Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Ich wäre an deiner Stelle, Traumdenker, trotzdem vorsichtig bei einem mediziner, der anti schulmedizin betreibt... das sind oftmals nämlich sehr einseitig denkende Praktiker. Es sollte nicht darum gehen, anti schulmedizinisch vorzugehen, sondern sinnvoll. Und da kann hin und wieder die schulmedizin mit der "alternativ" Medizin verbunden werden, wobei ich den Begriff alternativ nicht gerne verwende, denn eigentlich ist die eigentliche schulmedizin viel mehr alternativ, nämlich alternativ, in dem Sinne, dass sie nur anwendung findet, wenn die ursache eben nicht schnell genug behoben werden kann.
Auch bin ich sehr vorsichtig bei Medizinern, die sich auf eine sache eingeschossen haben. Sei es Amalgamfüllungen, Eisen / Ferritin oder Q10... damit allein wirst du nicht kommen. Wie gesagt an deiner Stelle würde ich bevor ich viel Geld für eine Privatbehandlung weniger Geld eigenständig in eine Diagnostik bezahlen um dann je nach ergebnis den passenden Behandler zu suchen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von tellerrand Beitrag anzeigen
Ich wäre an deiner Stelle, Traumdenker, trotzdem vorsichtig bei einem mediziner, der anti schulmedizin betreibt... das sind oftmals nämlich sehr einseitig denkende Praktiker. Es sollte nicht darum gehen, anti schulmedizinisch vorzugehen, sondern sinnvoll. Und da kann hin und wieder die schulmedizin mit der "alternativ" Medizin verbunden werden, wobei ich den Begriff alternativ nicht gerne verwende, denn eigentlich ist die eigentliche schulmedizin viel mehr alternativ, nämlich alternativ, in dem Sinne, dass sie nur anwendung findet, wenn die ursache eben nicht schnell genug behoben werden kann.
Auch bin ich sehr vorsichtig bei Medizinern, die sich auf eine sache eingeschossen haben. Sei es Amalgamfüllungen, Eisen / Ferritin oder Q10... damit allein wirst du nicht kommen. Wie gesagt an deiner Stelle würde ich bevor ich viel Geld für eine Privatbehandlung weniger Geld eigenständig in eine Diagnostik bezahlen um dann je nach ergebnis den passenden Behandler zu suchen.
Ja gut, Antischulmedizin ja nicht, nur hat er andere Ansichten, er hält Schulmedizin ja auch in gewissen Punkten für sinnvoller,aber was chronische Erkrankungen,Stoffwechselstörungen und speziell Dinge wie in meinem Fall angeht sowas hier für sinnvoll,d.h ja auch die Ursachenforschung und evtl. "Heilung".
Schon klar, nur habe ich jetzt mal 3 verschiedene Ärtze und solangsam weiß ich nicht mehr,denke dass das schon ganz gut ist.
Andererseits müsste ich Stunden fahren und ich hab so schon wenig Geld.
Ich probiere es da was anderes bleibt mir jetzt nicht übrig.
Eine Schmermetalltestung kostet 20 €.
Borrelioseserologie kostet über 100€
sinnvolle Eisenbehandlung kostet 173€ das sind 3 Infusionen also 5 Ampullen.

Ich muss so viel selbst bezahlen da frage ich mich ey wieso hast du ne Krankenkasse.
Wie soll ich gesund werden um Himmels Willen?

Geändert von Traumdenker (17.07.11 um 10:42 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Traumdenker,

Eine Schmermetalltestung kostet 20 €.
Was für ein Test ist das?

Borrelioseserologie kostet über 100€
Welche Werte sollen das sein?

sinnvolle Eisenbehandlung kostet um die 100€.
Was ist eine "sinnvolle" Eisenbehandlung zu diesem Preis?

Ich frage deshalb, weil manche Tests zwar super klingen, letztlich aber nichts Neues oder Verwertbares bringen. Deshalb ist es doppelt wichtig, daß man sich sehr gut informiert, welche Konsequenzen solche Tests bzw. Behandlungen haben, und zwar in Bezug auf kassenärztliche Leistungen wie auch praktische Folgen.



Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (17.07.11 um 10:37 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Traumdenker,


Was für ein Test ist das?


Welche Werte sollen das sein?


Was ist eine "sinnvolle" Eisenbehandlung zu diesem Preis?

Ich frage deshalb, weil manche Tests zwar super klingen, letztlich aber nichts Neues oder Verwertbares bringen. Deshalb ist es doppelt wichtig, daß man sich sehr gut informiert, welche Konsequenzen solche Tests bzw. Behandlungen haben, und zwar in Bezug auf kassenärztliche Leistungen wie auch praktische Folgen.



