Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

13.09.14 13:36 #1
Neues Thema erstellen
Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

Broesmeli ist offline
Themenstarter Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
Salut
..versuche, so gut und genau wie möglich, deine fragen zu beantworten..
Zecken: Nein, also kann mich nicht erinnern..wird dann wohl auch nichts 'aussergewöhnliches' gewesen sein
die Beschwerden sind eigentlich immer vorhanden; taube finger, eingeshlafener arm und armkrämpfe, manchmal beinkrämpfe, vorallem nachts..so gegen morgen um 4.00. Morgens nach aufstehen fühl ich mich, al hätte mich einer mit einem stock abgeschlagen (geprügelt); d.h. alles tut weh und 'hart'. Was ich nicht immer hab, ist, die schmerzen im kiefer und Hals runter..diese kommen meistens gegen abend. (Ich achte mich ganzen tag, dass ich nicht Zähne zus.presse und den 'Lätsch' mache)
Alles wird schlimmer, ca. 5 Tage vor der mens..dies hab ich erst grad rausgefunden, da ich ja vorher wg. meines gewichtsverlustes keine mens mehr hatte.. wird nun aber zum 3. mal 'bestätigt' (mens im 'anflug'^^)
Bei Hyperventilationstest werden schwindel u. taubheitsgefühl stark.
Im sitzen sind beschweren am schlimmsten; wenn ich liege, dann erst schwindel, dann schmerzen, dann 1/2 std. rumprobieren bis alles passt, dann gehts einigermassen. Laufen geht aoweit gut..ausser schwankschw.
Kann essen, was ich will..passiert diesbezuegl. nichts spezielles.
Nachts schwitze ich, aber nur an nacken und obere brust, sonst nicht. Ich bin aber der 'Gfröörli-Typ' (immer kalt..v.a. hände eisig)
Hatte die letzten 4 Tage NEU immer erhöhte tempi oder leicht fieber..und gliederschmerzen. sonst nix. Hatte ca. nach 2(?) monaten nach beginn des ganzen einen ausschlag an schulter, decolletée und bauch, und 2 flecken an oberschenkeln. Ging mit Fucidin (oder Fucicord?) salbe weg..nach ca. 4 wochen dann. Sonst keine anderen 'Hautsachen . An fussohle links hab ich immer trockene rissige haut, es schält mich und hat manchmal juckende bläschen..ist aber kein fusspilz. '
Psyche ist soweit sogut..hab natürlich nach fast 8 monaten nicht mehr so geduld und keinen 'nerv' mehr..mal besser, mal schlechter..
Was noch 'neuer' ist, ich muss immerzu 'hin und herwackeln'..beim sitzen, im stehen..das hilft mir gg. schwindel. Und Händezittern..manchmal fällt mir z.b. die tasse auch einfach so aus der hand, ohne, dass ich es bemerken wuerde (wenn tasse nicht auf boden fallen würde)
Weiss nicht mehr, ob ich es im Text (1.) erwähnt hatte.. : HIV neg. Borreliose neg.., Hep.C chron. (aber alles tiptop soweit..keine zhirrotische veränderungen, keine nekrosen, keine vergrösserung..nur erhöhte leberwerte) Dann noch Endometriose im unterbauch links..mit evt. verwachsung in darm; 2 Zysten (neu seit März 2014) in Brust links, und ein Lipom (?) an steissbein links..neu wurde auch v. osteopathin eine CMD am kiefer entdeckt..becken und 'alles' nach links 'verzogen', aber leicht. Kein Amalgan im mund. Ah ja..und bei Hormontest zuwenig testosteron. Keine ahnung, was dies 'bedeutet'..also auswirkung hat..?
So. Jetzt kommt mir nichts mehr in den sinn..
Danke für Dein Interesse!
Schönen Abend noch.. Liebe gruess, B.

Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Broesmeli

Sorry für meine späte Antwort.
Zitat von Broesmeli Beitrag anzeigen
Zecken: Nein, also kann mich nicht erinnern..wird dann wohl auch nichts 'aussergewöhnliches' gewesen sein
Sehr, sehr viele (infizierten) Zeckenstiche bleiben unbemerkt. Wenn man einen „auffälligen“ Stich hatte, steigt die Gefahr für eine entsprechende Erkrankung stark an. Wenn man sich nicht an einen „auffälligen“ Stich erinnern kann, kann eine erfolgte Infektion jedoch nie vollständig ausgeschlossen werden. Dabei möchte ich explizit an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Zecken nicht „nur“ Borrelien und FSME, sondern auch Babesien, Bartonellen, Ehrlichien, Anaplasmen, div. Rickettsien u.a. Erreger übertragen können!

