Ärger reduzieren durch Aufschreiben und Wegwerfen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.946
...
09.04.2024 Eine japanische Forschergruppe hat herausgefunden, dass das Aufschreiben der eigenen Reaktion auf ein negatives Ereignis auf einem Stück Papier und das anschließende Zerreißen oder Wegwerfen des Papiers die Wutgefühle reduziert.

“Wir hatten erwartet, dass unsere Methode die Wut bis zu einem gewissen Grad unterdrücken würde”, sagte der leitende Forscher Nobuyuki Kawai. “Wir waren jedoch erstaunt, dass die Wut fast vollständig beseitigt wurde.” ...

Wenn man es schafft, seinen Ärger und seine Wut erst einmal so lange weg zu stecken, bis man an Papier und Stift kommt, halte ich das für eine gute Methode.
Besser finde ich allerdings die Methode, sich zu sagen „ich verschiebe das Wütendwerden bis heute abend 21 Uhr“ ;).

Grüsse,
Oregano
 
Eine gute Idee für solche, die sonst ihre Wut nicht beherrschen könnten. Ich mache es mir da einfacher. Ich frage mich: „Lohnt es sich, dass ich mich darüber aufrege?“ Meist lohnt es sich nicht. Wut lohnt sich nie. Dann kann ich die Situation sachlich betrachten. Aber ich bin ohnehin nicht der Typ, der aus der Haut fährt. Aber die heutige Gelassenheit mussten mich 85 Lebensjahre lehren.
 
Eine weitere Steigerung der Abflachung der Wutkurve lässt sich erreichen, wenn man Papier und Stift nicht nur vierteilt und köpft, sondern anschließend auch noch verspeist. 🤡
 
Ja, das kann vielleicht helfen! Man kann aber auch auf die Person los gehen (verbal/ schriftlich), die einem so wütend macht, und sich so endlich "Luft" machen. Z.B. habe ich jetzt eine Art "Pamphlet" grade verfasst, was Leute so erdulden müssen, die ein schweres gesundheitliches Problem haben - das aber nicht sichtbar ist, und so oft auf Unverständnis trifft, weil die o_O(n)☠️👺💩 das Gefühl haben, sie könnten genau aus der Ferne beurteilen, dass der-/ diejenige....

Das ist wirklich ein Problem, und geht vielen so, die in so einer Situation sind - speziell Leuten mit Autoimmunkrankheiten, auch aktuell Longcovid usw. ....ich muss ja nicht speziell ausführen, in was für eine Ecke man schnell mal "geschupst" wird. Das ist eine 🐷erei! Und es erfüllt auch einen Strafbestand (was ich erlebt habe) - den nämlich der "üblen Nachrede":

"...Wer jemanden bei einem andern eines unehrenhaften Verhaltens oder anderer Tatsachen, die geeignet sind, seinen Ruf zu schädigen, beschuldigt oder verdächtigt, wer eine solche Beschuldigung oder Verdächtigung weiterverbreitet, wird, auf Antrag, mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft…"

Wer also auch in so einer Situation ist - wehrt euch endlich dagegen!
 
Eine weitere Steigerung der Abflachung der Wutkurve lässt sich erreichen, wenn man Papier und Stift nicht nur vierteilt und köpft, sondern anschließend auch noch verspeist. 🤡
Dann schreibe am besten auf Backoblaten, auch Esspapier genannt, vielleicht mit Zuckerschrift. Den Stift kannst du aus Marzipan formen. Dann schafft schon der Genuss bessere Laune.
 
Selbstgebackene Voodoo-Kekse zwecks Wutabfuhr könnten schwerwiegende Nebenwirkungen haben. :whistle:

Ich finde es am gesündesten, starke Gefühle wie Wut oder Angst mit Bewegung zu 'behandeln', denn in freier Wildbahn wären Angriff oder Flucht die natürlichen Reaktionen.
 
Oben