Grüsse,
Oregano

Die Schmermetalltestung über Speichel oder Urin beinhaltet 4 Schmermetalle (Quecksilber,Kupfer,Zink,x) kann Cadium oder Blei gewesen sein,sry.


Zur Borreliose (Ich entnehme dass aus dem Infomaterial der Praxis)

"In der Serologie werden in der Routinediagnostik Antikörpertests eingesetzt. Das sind in der Regel der ELISA und der Westernblot,, auch Immunoblot genannt.
...hier steht noch was weiß nicht ob das uns was bringt.
Er sprach noch LTT an. (das zb seit 2006 auch die Kasse nicht mehr übernimmt)
Borreliose ist sein Schwerpunkt.

Jedenfalls ist sein Therapiekonzept eine Ganzkörperhypertermie/lokale Hyperthermie
Ausgleich des Immunsystems mit Viathen (Nahrungsergänzungsmittel)
Entgiftung (Ferrulith
Heilpilze.

Außerdem macht er noch was mit Colon-Hydrotherapien die zur Darmsanierung dienen.


Zur Eisenbehandlung:

Er ist skeptisch was die Aufsättigung mit Tabletten bezüglich meines Depots angeht, er findet die Referenzwerte des Labors nicht passend er will den Wert von 200 ansteuern mittels Eiseninfusionen.
Da kostet halt die komplette Infusion soviel,man könne die Krankenkasse versuchen anzuschreiben aber in der Regel lehnen die eine Kostenübernahme ab.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Traumdeuter,

für mich klingt das nicht unbedingt verlockend.
ELISA und Westernblot kann über die Kassen abgerechnet werden. Insofern verstehe ich nicht, warum das so viel kosten soll. Wichtig dabei ist ein gutes Labor!
Der LTT allerdings ist eine Privatleistung.

Der Speicheltest auf Schwermetalle ist meiner Meinung nach unnötig. Wenn jemand Amalgamfüllungen hat, dann hat er auch Abrieb und Freisetzung von Hg, die sich im Speicheltest zeigen können, wobei auch das Alter und die Verarbeitung der Amalgam-Füllungen dabei eine Rolle spielt.

Der "Urintest": ist damit ein DMPS-Test gemeint? Der kostet im allgemeinen mehr; Infos dazu finden sich im Forum. U.a. ist dabei wichtig, daß die Nieren in Ordnung sind.

Zu Ferrulith kann ich nichts sagen. Als Unterstützung für das Immunsystem kann das - wenn verträglich - sicher eine gute Sache sein. Ob das aber bei Borreliose genügt? Oder will der Doc diese Behandlung auf jeden Fall machen?
http://www.viathen.com/ferulith/inhaltsstoffe.html

Die Eisenauffüllung mit Infusionen kann doch meines Wissens auch über die Kasse abgerechnet werden, wenn die Tablettenbehandlung und Ernährung nichts bringen? Auch da würde ich mir gründlich informieren, bevor ich viel Geld für Infusionen ausgebe.
Außerdem sind Eiseninfusionen nicht immer gut verträglich.

Viathen, Inhaltsstoffe:

Procyanidine aus naturbelassenem Kakao

Für VIATHEN-T® verwenden wir ausschließlich naturbelassenen Kakao aus nachhaltigem ökologischen Anbau, ausgewiesen als "organic". (Für den Kakaoanbau gibt es derzeit noch keine EU-Zertifizierung).
Humulon aus BIO-Hopfen

Für VIATHEN-T® verwenden wir ausschließlich Hopfen mit BIO-Siegel (zertifiziert nach EU-Norm), da herkömmlich angebauter Hopfen oftmals stark mit Pestiziden belastet ist.

Alginsäure aus natürlichen Algenvorkommen (Patent-Nr. DE 44 35 525 A1 [1996])

VIATHEN-T® enthält Alginsäure, den Gerüststoff von Meeresbraunalgen. Für VIATHEN-T® verwenden wir ausschließlich Algen natürlicher Vorkommen aus dem klaren, sauberen Wassers des arktischen Labradorstroms.
VIATHEN-T - Die bewährte TH1-/TH2-Immunregluation

39,90 € / 90 Tabletten = Versorgung für einen Monat ist ja auch nicht geschenkt. Und die Inhaltsstoffe ?

Ich möchte Dir nur eine gewisse Skepsis gepaart mit Kreativität im Finden von eigenen Möglichkeiten anraten. Denn nicht immer ist innen alles so schön wie es von außen aussieht.

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (17.07.11 um 11:19 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Traumdeuter,

für mich klingt das nicht unbedingt verlockend.
ELISA und Westernblot kann über die Kassen abgerechnet werden. Insofern verstehe ich nicht, warum das so viel kosten soll. Wichtig dabei ist ein gutes Labor!
Der LTT allerdings ist eine Privatleistung.

