Aspergillus niger und Citrate

Themenstarter
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Hallo,

mich interessiert gerade was brennend:

Citrate werden ja aus dem Schimmelpilz Aspergillus niger hergestellt. Nun hab ich hier im Forum schon mehrfach gelesen, dass Citrate eben wegen Rückstände dieser Pilze unverträglich sein sollen.

Mir erschließt sich das allerdings nicht so ganz, da die Citrate ja eigentlich von allen Rückständen befreit sein müssten. Also das Citrat chemisch rein ist. Nun bin ich aber leider nicht so der Chemiker. ;)

Hat jemand irgendwie belastbare Hinweise oder reputable Quellen für diese These?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Magg,

eine interessante Frage.
Ich habe nur das hier gefunden, und das bezieht sich auf alle Citrate:

...
Infolge des Herstellungsverfahrens kann industriell hergestellte Citronensäure bei Schimmelpilzallergikern allergische Symptome auslösen.
...
Citronensäure - Datenbank Zusatzstoffe

Es ist ja auch bekannt, daß Citrate bei Histaminintoleranz auch nicht verträglich sind.
Ob das die gleichen Ursachen hat?

Beim Suchen habe ich gerade diesen THread entdeckt, in dem es um Dosierungen geht: https://www.symptome.ch/vbboard/saeure-basen-haushalt/12756-basische-citrate.html#post148304

Auch bei CSN waren Schimmelpilze schon THema: CSN - Forum - Warnung an Schimmelpilzallergiker
Vielleicht finden sich da passende Infos?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Hallo,

da frag ich mich allerdings ob das wirklich primär mit der Schimmelpilzallergie zusammenhängt oder lediglich an der Histaminfreisetzenden Wirkung der Citrate, bei Menschen die eh schon massiv geschwächt sind.

Im Prinzip würde mich halt interessieren, ob man die Citrate soweit reinigen kann, so dass keinerlei Rückstände des Pilzes mehr drin sind. Wenn mir jetzt ein Chemiker sagen würde, dass man das nicht 100% rein kriegt... Naja würde ich nicht mehr dazu raten.

Allerdings kann man sich dann auch wiederrum die Frage stellen, woraus andere NEMs hergestellt werden. Malat zum Beispiel aus Bakterien usw. Da sind sicher auch noch einige Überraschungen dabei.

Gruß
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.08.12
Beiträge
165
@Magg

Hallo!
Sorry, aber Dein erster Satz „Citrate werden ja aus dem Schimmelpilz Aspergillus niger hergestellt“ ist nicht richtig*, bzw. eine sehr grobe Vereinfachung
Citrate sind Salze der Zitronensäure.
Zitronensäure wird fermentativ in erste Linie aus Saccharose, Glucosesirup und Melasse hergestellt.
Fermentativ bedeutet nichts anderes als Gärprozess, d.h. der Schimmelpilz wächst in einer Maische und bildet dabei das Stoffwechselprodukt Zitronensäure. Irgendwann ist dann der Zucker der oben angeführten drei Substanzen verstoffwechselt und der erste Schritt der Zitronensäureproduktion ist abgeschlossen.
Als nächstes wird dann der Schimmelpilz (Mycel) abgetrennt, dann folgen sehr viele Schritte = Reinigung der Zitronensäurelösung Der klassische Weg ist die Zugabe von CaO und dann H2SO4. Es wird auch meist eine Kristallisation durchgeführt, welche wiederum eine Reinigung darstellt. Jetzt hat man Zitronensäure.
Um ein Citrat zu erhalten muss man die gewünschte Substanz hinzufügen, für Natriumcitrat zum Beispiel Natronlauge, für Magnesiumcitrat Magnesiumoxid, für Zinkcitrat Zinkoxid. Dann erfolgt wieder eine Kristallisation um einen Feststoff zu erhalten.

*der Schimmelpilz bildet die Zitronensäure, jedoch bestehen Zitronensäure und deren Folgeprodukte (Citrate) nicht aus dem Pilz

Das war die lange Antwort.

Die kurze Antwort:
In Citraten ist kein Aspergillus niger aus der Produktion enthalten.

