Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

30.07.09 00:30 #1
Neues Thema erstellen
Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Janine,

ich habe Dir hier bereits einen Link zur Schilddrüse angegeben:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...eln-mir-2.html # 17

Dort werden Deine Fragen beantwortet.

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Ja da passt einiges Bei einer Unterfunktion,Überfunktion und eben bei Hashimoto Bloß ich nehme doch jetzt schon über 6 Wochen Tabletten es müsste doch weg sein ich meine die Symptome ja und was mich auch beunruhigt das Die Schilddrüsen Ärztin sagt das meine Symptome nicht so schlimm sein können bei einer Schilddrüsen Erkrankung kommt das langsam und schleppend.
Jetzt nehme ich über 6-7 Wochen Tyroxin 75 und Natriumselenit

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

so schnell geht das leider nicht... Dein Körper braucht einige Zeit, um sich auf die Hormonzufuhr einzustellen; ausserdem sollte alle 6 Wochen eine Kontrolluntersuchung (Blutwerte) gemacht werden, um zu schauen, wie sich Deine Werte (und Dein Befinden!) verändert haben.

Die Schilddrüsen Ärztin sagt das meine Symptome nicht so schlimm sein können bei einer Schilddrüsen Erkrankung kommt das langsam und schleppend.
Deine Ärztin weiss doch gar nicht, wann Deine Erkrankung wirklich ausgebrochen ist - deshalb halte ich ihre Aussage für zweifelhaft. Wahrscheinlich besteht die Funktionsstörung schon länger, nur machen sich die Beschwerden erst ab einem gewissen Zeitpunkt bemerkbar (oder aber, es wird eine andere Ursache dafür vermutet, und keiner denkt erst mal an die Schilddrüse).

Es ist wirklich schwierig..

Ich würde Dir empfehlen, die Rubrik Schilddrüse, Hormonsystem nach und nach durchzuforsten; dort findest Du viele Erfahrungsberichte von Betroffenen, die Dir helfen können. Vielleicht erkennst Du Dich in manchen Fällen wieder...

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Vor 2 Wochen war ich ja bei Frau Dr. Hasse in Hannover die haben Blut abgenommen ja die Werte sind bissl gestiegen aber es sei noch nicht gravierend die Tyroxin 75 ist ne gute Dosis und soll ich weiter nehmen und eben Natriomselenit und in 3 Monaten soll ich wieder kommen.
Also von den Symptomen her passt die Überfunktion zu mir.
Das ich Hashimoto habe wurde ja nun Bestätigt.
Am 8 September muss ich nach Hannover zum Eudokrinologikum Frage mich nur wonach die mich Untersuchen sollten denn Schilddrüse wurde jetzt 2 mal.
Dauert das echt solange bis ich wieder am Leben teilnehmen kann?

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

bei einer Hashimoto-Thyreoiditis können Phasen von Über- und Unterfunktion abwechselnd vorkommen; insofern gibt es ein Auf und Ab, und so fühlt sich der Betroffene dann auch.

Ja, es kann länger dauern, bis sich das Befinden bessert; allerdings sind Erkrankungsschübe, d.h. immer mal wieder Zeiten schlechteren Befindens, nicht selten. Auch da muss man durch...

Was das Endokrinologikum in Hannover nun noch bei Dir untersuchen möchte, kann ich Dir auch nicht sagen - vielleicht könntest Du vorher noch einmal nachfragen? Ich nehme doch an, dass alle Werte bei Deiner Ärztin bereits überprüft worden sind (inkl. Ultraschalluntersuchung)?
Steht ein Szintigramm zur Debatte? Das wird normalerweise aber nur gemacht, wenn der Ultraschallbefund unklar ist oder Knoten etc. aufweist.

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Ultraschall wurde gemacht die Schilddrüse sieht normal aus und mein Hals wurde abgetastet da nähe Kehlkopf war es unangenehm was auch komisch ist wenn ich schlucke ist das so komisch hab ich aber nicht im Dauerzustand.
Naja wo ich da ein Termin machte wurde ich gefragt worum es geht damit sie wusste zu welchem Arzt ich muss da habe ich aber nur erwähnt das Asthma Spray meine Symptome und das kein Arzt weiß was ich habe.
Tja aber wenn die mich noch mal wegen Schilddrüse Untersuchen ist doch blödsinn dann wäre das schon das 3 mal.
Der erste Schilddrüsen Arzt schrieb im Bericht das noch anzuschließen wäre eine laborchemische Auschußdiagnostik eines polyglandulären Syndromes mit Insuffizienzen anderer Körperdrüsen z.b. Pancreas,Nebenniere sowie inklusive gynäkologische Ausschlußdiagnostik.
Soll ich da auch noch mal zweck Schilddrüse Untersuchen lassen oder ist das sinnlos weil wurde ja jetzt schon 2 mal getan.

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

wenn bezüglich eines polyglandulären Syndroms noch nicht untersucht worden ist, dann wäre es schon sinnvoll, wenn das Endokrinologikum diese Tests noch machen könnte.

Von der Schilddrüse her ist ja abgeklärt, wie Du geschrieben hast; sollte nun noch einmal dahingehend untersucht werden, kannst Du ja vorher fragen, ob es unbedingt erforderlich ist (die Unterlagen Deiner vorherigen Untersuchungen kannst Du ja mitbringen, sofern sie dort noch nicht vorhanden sind).

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Was ist denn polyglandulären Syndroms?
Keine Ahnung ob das gemacht wurde.
Ja bei mir ist das so verschieden mal ging es mir 3 tage gut und dann plötzlich ging es mir wieder richtig schlecht oder wenn ich gassi gehe oder mit mein Hund rumtobben will geht bei mir die Pumpe ect. und es kann sein das dann plötzlich mir schlecht geht und ich mich hin legen muss kann das mit der Schilddrüse zusammen hängen oder eher weniger?

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

da Du das polyglanduläre Syndrom in einem vorhergehenden Beitrag erwähnt hast (bzw. Dein Arzt hat darauf hingewiesen), könnte eine weiterführende Untersuchung in diese Richtung gehen
www.autoimmun.org/erkrankungen/autoimmuninsuffizienz_polyendokrine.php

Ob Deine plötzlich auftretenden Befindlichkeitsverschlechterungen nur mit der Schilddrüse zusammenhängen, kann ich Dir leider nicht sagen.

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Versteh ich das richtig das es nach der hashimoto Erkrankung auch noch Diabetes kommt?
Na das wird ja immer besser :-(


Optionen Suchen


Themenübersicht