Der Speicheltest auf Schwermetalle ist meiner Meinung nach unnötig. Wenn jemand Amalgamfüllungen hat, dann hat er auch Abrieb und Freisetzung von Hg, die sich im Speicheltest zeigen können, wobei auch das Alter und die Verarbeitung der Amalgam-Füllungen dabei eine Rolle spielt.

Der "Urintest": ist damit ein DMPS-Test gemeint? Der kostet im allgemeinen mehr; Infos dazu finden sich im Forum. U.a. ist dabei wichtig, daß die Nieren in Ordnung sind.

Zu Ferrulith kann ich nichts sagen. Als Unterstützung für das Immunsystem kann das - wenn verträglich - sicher eine gute Sache sein. Ob das aber bei Borreliose genügt? Oder will der Doc diese Behandlung auf jeden Fall machen?
Ferulith - Die Inhaltsstoffe von Ferulith

Die Eisenauffüllung mit Infusionen kann doch meines Wissens auch über die Kasse abgerechnet werden, wenn die Tablettenbehandlung und Ernährung nichts bringen? Auch da würde ich mir gründlich informieren, bevor ich viel Geld für Infusionen ausgebe.
Außerdem sind Eiseninfusionen nicht immer gut verträglich.

Viathen:

VIATHEN-T - Die bewährte TH1-/TH2-Immunregluation

39,90 € / 90 Tabletten = Versorgung für einen Monat ist ja auch nicht geschenkt. Und die Inhaltsstoffe ?

Ich möchte Dir nur eine gewisse Skepsis gepaart mit Kreativität im Finden von eigenen Möglichkeiten anraten. Denn nicht immer ist innen alles so schön wie es von außen aussieht.

Grüsse,
Oregano



Irgendwie geht es nicht voran ich werde das morgen mal meiner Ärtzin schildern, vllt. hört sich das alles bei Ihr ja wieder ganz anders an.
Ihr werde ich nochmal ganz dringlich erklären doch jetzt mal so schnell wie möglich nach den Schildrüsenwerte+Vitamin D/B12 zu machen und jetzt zur Urteilung meines Eisenmangels zu kommen und ob mich das denn wirklich so viel kosten würde.
Die Borreliose (Westerblot+Elisa), da frage ich nach,vllt. kann sie ja alles machen.
Der Schwermetalltest geschieht über den Urin.

Geändert von Traumdenker (17.07.11 um 12:25 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Hätte ich während des 24h Sammelurin doch besser meine Eisentabletten absetzen sollen? Noch ok wenn ich sie halte abend einfach weglasse?

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
hat was von baum gießen obwohl der wald brennt, also die therapievorschläge und diagnostik.
Ich würd eher ne stunde länger fahren und dafür nen paar hundert euro mit schwachsinns therapien sparen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich werde auch wegen meinem Gewissen diese dubiosen Therapievorschläge begraben und mich auf Themen wie die Mitochondriopathie,KPU,Histaminintoleranz,Nährstof ftherapie,HWS-Instabilität,Schwermetalle mehr im großen und ganzen diese einheitliche Sache (Stoffwechselproblematik) konzentrieren.
Dafür werde ich möglicherweise bis zu 4 Stunden fahren müssen.
Allerdings kann ich da weitaus mehr erwarten als hier.
Ich denke (ich verlasse mich auf nichts und meine Erwartungen sind nicht hoch)

Problem ist Geld, das bekomme ich vom Staat weil ich nicht arbeiten kann.
Jedoch klar ist ja dass die Kasse zumindest die Borreliosediagnostik (Elisa,Westernblot) übernimmt aber LTT nicht ? Vllt. war das ein Grund der Selbstzahlung für meinen Arzt, er sprach von Aussagekräftigkeit..Vllt. wollte er diese vorziehen da sie mehr aussagt ?
Das mit der Eiseninfusion kann man sich ja wirklich sparen an eigenen Kosten.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zurzeit sind die AD(H)S relativ stark wieder im kommen,jedoch ist die Hirnfitness etwas besser. Hab aber wieder kleine aufkommende Ängste,vorallem die altbewährten Herzängste kündigen sich wieder an.
Ich versuche es wirklich auf gerechte Nahrung zu reduzieren/optimieren,völlig normal hingegen sind dann aber meine gelegentlichen Ausnahmen sprich Keks,Kuchen.
Morgen 2ter Versuch bezüglich der Cortiolmessung. Bin auch mal auf die letzen Ergebnisse -die mir mitgeteilt werden -tierisch gespannt.
Zeit überbrücken ist auch nicht so leicht.
Ich hab jetzt wieder etwas Geld.
Was müsste ich denn auf jeden Fall selbst bezahlen ?



-Traumdenker-

Geändert von Traumdenker (01.08.11 um 00:33 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht