Verschiedenste Symptome seit über 1 Jahr.

08.11.10 11:18 #1
Neues Thema erstellen

LukeSky ist offline
Beiträge: 2
Seit: 22.10.10
Hallo,

ich leide seit nun 1,5 Jahren an Symptomen verschiedenster Art. Angefangen hat alles mit unerklärbaren Kopfschmerzen bis dahin unbekannter Art. Zudem massive Rücken und Kniegelenkschmerzen. Diese Schmerzen waren auf dem Kopf und nicht wie sonst hinter den Schläfen. Ebenso kam es zu extremen Zahnschmerzen und Kiefer/Gesichtsschmerzen. Es folgten viele Arztbesuche ohne Befund. MRT, EEG. Alles unauffällig. Auch der Zahnarzt fand nichts. Ein Neurologe verschrieb mir daraufhin Aponal. Alles was sich einstellte war eine extreme Müdigkeit. Ich kam mir vor wie ein Zombie und nahm meine Umwelt gar nicht mehr richtig war. Ich schlief mitten in der Vorlesung für Sekunden ein und wurde wie von einem Elektroschock geweckt. Zu den Kopfschmerzen gesellte sich nach einigen Monaten ein langanhaltender Husten, der einige Besuche beim Pneumologen nach sich zog. Lungenfunktionstest war astrein. Ich war immer ein sehr guter Sportler und allgemein ein gesunder und fitter Mensch. Dann wurde die Lunge gespiegelt. Es stellten sich kaum Auffälligkeiten bis auf einige leichte Entzündungen wieder die mit Ambroxol erst in Tablettenform und dann als Spray behandelt wurden. Durch das Spray bekam ich dann prompt Candida. Mein Immunsystem war derweil so geschwächt, dass ich nahezu jede Erkältung bekam und mich Dauerschwach fühlte. Ich war keinerlei Anstrengung mehr gewachsen. Zudem stellten sich die Schmerzen in sämtlichen Gelenken wieder ein. Auch ist mir ständig kalt. Ich habe Muskelschmerzen ohne irgendwelche Anstrengungen vom Vortag und zeige eine extreme Hautblässe. Schlafen geht eigentlich gut, doch fühle ich mich morgens auch extrem gerädert und brauche lange um aufzustehen und mir ist unheimlich kalt. Insgesamt bin ich nicht mehr wiederzuerkennen. Ich werde ständig gefragt ob ich krank bin. Auch hat sich mit der Zeit meine Psyche dadurch extrem verändert. Von einem selbstbewussten jungen Mann bin ich sehr nachdenklich geworden und misstraue meinem Körper. Dauerthaft begleiten mich Halsinfektionen, Schmerzen in den Gliedern. Mehrere Bluttests, Ekgs bei der Hausärztin etc, waren ohne Befund. Ihrer Meinung nach wird es wohl auf Stress hinauslaufen. Im moment befinde ich mich bei einer Psychotherapeutin in Behandlung und versuche mir einzureden, dass es Stress ist verbunden mit einer langsam aufkeimenden Hypochondrie. Mit der Zeit bildet man sich ja einige schlimme Krankheiten ein, weil die Symptome ja irgendwoher rühren müssen.
Ich erkenne mich selbst nicht mehr wieder. Es fällt mir schwer damit zu leben, vor allem da ich keine Diagnose habe. Ich war immer ein sehr sportlicher, aufgeweckter Mensch voller Energie und verliere langsam das vertrauen in meinen Körper und die Menschen die sich beruflich damit befassen.

Zu erwähnen ist noch, dass ich extrem kältempfindlich geworden bin. Ich friere eigentlich durchgängig.

Geändert von LukeSky (08.11.10 um 15:25 Uhr)

Verschiedenste Symptome seit über 1 Jahr.

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Borreliose abchecken! Wird die nicht gezielt getestet wird auch oft nichts gefunden.

Verschiedenste Symptome seit über 1 Jahr.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Du könntest dich mal mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten beschäftigen. Fruktose-, Laktose,- Histamin-, Glutenunverträglichkeit.

Borreliose und Schildrüse und andere Sachen müssen auch gescheckt werden aber daran denken Ärzte noch. Ich musste auch lange suchen, bis mal en Arzt auf Unverträglichkeiten getestet hat.

Verschiedenste Symptome seit über 1 Jahr.

LukeSky ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 22.10.10
An Nahrungsunverträglichkeiten denke ich eigentlich nicht. Die gehen ja meist auch einher mit Magen/Darmproblemen von denen ich gottseidank verschont bin.

Über Borelliose habe ich ehrlich gesagt auch schonmal nachgedacht. Ich erinnere mich auch dunkel, dass ich einige Zeit in Freibädern verbracht und ich eine zeitlang (4-8 Wochen) eine dunkle juckende und schmerzende blaurote Stelle auf dem Fußrücken hatte, wo ich mich schon wunderte wieso diese nicht verschwand. Etwa so groß wie wie ein Kartenspiel war sie. Eine Zecke konnte ich jedoch nicht finden. Ich dachte aber, dass das von zu engen Schuhen kommt. Und suchen Zecken nicht eher dunkle Punkte am Körper aus?

Was ist mit Bremsen?

Geändert von LukeSky (08.11.10 um 15:26 Uhr)

Verschiedenste Symptome seit über 1 Jahr.

Karsten2112 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 26.02.10
Hallo,
hast du vielleicht noch Amalgamfüllungen oder welche gehabt.
Die Anzeichen könnten von daher kommen.
Gruß
Karsten2112


Optionen Suchen


Themenübersicht