Es ist zumindest für mich leider sehr schwierig, auf bestimmte Erreger zu tippen. Bei deinen Beschreibungen kommen mir als erstes Borrelien in den Sinn, evt. plus Babesien. Es könnte jedoch genauso gut ein anderer Erreger sein.

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass du bereits negativ auf Borreliose getestet wurdest. Nun, leider sind solche Tests alles andere als zuverlässig. Zum einen sollten Tests z.B. für Borrelien und Babesien AUSSCHLIESSLICH in spezialisierten Labors durchgeführt werden. Z.B. in der Schweiz ist ein solches NICHT verfügbar. Ich empfehle dafür z.B. das Borreliose Centrum Augsburg oder aber das Institut für medizinische Diagnostik in Berlin. Aber auch bei solchen Labors sind falsch-negative Ergebnisse aus diversen Gründen sehr gut möglich.

Falls du direkt Abklärungen bei einem Borrelienarzt machen möchtest, empfehle ich dir, zu einem aus der folgenden Liste zu gehen: Borreliose-Ärzte
Diese sollten von Borrelien zumindest ein bisschen eine Ahnung haben, auch wenn sie sich mit anderen Co-Infektionen (z.B. Babesien) leider oft nicht so gut auskennen. Es ist daher als Patient sehr wichtig, dass man sich selbst informiert.

Zitat von Broesmeli Beitrag anzeigen
Hatte ca. nach 2(?) monaten nach beginn des ganzen einen ausschlag an schulter, decolletée und bauch, und 2 flecken an oberschenkeln.
Kannst du bitte diesen Ausschlag etwas näher umschreiben? War das eine Art Ekzem? Oder einfach ganz viele kleine rötliche Punkte oder nur grössere rötliche Flecken? Oder war es gar ein runder rötlicher Flech mit einem Kreis in der Mitte?

Zitat von Broesmeli Beitrag anzeigen
Hep.C chron. (aber alles tiptop soweit..keine zhirrotische veränderungen, keine nekrosen, keine vergrösserung..nur erhöhte leberwerte)
Auch dies ist natürlich eine Infektion. Dies zeigt auch, dass dein Immunsystem sehr überlastet sein könnte bzw. dass die Ursache deiner (weiteren) Beschwerden wahrscheinlich im Immunsystem zu suchen sind. Darf ich fragen, ob du Hep. C irgendwie zu behandeln versuchst (mit pflanzlichen/alternativmedizinischen Mitteln)?
Zitat von Broesmeli Beitrag anzeigen
Ah ja..und bei Hormontest zuwenig testosteron. Keine ahnung, was dies 'bedeutet'..also auswirkung hat..?
Ich kenne mich mit Testosteron leider zu wenig aus. Würde dieser Sache jedoch unbedingt nachgehen. Hormone sind generell sehr wichtig. Falls nicht schon gemacht, würde ich u.a. aufgrund Endometriose und Zysten mal das Progresteron testen lassen. Am besten wendest du dich diesbezüglich an jemanden, der mit bioidentischen Hormonen arbeitet.

Und vergiss bitte nicht, diesen möglichen Schimmelpilzbefall abzuklären.

Liebe Grüsse

AW: Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich hab mir aich schon überlegt, ob wir einen Schimmelpilzbefall haben könnten? Wohne in einem 150 Jahre alten Holzbauernhaus..und es regnet dann u. wann mal durch die terrasse
Hallo Broesmeli,

weißt Du inzwischen in Bezug auf Schimmelpilze mehr? - Es gibt ja Tests, mit denen man selbst feststellen kann, ob eine Schimmelbelastung vorliegt:

Schimmelpilze: biomess Ingenieurbüro GmbH
Schimmelsporen im Haus – Nachweis & Risiken

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

Broesmeli ist offline
Themenstarter Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Hallo Broesmeli

Sorry für meine späte Antwort.

Sehr, sehr viele (infizierten) Zeckenstiche bleiben unbemerkt. Wenn man einen „auffälligen“ Stich hatte, steigt die Gefahr für eine entsprechende Erkrankung stark an. Wenn man sich nicht an einen „auffälligen“ Stich erinnern kann, kann eine erfolgte Infektion jedoch nie vollständig ausgeschlossen werden. Dabei möchte ich explizit an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Zecken nicht „nur“ Borrelien und FSME, sondern auch Babesien, Bartonellen, Ehrlichien, Anaplasmen, div. Rickettsien u.a. Erreger übertragen können!

