Armes Haschel verstorben

Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Hallo, vorgestern habe ich von seiner Frau erfahren, daß Armes Haschel schon im Februar plötzlich verstorben ist.
Mit 49 viel zu früh nachts an einem Herzinfarkt. Er mußte nicht leiden, dafür ist es für die Angehörigen schlimmer, so ganz ohne Vorwarnung.

Und ich habe jetzt die traurige Aufgabe Euch das mitzuteilen.

Er war immer sehr hilfsbereit und ich werde eine gute Erinnerung an Ihn bewahren.

An die Administration: Vielleicht könnt ihr ein paar Tage warten seinen Account still zu legen, falls der eine oder andere noch was in seinen Beiträgen suchen möchte. Denn dann geht das wahrscheinlich nicht mehr?

Traurige Grüße,

Brigitka
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Warum ist der Post hierher in Gefühlswelt verschoben worden? Haschel hat viel in Quantenheilung geschrieben. Von daher denke ich, ist die Mitteilung doch dort ganz gut aufgehoben.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.258
Wir dachten, dass es hier besser passt - weil es alle User etwas angeht. Haschel war ja ein langjähriges Mitglied, das viele kannten. Wir können aber gern noch einmal darüber nachdenken.

Ich möchte hier zunächst meine Trauer ausdrücken und den Angehörigen viel Kraft wünschen

Kate
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Wir dachten, dass es hier besser passt - weil es alle User etwas angeht. Haschel war ja ein langjähriges Mitglied, das viele kannten. Wir können aber gern noch einmal darüber nachdenken.
Guten Morgen Kate,
also, ich überlasse Euch das. War nur etwas irritiert über die Gefühlswelt, auch wenn ich traurig bin. Aber der Tod eines Menschen ist ein ziemlich harter Fakt, da gibt es nix dran zu rütteln. Auch wenn die Verstorbenen vielleicht in unseren Erinnerungen oder mit dem was sie geschaffen haben, weiterleben.

Haschel hatte nicht nur die hier besprochenen Bioresonanzgeräte, sondern darüber hinaus noch mit anderen Geräten gearbeitet.
Auch in Homöopathie kannte er sich aus.
War ITler und hat sich zum Heilpraktiker weitergebildet.

Und erst vor kurzem seine Praxis eröffnet...
 
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Kann eigentlich nicht sein, weil im Februar erst mal ganz Alte an der Reihe waren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
338
Meine Güte. Tut mir so leid für seine Familie 😔.

Lieber Haschel,
ich habe durch Deinen Zugang zum Thema Quantenheilung viele Denkanstöße bekommen.
Danke dafür und für die Zeit, die Du investiert hast um uns an Deinen Erkenntnissen teilhaben zu lassen 🙂.

Als ich den Post von Brigitka gelesen habe, hatte ich ein sehr warmes, liebevolles und strahlendes Bild/Gefühl von Dir/Deiner jetzigen Energie.
Musste an das Buch "Leben zwischen den Leben" denken.
Daran, dass wir alle hier sind um Erfahrungen zu machen und unseren - individuellen - Lebensplan zu erfüllen.

Lebensjahre sind quantitativ kein Kriterium, nur das was wir mit unserer Zeit machen, zählt bei unserer "Zielerreichung".

Ich habe mich gefreut, als ich mitbekommen habe, dass Du als HP arbeitest und auf dem Weg Deine "Zitronen" in Erkenntnisse umgewandelt hast und anderen helfen konntest.

Deine Energie geht nie verloren. Sie wurde nur umgewandelt.

lg togi
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.258
Hallo Brigitka
Aber der Tod eines Menschen ist ein ziemlich harter Fakt, da gibt es nix dran zu rütteln.
Natürlich. wir haben nur keine Rubrik, die dafür optimal geeignet ist. Letztendlich ist es meine ich wichtig, dass es viele sehen.

Auch wenn die Verstorbenen vielleicht in unseren Erinnerungen oder mit dem was sie geschaffen haben, weiterleben.
Haschel hat hier im Forum auf jeden Fall Wertvolles geschaffen und das bleibt bei uns auch erhalten (nur der Status des Users wird geändert).

Gruß
Kate
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.450
Haschel hat hier für die geschrieben, denen es nicht jeden Tag besser geht und die wie er auf der Suche sind. Die Freude gehört genauso zum Leben das Leid, vieles kann man sich nicht aussuchen, sondern muss es einfach akzeptieren. Mir fällt da ein Gedicht meiner Großmutter ein, die auch viel im Leben ertragen musste:

Die Morgenseele

An den Ast meiner Morgenseele
binde ich das Tagesseil,
auf dem ich hinüber
zu einem Ast
meiner Nachtseele jongliere.

Der Fön meiner Sorgen
darf mich nicht straucheln,
nicht fallen lassen.

Mutig tanze der Mensch
bis ihn der Wirbel verweht.


R.I.P. ArmesHaschel
 
Oben