Stichwortverzeichnis

Diabetes

Aus Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wechseln zu:Navigation, Suche

Diabetes ist eine Stoffwechselkrankheit, die aufgrund mehrerer Faktoren auftritt: es gibt eine erbliche Komponente, es gibt Entzündungen und Schädigungen der Bauchspeicheldrüse und es gibt starke Einflüsse von Ernährung und Bewegung, die diese Krankheit fördern bzw. bremsen.

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch fehlendes Insulin und dadurch bedingten ständigen Blutzuckeranstieg (Typ 1) bzw. durch zu wenig Insulin und/oder mangelnde Öffnung der Zellen durch Insulin für den Blutzucker (Typ 2)charakterisiert ist.



DIABETES

Ursache

Die Schulmedizin und die Forschung sind sich nicht sicher bzgl. der Ursache. Ob Diabetes mehr eine Erbkrankheit oder Frage des Lebensstils ist, lautet die Streitfrage.

Dabei zeigt die Lebensstiländerung (Ernährungsweise) bereits seit vielen Jahren ,wie erfolgreich diese Methode sein kann.

Symptome

Hier einige Beiträge im Netz, die sich mit den Symptomen beschäftigen:

Diagnose

Diabetes ist feststellbar über den Blutzuckerwert im venösen Blutplasma (Plasmaglucose) oder auch im Vollblut.

Die Diagnose Diabetes trifft zu, wenn der

  • Gelegenheits-Blutzucker-Wert 200 mg/dl (11,1 mmol/l) oder mehr beträgt, oder
  • der Nüchtern-Blutzucker-Wert bei zweimaliger Messung 126 mg/dl (7,0 mmol/l) oder mehr beträgt.

Therapien

Die Schulmedizin therapiert die Symptome mit Medikamenten. Über eine Ausheilung oder Genesung ist in der Literatur wenig zu finden. Doch bei Umstellung der Ernährungsweise wird über nachhaltige Erfolge berichtet, siehe unten:

  • unter Weblinks und Literatur: "Diabetes heilen", Dr. Johann Georg Schnitzer und
  • über den Grafik-Link (unter Zusammenhänge).

Ich selbst (James mit Diabetes Typ II) konnte als insulinpflichtiger Diabetiker nach einer Ernährungsumstellung ähnlich LOGI/GLYX (Vermeidung kurzkettiger Kohlenhydrate -siehe Wiki Logi-Methode) nach einiger Zeit fast vollständig auf schnell wirkende Insulin-Spritzen (I-Rapid) verzichten, kontolliere weiter regelmäßig und "helfe" bei leichten Entgleisungen mit einem langsam wirkenden Depot (Lantus) nach. Bei mir ist die Erkrankung scheinbar familiär bedingt, da sowohl Großvater, Vater und Bruder nach dem 50. Lebensjahr diesen Diabetes entwickelten.

Eine weitere natürliche Herangehensweise wird hier beschrieben:

Zusammenhänge

Die Schulmedizin bekämpft den Insulinmangel nur durch die Verabreichung von Insulin(Spritze). Methoden zur Ankurbelung der Produktion von körpereigenem Insulin werden bisher nicht genutzt. Hierzu ist auch der folgende Beitrag sehr interessant

Die Erfolge bei Diabetes Typ I und II, durch Umstellung der Ernährung sind sehr beeindruckend und spiegeln sich in der

SIEHE AUCH

Forendiskussion

Wiki-Links

Weblinks

  • Studie: Adipositas-Chirurgie heilt Typ-II-Diabetes mellitus Zitat: "Bei Menschen mit Typ-II-Diabetes mellitus wird der Eingriff ab einem BMI von 35 akzeptiert, da hier die Folgen des Übergewichts schwerwiegender sind als bei Nicht-Diabetikern" (aerzteblatt.de) Jan. 2008 [Bemerkung: Das ist fast ein Beweis, das Überernährung (besonders mit tierischem Eiweiss) eine der Hauptursachen für Diabetes ist, denn in Zeiten von Mangelernährung gab es diese Krankheit kaum.]


Literatur



Falls tote Links entdeckt werden, bitte ich sie mir zu melden: James




Themenübersicht