Es ist zumindest für mich leider sehr schwierig, auf bestimmte Erreger zu tippen. Bei deinen Beschreibungen kommen mir als erstes Borrelien in den Sinn, evt. plus Babesien. Es könnte jedoch genauso gut ein anderer Erreger sein.

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass du bereits negativ auf Borreliose getestet wurdest. Nun, leider sind solche Tests alles andere als zuverlässig. Zum einen sollten Tests z.B. für Borrelien und Babesien AUSSCHLIESSLICH in spezialisierten Labors durchgeführt werden. Z.B. in der Schweiz ist ein solches NICHT verfügbar. Ich empfehle dafür z.B. das Borreliose Centrum Augsburg oder aber das Institut für medizinische Diagnostik in Berlin. Aber auch bei solchen Labors sind falsch-negative Ergebnisse aus diversen Gründen sehr gut möglich.

Falls du direkt Abklärungen bei einem Borrelienarzt machen möchtest, empfehle ich dir, zu einem aus der folgenden Liste zu gehen: Borreliose-Ärzte
Diese sollten von Borrelien zumindest ein bisschen eine Ahnung haben, auch wenn sie sich mit anderen Co-Infektionen (z.B. Babesien) leider oft nicht so gut auskennen. Es ist daher als Patient sehr wichtig, dass man sich selbst informiert.

Kannst du bitte diesen Ausschlag etwas näher umschreiben? War das eine Art Ekzem? Oder einfach ganz viele kleine rötliche Punkte oder nur grössere rötliche Flecken? Oder war es gar ein runder rötlicher Flech mit einem Kreis in der Mitte?

Auch dies ist natürlich eine Infektion. Dies zeigt auch, dass dein Immunsystem sehr überlastet sein könnte bzw. dass die Ursache deiner (weiteren) Beschwerden wahrscheinlich im Immunsystem zu suchen sind. Darf ich fragen, ob du Hep. C irgendwie zu behandeln versuchst (mit pflanzlichen/alternativmedizinischen Mitteln)?

Ich kenne mich mit Testosteron leider zu wenig aus. Würde dieser Sache jedoch unbedingt nachgehen. Hormone sind generell sehr wichtig. Falls nicht schon gemacht, würde ich u.a. aufgrund Endometriose und Zysten mal das Progresteron testen lassen. Am besten wendest du dich diesbezüglich an jemanden, der mit bioidentischen Hormonen arbeitet.

Und vergiss bitte nicht, diesen möglichen Schimmelpilzbefall abzuklären.

Liebe Grüsse
Salut Kämpferin
Danke für deine Antworten,Hinweise, Adressen..
Ja, ich wohne in der Schweiz..werd mich mal an einen der spezial.Borreliose Aerzte wenden..
Den Ausschlag würde ich mal 'laienhaft' so umschreiben: Ekzem; kleine rote Bläschen auf rotem Hautfleck; hat gejuckt; jeden Tag eine neue Stelle anderswo entdeckt und die bestehenden hatten sich 'ausgebreitet'..nicht nässend, keine trockene stellen; 'Rand' der roten Stelle unregelmässig.. es könnte sein, dass dieses Ekzem vom Sirdalud (Muskelrelaxans) kommt..steht in der Packungsbeilage als 'Nebenwirkung'..
Ich mache keine alternative/homöopathische Behandlung wegen der Hepa C..ich wollte aber eigentlich dieses Jahr im Sommer mit der Interferon Therapie (plus das neue teure Medikament, das seit ca. Frühling '14 auf dem markt ist - Name vergessen gerade, sorry) beginnen. Dafür muss man aber mental, psychisch und physisch topfit sein, da es sehr starke Nebenwirkungen hat..und dies ist ja nun bei mir nicht mehr der Fall..leider. :(
Hab mich nun in der Frauenklinik angemeldet wegen der Endometriose&Co. am 27.11. Bin gespannt, was dabei rauskommt..
Schönen Abend! Liebe gruess, B.

Ich brauche Hilfe..(Schwindel;Schmerzen..)

Broesmeli ist offline
Themenstarter Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
Salut Oregano!
Danke für Deine Links! Ich wusste gar nicht, dass man selber Tests kaufen kann..Ich werd mir aber sicher einen solchen besorgen/bestellen!
Auch grad für meine Nachbarin (wohnt über mir in Dachwohnung..da wo's reinschifft )..ihre Kinder (2&4 j.) sind immer am 'schnudderen' (Schnupfennäschen) und der keinere hat bereits Asthma.. :(
Merci velmol!! Schöne Obig! Liebe gruess, B.


Optionen Suchen


Themenübersicht