5-Elemente Ernährung

Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
...eine Nachbarin war in Asien zu einer Entgiftungskur und berichtet nun über die Ernährung nach den 5 Elementen.

Ich hab versucht, im Netz etwas zu finden, was mir genau erklärt was und wie das funktioniert, aber ich finde Listen und auch Erklärungen, die so kompliziert sind, daß ich mich überhaupt nicht mehr auskenne.
Vor allem - wo stufe ich mich ein.
Wann esse ich was?
Also die Grundlagen fehlen mir.
Mein HP hat zwar schon einmal von den 5-Elementen gesprochen, aber da ist nix bei mir hängen geblieben.....vermutlich hab ich das seinerzeit schon nicht kapiert.


Meine Frage ist: Kann mir jemand ein Buch empfehlen, das so simpel geschrieben ist, daß es auch jemand versteht, der wirklich keine Ahnung hat?
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.226
Hallo 6imo5,

die Ernährung nach den 5 Elementen kommt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und nimmt für sich in Anspruch, alle Bedürfnisse des Körpers auf allen Ebenen zu befriedigen. Im allgemeinen gehört noch eine entsprechende Untersuchung dazu, u.a. mit der Pulsdiagnostik. Dazu bräuchte man dann einen TCM-Mediziner oder -Heilpraktiker.
Ich finde diese Art der Ernährung von der Theorie her sehr einleuchtend und es schmeckt auch gut. Auf Allergien und Unverträglichkeiten wird nicht eingegangen, weil diese Unverträgliochkeiten auf ein Ungleichgewicht u.a. in der Ernährung zurückgeführt werden, die sich letztlich von allein geben.

Ich fand diese Ernährung nach den 5 Elementen ziemlich schwierig und verwirrend, aber vielleicht war ich auf diesem Sektor auch einfach zu doof und habe mir zu wenig Zeit genommen ...

Zur Einführung könntest Du Dir ein Buch von Barbara Temelie besorgen:

Hier ein halbes Buch zum Thema:

Hier im Forum wurde schon öfters über die TCM geschrieben, u.a hier:

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.933
Es ist ein tolles Konzept und schmeckt auch gut, aber ich persönlich könnte nie so viel und konsequent kochen. Ich könnte nur Teilaspekte umsetzen und dann bin ich wieder bei Vielfalt, Bio, weniger Zucker, viel Obst und Gemüse, schonend, selber zubereiten statt industriell, Rotation, Brühe, Fermentiertes... Also eine traditionelle, gesunde Ernährung.
Wem aber Kochen und Haushalt schon immer leicht fällt und Spaß dran hat, kann tiefer einsteigen.

Viele Grüße - Earl Grey
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Es sind diese leidigen Blutdruckattacken, die mich wieder einmal nach einem neuen Ernährungskonzept schielen lassen. Mein gestriger Arztbesuch war unbefriedigend - wie meistens. Der BD "wunderbar" nur "um 4 Uhr ist er hoch gegangen, da sind sie vermutlich aufgewacht".... mein Hinweis, daß diese Attacken immer gegen 4 - 5 Uhr (So0mmerzeit) beginnen, blieb einfach unbeachtet. Mein Hinweis auf Inteoleranzen - blieb unbeachtet, obwohl die Ärztin Ernährungsmedizinerin ist..... Sie glaubt offenbar nicht - wie übrigens alle Ärzte, die ich je mit meinem Problem konfrontiert habe - daß diese Attacken mit der Ernährung zu tun haben.
Ich hab also diese Nachbarin, ich hab gegooglet, verschiedene youtube Filme angeschaut, aber es ist eigentlich nur Theorie.
Ich hab auch so einen Internet Test gemacht, nach dem ist nur das Metall Yin in Ordnung, alle anderen Elemente sind "leicht aus dem Gleichgewicht" oder "ungleich". Mir ist schon klar, daß das wenig, bis keine Aussagekraft hat.

Die Barbara Temelie hab ich in einem yt Interview gesehen, zusammen mit Daniela Herzberg..... ich glaub, ich werd mir die Bücher der beiden Damen genauer anschauen, vielleicht komm ich da weiter.

Ich werde berichten......

Danke und servus
imo
 
Oben