Aurane Ernährung

Themenstarter
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Weil ich gefragt wurde, was ich so esse:

Pflanzliches, vor allem viele Arten von Kräuter und Gewürzen, Gemüse, besonders auch Wurzelgemüse und Kohlarten, Nüsse, Samen, Kerne, Beeren, Trauben, Obst, Hülsenfrüchte, Reis, Kartoffel, Süßkartoffel, Getreide, Pilze, etwas Algen & Seegras

Fermentiertes wie Kimchi, Sauerkraut, saure Rüben, Tofu, fermentierte Mandeln, Kokosjoghurt, natürlicher Essig und allerlei Keime & Sprossen.

Geflügel und Eier (zumindest Biohaltung)

Fisch (aber keine Aquakultur, wo Antibiotika eingesetzt werden und mit belastetem Fischmehl gefüttert wird) und Meeresfrüchte, Tintenfisch, Krebse

Im Restaurant esse ich meistens vegan, wenn es kein Bio Restaurant ist, also Salat oder Pommes, mehr gibt es da meistens nicht.

Ich trinke auch wenig Alkohol wie Rotwein, Bier und Heilschnäpse in Maßen, Alkohol neutralisiert anscheinend Methanol im Körper, wo das herkommt, weiß ich nicht.

Ich esse keine Milchprodukte und kein Schweinefleisch, Rind eventuell einmal alle paar Monate.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.825
Hallo ullika,

woher kommt denn dieser Begriff "auran" und was bedeutet er? Ich finde im Netz gar nichts darüber.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.609
Ich habe den Namen Artemisia Ernährung / Artemisier um den Namen Aurane Ernährung / Auraner erweitert.
Diesen Satz findet man im Netz, Oregano - ich verstehe nicht ganz, warum man hier nicht deutlich dazu steht, wer dabei "ich" ist.
.​
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Gleerndil;1243421... verstehe nicht ganz schrieb:
Ich bin gefragt worden, wie ich mich ernähre und das ist meine Antwort.
Wenn mich jemand fragt, wer diese Ernährungsform erfunden hat, dann sage ich, dass ich es war. Warum sollte ich nicht dazu stehen?
Aber es war eben nicht gefragt.
 
Oben