispiel nehme... letztes jahr war ich völlig ausgebrannt, mir fiel ein glas runter und ich weinte...
zähneputzen war schon anstrengend für mich und wenn meine katze mich angequäkt hat hätte ich ihr am liebsten den hals rumgedreht.
ich fühlte mich erschöpft und doch gleichzeitig getrieben als jage mich irgendwas....

schau mal hier :

Burnout Syndrom - Ursachen und Symptome
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.11
Beiträge
5
hall zahira
genau was du erlebt hast fühle ich auch...
ich habe mir den link zum burn-out durchgelesen und es trifft vermutlich 90-95 auch mich zu. habe immer gedacht es ich habe probleme mit den nerven, aber es scheint doch immer mehr dass es tatsächlich ein burn-out ist. auch die erkenntnis dass sich das burn-out schleichend ansetzt, ist beängstigend.

was hast du seinerzeit unertnommen und geht es dir zwischenzeitlich besser?
 
Beitritt
25.10.08
Beiträge
886
naja irgendwie ist es schon ein nervliches problem... bzw ein hormonelles.. ein über länegre zeit bestendes burn out kann zu einer nebennierenschwäche führen..

aber egal wie das tierchen heisst-es soll weg:)

ich persönlich glaube, dass uns JEDE seeleische "störung" etwas mitteilen will..

irgendetwas muss in deinem leben verändert werden-so wie du schreibst besonders an der arbeit...

bei mir war es ein burn out auf grund von schmerzen die ich immer wieder übergangen habe... mache ich nicht mehr ich habe gelernt "aua" zu sagen und "nein";)
 
Themenstarter
Beitritt
03.06.11
Beiträge
5
dass heisst also du hast vor allem an die selber gearbeitet, ohne therapie etc. Oder hattest du einen therapeuten?

ich selber habe schon oft versucht in mich zu gehen und zu schauen wo das problem ist. aber nicht einmal dafür habe ich kraft und energie. es ist wie wenn ich an eine wand schauen.

hast du mir allenfalls einen tipp?
 
Beitritt
25.10.08
Beiträge
886
naja ich kenne das spielchen ja und diesmal brauchte ich keine hilfe ausser schmerzmittel( ich hatte nicht mal mehr die kraft mir neue zu holen).


ich würde dir dazu raten einen therapeuten oder eine selbsthilfegruppe zu suchen und soviel zeit zum "auftanken" finden wie du kannst...

ich fände es auch sehr wichtig wenn du mit deiner frau darüber sprichst zum einen kann sie dir vielleicht helfen den wald vor lauter bäumen zu sehen und zum anderen wird es für sie auch leichter wenn sie weiss warum du so bist.

alles in allem heisst burnout und depression immer gegen einen feind ankämpfen der dir vorgaukelt alles hat keinen sinn und einzig das tun nützt :)

vielleicht kannst du ja jetzt am wochenende gleich mal deine frau schnappen ( mit oder ohne kids) und picknicken und in der zeit denkst du nicht an die arbeit und wenn dir die nerven reissen sagst du "stopp" gehst kurz weg und atmest ein paar mal wie ein ochse ( also schnaubst so richtig deine wut raus)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.06.11
Beiträge
5
ja, das werde ich auf jedenfall versuchen. ich werde mich auch nach einer therapie umschauen. habe mir bis jetzt immer dagegen gewehrt weill ich dachte dass "psychische probleme" ein wohlstandsercheinung seien. aber da habe ich mich wohl getäuscht. ich muss jetzt etwas unternehmen.

ich möchte dir ganz ganz herzlich für deine tipps und ratschläge danken. du hast mir wirklich sehr geholfen und mich mein problem klar erkennen lassen. ich finde es toll dass es so menschen wie dich gibt.

herzliche grüsse und alles gute und nochmals viele dank!
 
Beitritt
25.10.08
Beiträge
886
immer gerne doch ich bin ja froh, wenn ich durch mein leid anderen helfen kann und wenns nur ist zu sagen: alles wird gut;)
 
Oben