Eigene Stimme im Kopf durch neu entwickelte Waffe, nichts scheint unmöglich zu sein!

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Hallo ihr Lieben,
soeben habe ich diesen Artikel gefunden, der von einer neuartigen militärischen Waffe berichtet, die durch Rückkopplung der eigenen Stimme (nur dann vom Redner hörbar) ihn aufgrund von "Verwirrung" daran hindert, weiter zu sprechen....


Kann es sein, dass viele "Krankheiten" vielleicht doch auch anders gedeutet werden könnten?

Wie heisst es so treffend:

"Der Mensch ist des Menschen Wolf..."

Bekannt wurde der Ausspruch durch den englischen Staastheoretiker und Philosophen Thomas Hobbes, der sie in der Widmung seines Werkes De Cive an William Cavendish, den Grafen von Devonshire, verwendete. Hobbes gebraucht "Homo homini lupus" als Beschreibung für das Verhältnis zwischen den einzelnen von Menschenhand geschaffenen Staaten:

"Nun sind sicher beide Sätze wahr: Der Mensch ist ein Gott für den Menschen, und: Der Mensch ist ein Wolf für den Menschen; jener, wenn man die Bürger untereinander, dieser, wenn man die Staaten untereinander vergleicht. Dort nähert man sich durch Gerechtigkeit, Liebe und alle Tugenden des Friedens der Ähnlichkeit mit Gott; hier müssen selbst die Guten bei der Verdorbenheit der Schlechten ihres Schutzes wegen die kriegerischen Tugenden, die Gewalt und die List, d. h. die Raubsucht der wilden Tiere, zu Hilfe nehmen."
Hobbes benutzt den Satz für das potentiell destruktive Verhältnis der Staaten zueinander als logische Weiterentwicklung für den von ihm angenommenen Naturzustand der Menschen untereinander (Krieg aller gegen alleBellum omnium contra omnes), welcher zur Staatsentstehung mit der tendenziellen Monopolisierung der Gewalt führte.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.428
Im neuen "Tatort" aus Göttingen bekommen es Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) mit neuen militärischen Hightech-Waffen zu tun. Damit können Menschen beeinflusst, in den Wahnsinn getrieben oder auch getötet werden. Doch kann man Menschen wirklich Stimmen in den Kopf projizieren und gibt es einen Helm, der unsere Gefühle beeinflussen kann? Oder handelt es sich um die Ideen eines Science-Fiktion-Autors, der im "Tatort" seine Fantasien ausleben durfte?

"Forschern ist das tatsächlich gelungen"

Die Antwort mag vielleicht den einen oder anderen überraschen: Man kann Menschen Stimmen in den Kopf projizieren. "Forschern vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist das tatsächlich unlängst gelungen", erklärt Christopher Coenen, Forschungsgruppenleiter im Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Karlsruher Institut für Technologie, dem NDR. So wären die Forscher in der Lage gewesen, aus einer gewissen Entfernung Audio-Botschaften in das Ohr eines Menschen zu schicken – ohne ein Empfangsgerät zu verwenden, sagt Coenen.

"Gelungen ist ihnen das mit lediglich einem Laserstrahl und unter Nutzung des bisschen Wasserdampfs um den Körper." Wie im "Tatort" gezeigt, konnten Außenstehende die Botschaften nicht hören. Aber es gibt auch Abweichungen zu dem, was in dem Krimi gezeigt wurde. Dort wurden die Opfer aus der Ferne attackiert. "Bisher funktioniert das nicht im Freien und nur aus einer Entfernung von 2,5 Metern", erklärt der Experte.

Doch die Entwicklung schreitet schnell voran. MIT-Forscher sind sich sicher, dass die Technik bald über eine größere Distanz funktioniert. "Der 'Tatort' ist ziemlich nahe an der Realität. Was dort erzählt wird, ist alles zumindest in Ansätzen bereits möglich", lautet die Einschätzung des Wissenschaftlers.
...

Das könnte der Hintergrund dieser Meldung von Vanilla sein.

(@Vanilla: wo fängt Dein Zitat an und wo endet es?)

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
@ Oregano, hier das Zitat: und ja, der Tatort ist der "Hintergrund". Inzwischen kann man wohl davon ausgehen, dass die Technik im allgemeinen weiter fortgeschritten ist (für die Insider und Benutzer) als es für den "Normalo" denkbar ist. Wenn dieser sich dann doch traut, zu denken.... wird er dann wohl eher in eine bestimmte Ecke gestellt, leider...
@ gerold, auch das könnte passen...sapere aude ;-)
"Nun sind sicher beide Sätze wahr: Der Mensch ist ein Gott für den Menschen, und: Der Mensch ist ein Wolf für den Menschen; jener, wenn man die Bürger untereinander, dieser, wenn man die Staaten untereinander vergleicht. Dort nähert man sich durch Gerechtigkeit, Liebe und alle Tugenden des Friedens der Ähnlichkeit mit Gott; hier müssen selbst die Guten bei der Verdorbenheit der Schlechten ihres Schutzes wegen die kriegerischen Tugenden, die Gewalt und die List, d. h. die Raubsucht der wilden Tiere, zu Hilfe nehmen."
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.050
Wuhu,
der Tatort ist der "Hintergrund". Inzwischen kann man wohl davon ausgehen, dass die Technik im allgemeinen weiter fortgeschritten ist (für die Insider und Benutzer) als es für den "Normalo" denkbar ist. Wenn dieser sich dann doch traut, zu denken.... wird er dann wohl eher in eine bestimmte Ecke gestellt, leider...
der verdeutschte uncutnews-Artikel beruht ja auf diesem hier: https://interestingengineering.com/a-new-navy-weapon-actually-stops-you-from-talking - Anscheins gibts das tatsächlich schon...
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.255
Dieser Effekt ist eigentlich altbekannt und tritt auch durch technische Fehler manchmal auf. Z. B. hat man in der Anfangszeit des Mobilfunks seine eigene Stimme öfter mal zeitversetzt gehört. Als die Rechner noch langsamer waren, gab es auch bei der digitalen Aufnahme immer ein solches Delay, damit konnte man jeden Sänger aus dem Takt bringen.

Das hat aber nichts mit den Stimmen im Kopf zu tun, die bei manchen Nervenkrankheiten auftreten.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Auf der Quellseite sind sehr viele Berichte zu neuen Waffen.
Obwohl ich bei deagel letztens gelesen habe, dass eine der eigentlichen Gefahren darin besteht, dass der arrogante Westen nur glaubt er wäre überlegen, aber China schon längst ein Waffensystem hätte, dass allen anderen weit überlegen ist.
Eigentlich hatte ich die Seite vor Monaten nur deshalb gesucht, weil sie für viele Länder bis 2025 eine extreme Bevölkerungsabnahme vorhersagen. https://web.archive.org/web/20180421185507/http://www.deagel.com/country/?pag=1&sort=GDP&ord=DESC

Das ist der Bericht dazu und obwohl er ein Datum vom letzten Jahr enthält, bin ich nicht sicher, ob er nicht an manchen Stellen aktualisiert wurde, denn er liest sich etwas anders als ich ihn erinnere. Die Sichtweise des Einzelnen zum Virus spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Habe den Bericht einmal komplett übersetzen lassen, damit man weiß, was die Insider denken:
Im Jahr 2014 haben wir einen Haftungsausschluss für die Prognose veröffentlicht. In sechs Jahren hat sich das Szenario dramatisch verändert. Dieser neue Haftungsausschluss soll die Situation ab 2020 verdeutlichen. Es macht keinen Sinn mehr, von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union als getrennten Einheiten zu sprechen. Beide sind der westliche Block, drucken weiter Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.

Nach COVID können wir zwei wichtige Schlussfolgerungen ziehen:

1. Das Erfolgsmodell der westlichen Welt wurde auf Gesellschaften aufgebaut, die nicht widerstandsfähig sind und kaum eine Notlage, und sei sie auch noch so gering, überstehen können. Es wurde vermutet, aber wir haben die volle Bestätigung erhalten, die über jeden Zweifel erhaben ist.

2. Die COVID-Krise wird genutzt, um das Leben dieses sterbenden Wirtschaftssystems durch den so genannten Great Reset zu verlängern.

Der Great Reset ist wie der Klimawandel, die Rebellion gegen das Aussterben, die planetarische Krise, die grüne Revolution, das Schieferöl (...) ein weiterer Versuch, den Verbrauch natürlicher Ressourcen dramatisch zu verlangsamen und damit die Lebensdauer des derzeitigen Systems zu verlängern. Das kann eine Zeit lang wirksam sein, wird aber letztlich das eigentliche Problem nicht lösen und das Unvermeidliche nur hinauszögern. Die herrschenden Eliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was im Grunde das Einzige ist, was sie wirklich beunruhigt.

Der Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems - und letztlich der westlichen Zivilisation - war der Hauptauslöser für die Vorhersage, zusammen mit einem Zusammenfluss von Krisen mit verheerendem Ausgang. Wie COVID bewiesen hat, sind westliche Gesellschaften, die sich dem Multikulturalismus und dem extremen Liberalismus verschrieben haben, nicht in der Lage, mit wirklichen Härten umzugehen. Die Spanische Grippe bedeutete vor einem Jahrhundert den Tod von 40-50 Millionen Menschen. Heute ist die Weltbevölkerung viermal so groß, und der Flugverkehr ist in vollem Gange, was per definitionem ein Superverbreitungsfaktor ist. Die Zahl der Todesopfer in der heutigen Welt würde sich relativ gesehen auf 160 bis 200 Millionen belaufen, wahrscheinlicher sind jedoch 300 bis 400 Millionen, wenn man den Faktor Flugverkehr berücksichtigt, den es vor einem Jahrhundert noch nicht gab. Bislang beläuft sich die Zahl der Todesopfer von COVID auf etwa 1 Million Menschen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Wirtschaftskrise aufgrund der Abriegelungen weltweit mehr Todesopfer fordern wird als das Virus.

Das sowjetische System war weniger gut in der Lage, die Menschen mit Gütern zu versorgen als das westliche. Dennoch war die sowjetische Gesellschaft unter einem autoritären Regime kompakter und widerstandsfähiger. Dennoch hat der Zusammenbruch des sowjetischen Systems 10 Prozent der Bevölkerung ausgelöscht. Die nackte Realität der vielfältigen und multikulturellen westlichen Gesellschaften ist, dass ein Zusammenbruch je nach verschiedenen Faktoren 50 bis 80 Prozent der Bevölkerung treffen wird, aber im Allgemeinen werden die vielfältigsten, multikulturellsten, verschuldetsten und wohlhabendsten Gesellschaften (höchster Lebensstandard) den höchsten Tribut fordern. Der einzige Klebstoff, der diese abartige Collage vor dem Zerfall bewahrt, ist der übermäßige Konsum mit einer hohen Dosis an bodenloser Entartung, die als Tugend getarnt ist. Doch die weit verbreitete Zensur, die Hassgesetze und die widersprüchlichen Signale bedeuten, dass selbst dieser Klebstoff nicht mehr funktioniert. Nicht jeder muss sterben, auch die Migration kann dabei eine positive Rolle spielen.

Die ehemals als Zweite und Dritte Welt bekannten Nationen sind zu diesem Zeitpunkt eine Unbekannte. Ihr Schicksal wird von den Entscheidungen abhängen, die sie in Zukunft treffen werden. Westliche Mächte werden sie nicht wie in der Vergangenheit übernehmen, da diese Länder nicht in der Lage sein werden, ihre eigenen Städte zu kontrollieren, geschweige denn Länder, die weit entfernt sind. Wenn sie an die frühere Weltordnung gebunden bleiben, werden sie zusammen mit den westlichen Mächten untergehen, aber sie werden nicht den brutalen Niedergang der späten erleben, weil sie ärmer und nicht vielfältig genug sind, sondern ziemlich homogen, gewohnt, mit irgendeiner Art von Härte umzugehen, aber nicht genau mit der, die kommt. Wenn sie zu China überwechseln, können sie eine Chance bekommen, sich zu stabilisieren, aber das wird von der Verwaltung ihrer Ressourcen abhängen.

Wir haben erwartet, dass sich diese Situation entfalten würde, und sie entfaltet sich gerade jetzt, da die Wahlen im November eine große Bombe auslösen, wenn Trump wiedergewählt wird. Wenn Biden gewählt wird, wird das ebenfalls sehr schlimme Folgen haben. Es gibt viel böses Blut in den westlichen Gesellschaften, und die Proteste, Demonstrationen, Ausschreitungen und Plünderungen sind nur die ersten Symptome dessen, was kommen wird. Allerdings gibt es einen neuen Trend, der diesen überschattet.

Die Situation zwischen den drei Großmächten hat sich dramatisch verändert. Die einzige relevante Errungenschaft der westlichen Mächte während des letzten Jahrzehnts war die Bildung einer strategischen Allianz zwischen Russland und China, sowohl militärisch als auch wirtschaftlich. Im Moment ist die potenzielle Partnerschaft zwischen Russland und der Europäischen Union (EU) tot, da sich Russland endgültig China zugewandt hat. Das war von Anfang an das wahrscheinlichste Ergebnis. Airbus hat nie versucht, eine echte Partnerschaft aufzubauen, sondern eher eine Strategie, um die russische Luft- und Raumfahrtindustrie zu verdrängen. Tatsächlich haben Russland und China eine neue Allianz zum Bau eines Langstreckenflugzeugs gebildet. Westeuropa (ganz zu schweigen von den Vereinigten Staaten) war nie an der Entwicklung Russlands interessiert oder daran, etwas anderes als ein Herr-Sklave-Verhältnis mit Russland aufzubauen, das Rohstoffe liefert und auf die Linie des Westens einschwenkt. Das war damals klar und ist heute eine Tatsache.

Russland bereitet sich seit 2008 auf einen großen Krieg vor, und China hat seine militärischen Fähigkeiten in den letzten 20 Jahren immer weiter ausgebaut. Heute ist China im Vergleich zu den Vereinigten Staaten keine zweitrangige Macht mehr. Sowohl in militärischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht ist China auf dem gleichen Stand und in einigen spezifischen Bereichen sogar weit voraus. Im Bereich der Hochtechnologie war 5G ein Erfolg im kommerziellen Bereich, aber auch der Zerstörer Typ 055 ist ein weiterer Durchbruch, wobei die USA bis Mitte dieses Jahrzehnts (wahrscheinlicher bis 2030) eine ähnliche Fähigkeit (DDG 51 Flight IIII) erlangen werden. Nanchang, das führende Schiff der Klasse Typ 055, wurde inmitten der Pandemie und der Abriegelung in China in Dienst gestellt.

Vor sechs Jahren war die Wahrscheinlichkeit eines größeren Krieges noch sehr gering. Seitdem ist sie stetig und dramatisch gestiegen und stellt heute das bei weitem wahrscheinlichste Großereignis in den 2020er Jahren dar. Der endgültige Konflikt kann auf zwei Arten entstehen. Ein konventioneller Konflikt, an dem mindestens zwei Großmächte beteiligt sind und der zu einem offenen Atomkrieg eskaliert. Ein zweites Szenario ist im Zeitrahmen von 2025-2030 möglich. Ein heimlicher russischer Erstschlag gegen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten, bei dem die neuen S-500, strategische Raketenabwehrsysteme, Yasen-M-U-Boote, INF-Raketen vom Typ Zircon und Kalibr sowie ein neues Weltraumgerät die Hauptrolle spielen. Der heimliche Erstschlag würde alle russischen strategischen Raketenstreitkräfte (Bomber und bodengestützte Raketen) in den verschiedenen Phasen eines solchen Angriffs einbeziehen, der eine strategische Übersetzung dessen wäre, was im November 2015 in Syrien zu beobachten war. Es gab keinen Bericht darüber, dass die Russen in der Lage wären, einen hochpräzisen, kombinierten Angriff mit mehreren Waffen auf Ziele in mehr als 2.000 Kilometern Entfernung durchzuführen. Die westlichen Geheimdienste hatten keine Ahnung. Die Ironie ist, dass die Vereinigten Staaten seit dem Ende des Kalten Krieges durch die NATO manövriert haben, um in eine Position zu gelangen, in der sie einen Erstschlag über Russland ausführen können, und nun scheint es, dass der Erstschlag stattfinden könnte, aber das Land, das es trifft, wären die Vereinigten Staaten.

Eine weitere Besonderheit des westlichen Systems besteht darin, dass die Menschen so weit gehirngewaschen wurden, dass die Mehrheit ihre moralische Überlegenheit und ihren technologischen Vorsprung als gegeben akzeptiert. Dies hat dazu geführt, dass emotionale Argumente Vorrang vor rationalen Argumenten haben, die ignoriert oder vernachlässigt werden. Diese Denkweise kann bei den kommenden katastrophalen Ereignissen eine Schlüsselrolle spielen. Zumindest im sowjetischen System war sich die schweigende Mehrheit der Menschen der Irrtümer bewusst, die sie satt hatten. Die Behauptungen der Vereinigten Staaten, China habe ihnen das G5-System gestohlen, oder Russland habe ihnen die Hyperschalltechnologie gestohlen, sind der Beweis dafür, dass auch die westlichen Eliten von dieser Hybris infiziert sind. Im Laufe des nächsten Jahrzehnts wird es offensichtlich werden, dass der Westen hinter den russisch-chinesischen Block zurückfällt, und das Unbehagen könnte in Verzweiflung umschlagen. Ein Krieg scheint eine schnelle und einfache Lösung zu sein, um die verlorene Hegemonie wiederherzustellen und sich endlich in ein Frankreich von 1940 zu versetzen. Damals hatte Frankreich keine Atomwaffen, um eine Niederlage in einen Sieg zu verwandeln. Der Westen könnte diesen Tausch versuchen, weil die unangenehme Aussicht, nicht Mars und Venus zu sein, sondern ein Tyrann und seine dreckige Dienerin, die vor Angst davonlaufen, während der Rest der Welt über sie lacht.

Wenn es nicht zu einem dramatischen Wandel kommt, wird die Welt Zeuge des ersten Atomkriegs werden. Der Zusammenbruch des westlichen Blocks kann vor, während oder nach dem Krieg erfolgen. Das spielt keine Rolle. Ein Atomkrieg ist ein Spiel mit Milliarden von Opfern und der Zusammenbruch geht in die Hunderte von Millionen.

Diese Website ist nicht gewinnorientiert, wurde in der Freizeit erstellt und wir bieten unsere Informationen und Dienstleistungen ohne weitere Erklärungen und/oder Garantien an. Wir sind nicht mit einer Regierung verbunden. Berücksichtigen Sie, dass die Vorhersage nichts anderes als ein Zahlenspiel ist, ob fehlerhaft oder korrekt, basierend auf einigen spekulativen Annahmen.

Freitag, 25. September 2020
Quelle: deagel.com

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Es ist die Sichtweise einer Seite, die an anderer Stelle seit langem die weltweiten Waffenkäufe veröffentlicht und das Weltgeschehen im Auge behält.

Anhand dieser Seiten kann man sehen, wie sie alle gerade aufrüsten. Man könnte denken, wir wissen es nur nicht, aber sind schon längst im Krieg. https://archive.vn/https://www.deagel.com/forecast

Derzeit halte ich die Bedrohung des Homo sapiens durch den Homo sapiens für immens hoch. Mir scheint irgendwie, als wäre zur Zeit nahezu jedes Mittel recht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.035
Eigentlich hatte ich die Seite vor Monaten nur deshalb gesucht, weil sie für viele Länder bis 2025 eine extreme Bevölkerungsabnahme vorhersagen. [...]
Derzeit halte ich die Bedrohung des Homo sapiens durch den Homo sapiens für immens hoch. Mir scheint irgendwie, als wäre zur Zeit nahezu jedes Mittel recht.
Sofern man den obigen Text im Zusammenhang mit der weltweiten COVID-Impfung sieht, eröffnet sich eine andere Perspektive.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.255
Ich finde, ihr hebt gerade ziemlich ab ins Spekulative. Die Chinesen, Russen oder wer auch immer werden uns sicher nicht mit einer Echowaffe angreifen, die Redner verwirrt. Das ist doch Spielzeug, mit dem man Demos etc. stören kann.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
@gerold Natürlich. Unsere Sichtweise der Dinge in Sachen Covid ist nicht direkt Teil der Betrachtung durch deagel.

@MaxJoy Um was geht es bei dem Spielzeug im Eingangsthread.
Die Hauptidee der Waffe besteht darin, ein Ziel so sehr zu desorientiert, dass es nicht in der Lage ist, effektiv mit anderen Menschen zu kommunizieren. Quelle: interestingengineering.com
Um eine ausbaubare neue Waffentechnologie. Zudem wird auf dieser Seite eine Vielzahl weiterer völlig neuer Waffentechnologien vorgestellt.

Um was geht es bei deagel.
Eine Vorausschau von kontinuierlichen Beobachtern der weltweiten Waffentechnologien, -einkäufen und der politischen Situation.
Eine Seite, die die aktuelle Situation, die politische Lage, den Great Reset, die Pandemie und ihre zerstörerischen Lockdown-Maßnahmen, die politische Veränderung der angeblich demokratischen westlichen Systeme in denen ohne Ende neues Geld gedruckt wird, die Situation der Menschen in diesen vor dem Zusammenbruch stehenden Systemen beurteilt.
Aber auch darum, dass der Westen immer das Herr-Sklave Verhältnis zu Russland/China suchte, wie er das u.a. auch mit Afrika pflegt. Um die tatsächlich viel weitere Entwicklung der Waffensysteme in Russland und China, das auch in der Pandemie technologisch sehr viel weiter entwickelte Zerstörer produziert hat. Um den Überfall der Russen auf Syrien 2015- der schon vor 6 Jahren ein hochpräziser, kombinierter Angriff mit mehreren Waffen auf Ziele in mehr als 2.000 Kilometern Entfernung war, wovon die westlichen Geheimdienste vorher keine Ahnung hatten.
Um die Überheblichkeit des Westens bei der offensichtlich unwahren Behauptung, dass China 5G oder Russland die Hyperschalltechnologie aus dem Westen gestohlen hätten, usw.
Jedenfalls wird die Gefahr eines Krieges, bei dem die USA nicht die Gewinner sind, als relativ hoch eingeschätzt. Die Gefahr, dass alle westlichen Länder, sofern sie das nicht wegen des unabwendbar zu scheinenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs sowie tun, mit verlieren werden. Denn eigentlich waren diese Systeme schon vor Covid am Ende.

Darum dass es eine ganz reale Bedrohung gibt, zu der der ganze Westen einschl. USA in meinen Augen unübersehbar schon seit etlichen Jahren alles tut, um die Situation gezielt zu verschärfen.
Dabei ist interessant zu sehen, dass auch wir eigene aktive Atomwaffen besitzen, wie mir eine Freundin mitteilte, die eine entsprechende Sendung gesehen hatte. Ich wusste das gar nicht.

Nachdem wir, wie Struck sagte, mit unseren Waffen in Afghanistan unsere Ressourcen geschützt haben und auch an etlichen Natoeinsätzen teilgenommen haben, sind wir doch nur Teil des modernen Raubrittertums für das vor allem die USA stehen. Der modernen Version des Kolonialismus, der überall seine Marionetten installiert, öffentlich einen sozialen Zweck für sein Handeln behauptet und die Länder in Wahrheit nur für seine Zwecke ausbeutet. Wir haben in dem Sinn durch dieses Handeln auch den IS erst geschaffen.

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Dass sich Machtverhältnisse ändern können, ist Teil der Menschheitsgeschichte.

Die Gesetze, Entdeckungen, Maßnahmen und Patente zur Manipulation des Denkens und zur Überwachung der Menschen haben in den letzten Jahren sehr stark zugenommen. Intensiv geforscht wird daran bereits seit vielen Jahrzehnten.
Ich denke, jetzt sind sie bald soweit, das komplett umsetzen zu können. Dazu habe ich das irrationale Gefühl der größeren Bedrohung als durch ein Krieg. Vielleicht, weil ich den gar nicht kenne. Wahrscheinlich geht es vielen Menschen genauso.
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
540
Vielleicht, weil ich den gar nicht kenne. Wahrscheinlich geht es vielen Menschen genauso.
Nun, mein Geburtsjahr ist 1944, und in den 50er und 60er Jahren war die Drohung, daß aus dem Kalten Krieg plötzlich ein Atomkrieg entstehen könnte, ständig existent. Der Höhepunkt war die Kubakrise, als Rußland begann, Raketen auf Kuba zu stationieren.
Wenn es einen Atomkrieg und den Bündnisfall der Westmächte, sprich NATO gegeben hätte, wäre die damalige Westzone und Ostzone mit untergegangen.
Ich erinnere einen Spruch vom damaligen französischen Präsidenten de Gaulle, die französischen Atomraketen würden den Feind treffen - "à tous azimut".
Die Reichweite der französischen Atomraketen betrug unter de Gaulle 80 km. Da der damalige Feind sich im Osten Frankreichs befand, kann jeder selbst ausrechnen, wo diese Raketen explodiert wären.
So viel zum Schutz Westdeutschlands durch die Verbündeten.
Damals hatte ich oft Angst, eine diffuse existenzielle Angst, und heute kommt sie wieder angekrochen.
Was ist das bloß für eine Welt, die wir unseren Kindern hinterlassen!
Maheeta
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.495
Was ist das bloß für eine Welt, die wir unseren Kindern hinterlassen!

eigentlich eine rel. gute.

bedrohungen usw. und schlimmeres gab es immer schon: kriege, hungersnöte, pest, hexenverbrennungen, hitler usw., pocken, kinderlähmung usw. usw. usw.

dagegen geht es doch heute in deutschland allen ziemlich gut.
niemand muß hungern oder auf der straße schlafen, weil alle notfalls sozialhilfe bekommen können, alle können kostenlos eine schule besuchen, jeder kann sich von einem arzt behandeln lassen (notfalls zahlt das sozialamt), niemand wird verbrannt oder kommt ins kz, weil nachbarn usw. ihn denunzieren, die meisten infektionskrankheiten können therapiert werden, frauen sind gleichberechtigt (bis in die 70er jahre mußten sie ihren ehemann um erlaubnis fragen, wenn sie arbeiten wollten), homosexuelle männer werden nicht mehr ins gefängnis eingesperrt, nur weil sie homosexuell sind, sondern können ihren freund sogar heiraten, es gibt keine leibeigenen mehr, jeder kann frei seine meinung äußern ohne dafür eingesperrt zu werden usw. usw.

daß die kornfelder totgespritzt sind und es da weder kornblumen noch klatschmohn noch bunte schmetterlinge usw. gibt, finden die heutigen kinder nicht schlimm, weil sie garnicht wissen, daß es mal anders war und die kinder der zukunft werden wohl auch andere sachen nicht schlimm finden, weil sie es nicht anders kennen und weil die menschen gelernt haben damit zu leben, daß es anders ist als jetzt.
und vielleicht werden noch sachen entdeckt, die verhindern, daß die erde unbewohnbar wird.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.035
1. Dazu habe ich das irrationale Gefühl der größeren Bedrohung als durch ein Krieg.
2. Vielleicht, weil ich den gar nicht kenne.
3. Wahrscheinlich geht es vielen Menschen genauso.
zu 1.: Dieses Gefühl habe ich auch, aber es ist alles andere als irrational.
zu 2.: Man muß nur genau hinschauen, dann vermag man diese Bedrohung zu erkennen.
zu 3.: Es wird höchste Zeit, daß (2.) mehr Menschen bewußt wird.
 
Oben