Gruß
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.844
Hallo Lupuscamp,

danke für Deine Erklärung.
Wie kommen dann aber die Leute auf die Aussage in #2?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.08.12
Beiträge
165
Hallo Oregano,
ich habe mir die drei Links des zweiten Postings des Threads angesehen, in zwei davon steht nirgendwo, dass in Citronensäure bzw. Citraten Aspergillus niger enthalten sei.
Im Link „csn-deutschland.de“ schreibt eine Alice folgendes:
„Wenn Du z.B. feststellen willst, ob Du stark auf Schimmelpilze in Nahrungsmitteln reagierst, dann esse mal schimmelbelastete Produkte, z.B. auch solche die mit Zitronensäure (Aspergillus niger) hergestellt werden“

Dazu kann ich nur sagen, dass hier zwei völlig verschiedene Sachverhalte vermischt werden, einerseits ein verschimmeltes Nahrungsmittel "Käse" (kann auch ein Apfelmus) sein – und anderseits ein Produkt, welches von einem Schimmelpilz gebildet wird.
Das Produkt Citronensäure wird vom Schimmelpilz in der Fabrik vollständig abgetrennt, aufwändig aufbereitet und dann zu Citraten weiterverarbeitet.
Ein verschimmeltes Nahrungsmittel ist schlicht und einfach verdorben und ungenießbar.

Für Dich eventuell interessant auf der Website: csn-deutschland.de schreibt ein Lucca folgendes: „Da hab ich Glück, die Probleme habe ich nicht. Selbst Nahrungsmittel mit Zitronensäure machen mir nichts.“

Ich bekräftige nochmals: In Citraten ist kein Aspergillus niger aus der Produktion enthalten.

Mein erstes Posting in diesem Thread ist nicht von irgendeiner Website zusammenkopiert. Es wäre ein sehr großer Zufall wenn sich in diesem Forum noch jemand „bewegen“ würde, die/der direkte Erfahrung mit Citronensäure und Citraten hat.

Gruß

PS: zu Histaminintoleranzen kann ich nichts schreiben, auch nicht ob diese durch Citronensäure verursacht wird
 
Themenstarter
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Super, danke für die umfangreiche Antwort. So eine Klarstellung hatte ich mir erhofft.
 
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Citrate sind Salze der Zitronensäure.
Zitronensäure wird fermentativ in erste Linie aus Saccharose, Glucosesirup und Melasse hergestellt.
Um ein Citrat zu erhalten muss man die gewünschte Substanz hinzufügen, für Natriumcitrat zum Beispiel Natronlauge, für Magnesiumcitrat Magnesiumoxid, für Zinkcitrat Zinkoxid. Dann erfolgt wieder eine Kristallisation um einen Feststoff zu erhalten.
*der Schimmelpilz bildet die Zitronensäure, jedoch bestehen Zitronensäure und deren Folgeprodukte (Citrate) nicht aus dem Pilz

In Citraten ist kein Aspergillus niger aus der Produktion enthalten.
Na, das hört sich doch gut an.
Gehe ich richtig in der Annahme, dass viele Hysterien zu den Citraten oder Zironensäure dann völlig überzogen sind?
Insbesondere bei Schimmelpilzerkrankten oder Pilzerkrankten sind diese negativen Meinungen zu hören!

Dann müssten also eher die Konservierungsstoffe oder diverse Zusatzstoffe, die aus Schimmelpilzen hergestellt werden, das eigentliche Problem darstellen, oder?
Könnte man dann also Citrate eigentlich unbedenklich empfehlen?


Und warum haben denn einige Beschwerden bei der Einnhame von den Citraten? Ist das vielleicht dann auch wieder individuell?
Oft werden bei allen möglichen Beschwerden immer wieder die Histaminintoleranzen vermutet und angesprochen.
Das Histamin aber auch durch hohe Umweltschadstoffe ausgeschüttet wird, also im Grund Neurostress verursacht wird, dass vergessen wohl die meisten.
Auch durch chronische Infektionen wird Histamin ausgeschüttet, weil ja durch die Infektionen Entzündungsreaktionen stattfinden, die wiederum eine Vergiftung verursachen!

Stellt sich nur die Frage, ob man denn nun versucht in seinem Wohnumfeld die Kontaminationen der Schadstoffe und Keimbelastungen zu reduzieren bzw. eliminieren, oder man sich im Leben im Essen und Trinken so extrem einschränkt, dass man dadurch die Histaminausschüttung reduziert?
Nur, was macht man denn, wenn diese Lebenseinschränkungen der Histaminarmen Ernährung nicht mehr ausreichen?

Die Hauptübeltäter der vielen Erkrankungen sind meiner Meinung nach die Infektionen und die puren Vergiftungen mit chemischen Stoffen insbesondere die inhalativen Vergiftungen.

Gruß ELD
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben