Aku.-Punkt bei psychisch bedingter Harnverhaltung

Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Hallo,

Ich leide schon länger unter einem sehr lästigen Problem, der psychisch bedingten Harnverhaltung. (Unvermögen im Beisein Anderer zu urinieren, speziell am Pissoir, auch Paruresis genannt)
Besonders auf Reisen mit Kollegen ist dies sehr belastend.

Nun ist mir die Idee gekommen, dass es dafür womöglich einen Akupressurpunkt geben könnte, den man in einer solchen Situation drücken könnte.Also kurz:

Gibt es einen Punkt am Körper, der eine spontane Entleerung auslößt? (bzw. den nicht willentlich kontrollierbaren 2. Blasenmuskel zum erschlaffen bringt)

Danke im Voraus!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Danke für die Antwort,

In der Theorie scheint der Punkt dafür gedacht zu sein. Nur in der Praxis sieht es leider nicht danach aus (getestet). (Vielleicht für die tägliche Anwendung?)

Der Punkt müsste außerdem in greifbarer Nähe liegen, um ihn in einer Problemsituation unauffällig verwenden zu können. (Hände, Blasennähe...)

Das Problem ist das unter Männern "beliebte" Gruppenpinkeln. (z.B. Pause bei einer Autofahrt und kein Klo in der Nähe: In einer Reihe aufstellen und dann gehts los. Es ist sehr anstrengend sich mit irgendwelchen Ausreden einen anderen Platz zu suchen und wird meist mit sehr dummen Sprüchen quittiert.)
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo davidw;


Das Problem ist das unter Männern "beliebte" Gruppenpinkeln. In einer Reihe aufstellen und dann gehts los. Es ist sehr anstrengend sich mit irgendwelchen Ausreden einen anderen Platz zu suchen und wird meist mit sehr dummen Sprüchen quittiert.)

Deine Kollegen scheinen ja ziemlich unreife Gesellen zu sein. :mad:

Dreh den Spieß doch einfach mal um und behaupte, daß keiner so lange anhalten kann wie Du ;), mal sehen wie das ankommt.

Sollte das nicht wirken, trage den Spott mit Fassung und gehe Deinen Weg.

Die Natur hat ein Massenpinkeln nicht vorgesehen und es ist ein Zeichen von gutem Benehmen und Stil, wenn Du das nicht mitmachen kannst. :)

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo,

Hallo davidw,

hier bin ich noch mal

Gibt es einen Punkt am Körper, der eine spontane Entleerung auslößt? (bzw. den nicht willentlich kontrollierbaren 2. Blasenmuskel zum erschlaffen bringt)
Also bei Frauen gibt es so einen Punkt, der ist genau in der Mitte zwischen dem Anus und dem Scheideneingang ( Rückwand). Sollte die Natur es so gewollt haben, könnte das auch bei Männern funktionieren, eben genau zwischen dem Schaftgrund und dem Anus. Wenn dieser Punkt gedrückt wird, löst es das Wasser und es kann abgehen.

Übrigens habe ich das Gruppen- Pinkeln nur bei einem Säugetier gefunden das ist das Murmeltier.

Wenn die Familie Winterschlaf hält, dann kommt ein Morgen, an dem wacht der Vater der Familie auf, weckt die Mutter und die Jungen und führt sie im Gänsemarsch zum pinkeln nach Draußen.

Das ist kein Witz, das ist erforscht und Gänsemarsch deshalb, daß keines verloren geht so "dramhappert" wie sie noch sind. Wenn alle fertig sind marschieren sie wieder in den Bau zurück und schlafen weiter. :):sleep:

Das hom. Mittel dafür habe ich jetzt doch noch gefunden:
Das Mittel heißt Natrium muriaticum (Kochsalz) und das Leitsymptom heißt genau: "Kann in Gegenwart anderer keinen Harn lassen".

Versuche es doch mal mit etwas weniger Saltz im Essen, vielleicht gehts dann allgemein auch besser.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Wow, danke für deine Bemühung.

Es gibt Studien zu diesem Gruppenpinkeln, die belegen, dass sich derjenige der am schnellsten beginnt, noch Stunden danach besser fühlt als die anderen. Im Gegensatz dazu, fühlen sich die Konkurrenten schlechter. Das ganze ist tatsächlich eine Art unterbewusster Wettkampf. (Hat wohl auch etwas mit Revier makieren -von den tierischen Trieben her- zu tun. Der erste hat die Rivalen besiegt...)

Werde versuchen das hom. Mittel aufzutreiben.:)
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo miglenaN

vielleicht diesen hier?. Ni 1 (Yongquan):
Das geht nur im Sommer am Strand.
Im Winter müßte man zum Pressen des Akupunkturpunktes Ni 1 die klobigen Skistiefel ausziehen, schaut nicht gut aus im Pissoir. ;)

Gruß Rota
 
Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
@Rota:

Welche Potenz wäre denn gut? D6?

->Es ist schon das Homöopathie-Mittel gemeint oder? (Das schüsslersalz hat auch den gleichen Namen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo David,
Beziehe mich auf Dein posting # 14, ich weiß nicht, warum die Antworten verschoben sind.

Leider muß ich mich wiederholen.

So weiß ich einfach nicht genug von Dir.
Jetzt versuchs doch erst mal mit dem was ich Dir geraten habe und dann sehen wir weiter.

Bitte berichte weiter was sich ergibt. :)

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo David,

Laut diesem Buch: 1x im Monat natr. mur. D200 und jeden Tag 3x Ambra D3, Von der Beschreibung des natr. mur. trifft schon vieles auf mich zu.
Was hälst du von diesen Empfehlungen? (in dem anderen Buch wurde auch D200 verabreicht)

In der Homöopathie gibt es keine Gebrauchsanweisung wie bei den anderen Mitteln aus der Allopathie. Es ist auch nicht leicht, für sich selbst das richtige Mittel zu finden, selbst wenn man die besten Bücher zur Hand hat. Es braucht den geübten Blick eines Therapeuten dazu, der mehr sieht, als Du wenn Du dich in den Spiegel schaust, oder in Dich gehst.

Außerdem darf man nicht verwechseln, ob man das Arzneimittelbild eines Patienten sucht, oder nur eine Symptombehandlung machen möchte. Bei Ersterem kann man kilometerweit wegliegen, wenn man nur nach derzeitigen Symptomen sucht. Es gilt auch welche aus der Kindheit zu erinnern oder von der Familie zu erfragen, damit ein abgeschlossenes Bild von Dir entsteht.

In Deinem Fall haben wir ja ein wunderbares Leitsymptom, das zwar Ambra auch so ähnlich hat, aber wenn Du beide nehmen würdest, vielleicht nicht erfolgreich wärst. Es ist ein großer Unterschied, ob man Einzelmittelhomöopathie macht, mit stundenlangen Nachforschungen, oder einen Schrotschuß setzt wie es die Koplexmittel ermöglichen. Ein Kügelchen wirds schon bringen. Das ist kunstlos und läßt bei Einzelmittelhomöopathen den Kamm schwellen.

Jetzt versuchs halt mal zuerst mit Natr. mur D 12 eine Woche lang vor dem Schlafen 7 Kügelchen und nach einer Woche schreib nochg mal hierher berichte uns was sich ereignet hat.

Wenn das nichts bringt in ein paar Wochen Ambra.

Welche Potenz man nimmt, das ist individuell verschieden. Bei neuen Symptomen nimmt man oft die niedrigen Dilutionen, bei chronischen, höhere.
Das hängt aber auch von anderen Faktoren ab, die für diesen Moment viel zu kompliziert sind um sie zu erklären.

Außerdem hat es schon seinen Sinn, wenn für Therapeuten gilt, keinen Patienten per Telefon.... zu behandeln.

Homöopathie ist kein Kinderspiel, dazu braucht es Erfahrung und viel Geduld. :)

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Hallo,

Ich habe mir Natr. Mur. in D4 und Ambra D4 besorgt. (D6 und D12 war nicht vorrätig)
Sollte ich dann mehr Kügelchen vom Muriaticum nehmen? (empfohlen werden 3x5/Tag)

Vom Ambra habe ich leider schon ein paar Kügelchen genommen, da ich deine Antwort gerade erst gelesen habe. Ich will die beiden Mittel eigentlich für unterschiedliche Zwecke einsetzen. Dann können doch beide zeitlich versetzt eingenommen werden? (Das mur. für das geschilderte Problem und Ambra für Nervosität, Unruhe, Ängstlichkeit) Es passen auch beide Typ-Beschreibungen ziemlich gut.

->Aus Neugier habe ich jetzt das mur. in D200 auch hier, da ich gelesen habe das die niedrigen Potenzen nicht wirklich viel bewegen. Es reizt mich sehr es 1x monatl. mit diesem zu versuchen statt täglich D4, da es in der Studie auch so verabreicht wurde. (Im schlimmsten Fall ist es einfach wirkungslos, so weit ich das verstanden habe?)

Danke für deine Geduld!;)
 
Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Zwei Wochen sind jetzt vergangen, seit ich das Natr. Mur. D200 genommen habe. Noch merke ich keine Verbesserung.
Wie lange dauert es für gewöhnlich, bis eine Wirkung eintritt?
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.663
Zwei Wochen sind jetzt vergangen, seit ich das Natr. Mur. D200 genommen habe. Noch merke ich keine Verbesserung.
Wie lange dauert es für gewöhnlich, bis eine Wirkung eintritt?
Merkst Du rein garnichts, auch keine Besserung Deiner aufgeführten körperlichen Bereiche?

Ich weiß ja nicht genau, wer Dir D200 empfohlen hat?

Bzgl. einer psychischen Behandlung (Dein Nicht auf die Toilette können, bei Gesellschaft) ist ja ein rein psychisches Problem, wird eher einmalig eine C oder auch LM Potzenz gegeben, da diese am ehesten die psychische/geistige Ebene erreicht. Deswegen damals auch meine C Empfehlung. Da unterscheiden sich aber auch die Meinungen, ich kann da nur aus meiner Erfahrung schreiben)

Du hattest aber auch körperliche Beschwerden angegeben. Wäre natrium m. nun das richtige Konstitutionsmittel, müsste eigentlich auf der körperlichen Ebene irgendetwas an Verbesserung passiert sein?.

Weiterhin die Frage; wie hast Du es nun eigentlich eingenommen, täglich, einmalig? Dann lese ich hier etwas von Ambra eingenommen, hoffentlich nicht alles zusammen?

Grüssis von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.07.13
Beiträge
8
Hallo,

Ich weiß nicht, ob ich es mir nur einbilde, aber vielleicht bin ich ein wenig gelassener. Bei den körperlichen Symptomen scheint sich nichts getan zu haben.

Die Einnahmeempfehlung habe ich aus diesem Buch übernommen:

Bewährte Anwendung der homöopathischen Arznei. 1. Diagnosen und Beschwerden - Norbert Enders - Google Books

Ich habe es nur einmal genommen. (2x3 1h Abstand vor 2 Wochen) Das Ambra hatte ich 2 Tage vorher genommen. (nur 1x zum Testen)

In 2 Wochen könnte ich ja auch eine C Potenz vom Mur. versuchen. (Welche wäre denn passend?)

Es würden wirklich einige Mittel auf meine Symptome zutreffen. Aber leider keines 100%.
 
Oben